Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Informationsabend am Maria-Ward-Gymnasium

 

Der Informationsabend für die Neuaufnahme der Schülerinnen und Schüler in die 5. Jahrgangsstufe am Maria-Ward-Gymnasium im Schuljahr 2018/19 findet heuer statt am:

Dienstag, 27. Februar 2018

Das Schulhaus ist ab 16:30 Uhr für die Besucher geöffnet. Neben verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen, führen Schülerinnen und Schüler durch das Schulhaus und die interessierten Mädchen und Jungen können, parallel zum Vortrag für die Eltern, am Schnupperunterricht in mehreren Fächern teilnehmen.

 

Für die Eltern beginnt der Informationsvortrag um 19 Uhr im Maria-Ward-Saal (1. Stock). Sie erhalten Informationen zur Schule, zu den unterschiedlichen Zweigen, zur Sprachenwahl und zum Ganztagskonzept.

Die Kennenlern-Gespräche führen wir mit den zukünftigen 5-Klässlern und Eltern an folgenden Tagen jeweils von 13:30 – 18 Uhr.

Mittwoch, 07. März 2018
Montag, 12. März 2018
Donnerstag, 15. März 2018

Wir freuen uns auf das gegenseitige Kennenlernen und die vielen Begegnungen mit Ihnen und Ihren Kindern.

Susanne Kofend
Schulleiterin

 

News

14/01
2018

isso! – innovative SchulApp – schülerorientiert!

Isso! –ein 2016 prämiertes Jugendwort, das man am MWG nun noch häufiger hören wird! Denn dies ist der Name der neuen SchulApp des MWG.
Innovativ, individuell, pragmatisch, schnell –Adjektive, die die neue App treffend beschreiben. Jeder Schüler sieht seinen individuellen Stundenplan, seine persönlichen News, seinen eigenen Vertretungsplan und kann sich selbst entschuldigen.› mehr

Sekundenschnell erhalten die Eltern minderjähriger Schülerinnen und Schüler eine E-Mail, um die Krankmeldung ihres Kindes mit „isso!“ zu bestätigen.
Peter Kosak, Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, hatte die Idee einer individualisierten SchulApp und Alexander Marseille, Geschäftsführer der Firma NETATCK, mit der Entwicklung beauftragt. Um isso! passgenau auf den Schulalltag abzustimmen, haben Christine Frank und Hildegard Berto wegen ihrer langjährigen Unterrichtserfahrung, auch im Einsatz digitaler Medien im Unterricht, die Entwicklungsarbeit begleitet. Seit heute wird isso! von der Q12 getestet, bevor die App stufenweise in allen Schulwerksschulen eingeführt werden soll. Melanie Erdt (Q12) hat mit diesem Namensvorschlag den ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen. Wegen seines Status als Referenzschule für Medienbildung wurde das MWG als Testschule von Herrn Kosak ausgewählt.

› Details ausblenden

14/01
2018

Physik

Besuch an der Hochschule Augsburg

„Engagiert vor Ort“. Besucht man die Homepage der Hochschule Augsburg, sticht einem dieser Slogan direkt ins Auge. Dass das nicht nur leere Worte sind, überzeugten sich Schülerinnen und Schüler der Physikkurse der 11. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Frau Stark und Herrn Hecht direkt am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien. › mehr

Dank Frau Greve und Herrn Prof. Stark konnten die Beteiligten einen Einblick in die Arbeit mehrerer Labors werfen und sogar selbst ausprobieren, was sie erwarten würde, wenn sie sich für einen der zahlreichen Studiengänge an der Hochschule Augsburg entscheiden würden. Bevor es allerdings „praktisch“ wurde, erfuhren die zukünftigen Studentinnen und Studenten vom Dekan der Fakultät für Informatik Prof. Dr. Scholz, welch mannigfaltigen Möglichkeiten ein Informatikstudium bieten kann. Direkt im Anschluss fand die Besichtigung der Labore statt. Dazu gehörte das Ausprobieren einer 3 D-Brille und der „Cyber-Handschuhe“, welche Herr Prof. Dipl.- Ing. Stark für die Firma KUKA vor kurzem entwickelt hat. Diese werden es ermöglichen, dass beispielsweise neue KUKA-Mitarbeiter in einer virtuellen Fabrikhalle die Montage von Industrierobotern lernen können.
Außerdem durften die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer „FabLab“ und 3D-Labor besuchen. Im Ersteren fertigen die Studierenden selbst ausgedachte Projekte mit 3D-Druckern an, wie Herr Dipl.- Ing. Schöppler erklärte. Zum Schluss seiner Ausführungen betonte er, dass dabei auch der Spaßfaktor nicht fehlen dürfe. So wurden ein Cocktailautomat und ein Schokoladendrucker von den Studenten entworfen.
Wie breit das Einsatzspektrum von 3D-Aufnahmen ist, erfuhr die Gruppe im 3D-Labor bei Frau Dipl.-Inf. Podratzky. Mit den 3D-Brillen bestaunten die Schülerinnen und Schüler unter anderem
die Aufnahmen von einem Fischskelett und einem Aneurysma im Schädel.
Sehr informativ war aber auch der Besuch des KUKA-Roboterlabors. Frau Dipl.- Ing. Jasnov erklärte nicht nur, wie die Roboter arbeiten, sie ermöglichte allen, selbst einen Roboter zu steuern.

„Wir bringen dich groß raus“ und „Raum für Ideen“ – dies sind weitere Slogans der Hochschule Augsburg. Unter dem Aspekt, dass die Entscheidung, was man nach dem Abitur machen soll, schon in naher Zukunft getroffen werden muss, ist es für die Wahl des Studiengangs sicherlich hilfreich, einige neue Möglichkeiten erfahren zu haben.

› Details ausblenden

14/01
2018

Physik

Physik Experimentiertag der Klasse 8b an der Universität Augsburg

An einem Donnerstagmorgen in der Vorweihnachtszeit traf sich unsere Klasse mit Frau Trometer in dem Institut für Physik der Universität Augsburg. Nach einem – nach unserem Gefühl – Labyrinth durch viele Gänge und Glastüren kamen wir gespannt und neugierig an einem Experimentiersaal an, wo wir schon von Herrn Dr. Büttgen und seinem Assistenten Herrn Braun erwartet wurden.› mehr

Nach der Begrüßung hatten wir Gelegenheit mit unseren Physikkenntnissen zu glänzen, indem wir den beiden Wissenschaftlern auf ihre Nachfrage hin die zwei Definitionen der Energie mühelos wiedergeben konnten. Dabei haben wir natürlich für uns behalten, dass wir erst zwei Tage zuvor unsere Physikschulaufgabe geschrieben hatten. Danach durften wir in kleinen Gruppen zu den bereits aufgebauten Stationen zum Thema „Energie und Leistung“ gehen. Jeweils vier bis fünf Mädchen machten sich an die Arbeit. Es wurden Tinte mit dem Mikroskop untersucht, zwei verschiedene Arten von Pendel betrachtet und viele weitere Experimente lockten unser Interesse an. Zweifelsohne am beeindruckendsten war das Austesten verschiedener Salze in der Flamme eines Bunsenbrenners. Dort wurde ein Plastikstäbchen, welches zuerst mit destilliertem Wasser gereinigt worden war, jeweils in bestimmte Salze getaucht und in der Flamme des Bunsenbrenners verbrannt. Je nach Zusammensetzung des Salzes konnten wir tolle, kräftige Farben bewundern. Nach einer verdienten Pause teilten wir uns diesmal in zwei Gruppen auf und durften uns nun entweder zuerst den „coolen Experimenten“ mit -196 Grad kaltem Stickstoff und Helium zuwenden oder uns die Plasmaphysik von einer sehr sympathischen Doktorandin näherbringen lassen. Nach verschiedenen Versuchen mit flüssigem Stickstoff, in den wir sogar für sehr kurze Zeit hineinfassen durften, war das Experiment mit Helium die Krönung. Nach dem Einatmen des Gases – Herr Dr. Büttgen ging mit gutem Beispiel voran – sangen oder sprachen einige von uns mit vom Helium erhöhter Stimme, was zu einem großen Lacherfolg führte. Auch das Anfassen einer Plasmasäule sorgte für Erstaunen. Zu guter Letzt war der Höhepunkt unseres Forschungstages das Herstellen von Frau Trometers berühmtem Stickstoffeis (hergestellt mit Früchten, Sahne und Milch), welches allen prima schmeckte. Insgesamt war dieser Vormittag ein echter Gewinn, und das nicht primär, weil der Unterricht ausfiel.
Livia Gomoll, Philippa Hilbich (8b)

› Details ausblenden

07/01
2018

Physik

Experimentiertag in der Uni Augsburg

Nachdem wir (die Klasse 10a) uns am Donnerstag vor den Weihnachtsferien, den 21.12.2017, in der Früh am Institut für Physik an der Universität Augsburg mit unserer Physiklehrerin Frau Trometer getroffen haben, empfing uns Herr Büttgen, der für uns an der Uni Experimentierstationen aufgebaut und 2 Laborbesichtigungen organisiert hatte, in einem der zahlreichen Experimentiersäle. › mehr

Wir haben uns hier in kleinere Gruppen aufgeteilt, damit jede Schülerin sich an den Experimenten der vielen aufgebauten Stationen versuchen konnte. Es gab Aufgaben verschiedener Themenbereiche, wie z.B. zu den Newton Gesetzen, zum freien Fall, zur magnetischen Kraft, zur Impulserhaltung, zum Energieerhaltungssatz und zum Wirkungsgrad zu meistern. Dieser Teil des Vormittags hat uns sehr viel Spaß gemacht, genauso wie der Folgende, indem wir in zwei Gruppen aufgeteilt, je 2 Labore angesehen haben. Die eine Gruppe ging zuerst in ein Labor der physikalischen Chemie, wo wir aber nicht ohne Laborkittel, die wohl eher für größere Leute gefertigt wurden, und Schutzbrille hinein durften. Im Chemielabor erklärte uns ein Fachmann, wie und weshalb Leuchtstoffe produziert werden. Unter einer UV-Lampe wurden uns verschiedenfarbige Leuchtstoffe gezeigt. Besonders interessant fanden wir die Erkenntnis, dass die fluoreszierenden Farben nicht nur zur Beleuchtung dienen, sondern beispielsweise auch an Notausgängen oder auf Euroscheinen zum Schutz vor Fälschungen genutzt werden. Zum Abschluss dieser Führung durfte jede noch ein kleines Kügelchen aus Glas mitnehmen; dieses entstand durch starkes erhitzen und zuführen von Metall- und Kupferionen mit daran anschließendem Abkühlen. Danach ging es in ein Labor wo Kristalle gezüchtet werden. Dabei dachte natürlich jede von uns an die Kristallzuchtsets aus Kindheitstagen – wie sich jedoch herausstellte, war damit eine andere Art gemeint. Die Stoffe, mit denen gearbeitet wird, werden in luftundurchlässigen Argonkästen aufbewahrt, damit sie nicht rosten können. Die Kristalle werden in Öfen, die bis zu 900°C heiß werden können, gezüchtet und danach abgekühlt oder sie wachsen in Wasser. Abschließend zur Führung durften wir alle einen Kristall mikroskopieren. Schließlich trafen wir uns wieder alle im Experimentiersaal und machten, wie bei unserem letzten Besuch in der Uni Augsburg auch schon, das begehrte „Stickstoffeis“ mit Frau Trometer, das wieder ausgezeichnet geschmeckt hat.
Nun möchten wir uns herzlich bei Frau Trometer, Herr Büttgen und allen anderen Helfern im Namen unserer ganzen Klasse für den tollen und interessanten Tag bedanken.
Anja Nassl, Mary-Ann Hegenauer, 10a

› Details ausblenden

07/01
2018

Latein

Aenigma Natalicium solutum est! – Das Adventrätsel ist gelöst!

Nach der Beantwortung von sechs Rätselfragen aus den Bereichen Sprache und Kultur durften sich nun je drei Schülerinnen der Klassen 6/7 und 8-Q12 über Kinogutscheine und hübsche Sachpreise freuen. › mehr

Etwa 50 Schülerinnen hatten zwei Wochen lang über teils kniffligen Fragen gebrütet und ihre Ergebnisse schließlich abgegeben. Erfreulicherweise gab es viele richtige Lösungen, und so musste letztendlich das Los über Haupt- und Trostpreise entscheiden.
Das Bild zeigt die Preisträgerinnen, die von der Schulleiterin, Frau Kofend, und der Fachbetreuung, Frau Aschenbrenner, beglückwünscht wurden.
Vorne von links: Zoe Prillwitz (6b) , Cassandra Krämer (6c), Greta Koch (7b)
Hinten von links: Elena Sedlmayr (Q12), Franziska Lessing (10b), Anna Spatz (10b)

› Details ausblenden

19/12
2017

Sport

Volleyball: Auch Mädchen M II Stadtmeister 2017/18

Ein erfreuliches Ende fand der Stadtentscheid der Mädchen M II am Donnerstag, den 14.12, in unserer Halle: unsere Mädchen holten sich den Titel des Stadtmeisters und qualifizierten sich damit ebenso wie unsere Teams M III und Jungen II für den Regionalentscheid. › mehr

Gleich im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf die mit favorisierten Mädchen vom Gymnasium Maria-Stern. Und tatsächlich entwickelte sich eine sehr spannende Partie, die v.a. von starken Aufschlägen unserer Gegnerinnen bestimmt wurde. Aber mit beherztem Angriffsspiel und großartigem Einsatz holten sich unsere Mädchen jeweils knapp die beiden Gewinnsätze.
Leichter erspielt wurde der nächste Sieg gegen das Team der Waldorfschule. Unsere Mädchen waren ihren Gegenüber in allen Belangen überlegen und gewannen schnell und klar nach Punkten.
Im dritten und letzten Spiel wurden unsere Spielerinnen dann noch einmal unerwartet gefordert; denn das Team vom Gymnasium bei St. Anna hatte sich mittlerweile gut eingespielt und brachte unsere Mannschaft immer wieder in Bedrängnis. Aber v.a. die harten Angriffsschläge von Anna Grimm auf Zuspiel von Sofia Stevkovski sorgten schließlich für die entscheidenden Punkte.
So durften sich nach zwei knapp gewonnenen Sätzen schließlich alle über den verdienten Titelgewinn freuen.
Wir gratulieren ganz herzlich:

Sofia Stevkovski, Gabi Frank, Charlotte Heinemann (10a), Anna Grimm, Carina Ohnesorg (10c), Melanie Lang, Lena Smalldridge, Susanne Schmid, Teresa Kuntzsch (Q11), Sofia Steger (9a).
Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

19/12
2017

Lehrersport Volleyball

9. Platz beim Weihnachtsturnier

Keine so erfolgreiche Vorstellung wie die Mannschaften der Schülerinnen und Schüler bei den Stadtmeisterschaften gab das Lehrer-Volleyballteam beim diesjährigen Weihnachtsturnier der schwäbischen Gymnasien, das am 18.12.2017 am Gymnasium Donauwörth stattfand.› mehr

Nach zwei souveränen Erfolgen gegen die Mannschaften vom Gymnasium Königsbrunn und die Nachbarschule St. Stephan musste man sich zunächst gegen das Gymnasium Mering unter Wert geschlagen geben, und gegen das Peutinger Gymnasium gab man sogar einen 4-Punkte-Vorsprung zwei Minuten vor Ende der Partie noch aus der Hand. Unabwendbar dagegen die Niederlage gegen den späteren Sieger vom Gymnasium Donauwörth. Der großartig erkämpfte Sieg gegen Schwabmünchen im letzten Vorrundenspiel nährte dann wieder die Hoffnung im Vorderfeld zu landen. Aber ein paar Spielpunkte und das letztlich mit einem Punkt verlorene Match gegen das Peutinger Gymnasium führten schließlich dazu, nur um den 9.Platz spielen zu dürfen.
Diese Begegnung gegen das Team aus Öttingen wurde überlegen gewonnen und brachte schließlich noch einen passablen 9.Platz unter 14 Teilnehmern ein.
Dass unser Team aber dennoch bestens gelaunt war und anscheinend noch Kräfte übrig gehabt hätte, beweist eindeutig das Mannschaftsfoto.

Es spielten für unser Team: Frau Aschenbrenner, Frau Keutler, Frau Weber, Herr Depprich, Herr Gerhard, Herr Stimmer.

Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

19/12
2017

Deutsch

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Wie jedes Jahr fand auch heuer unser Vorlesewettbewerb des Börsenverein des deutschen Buchhandels Stiftung der 6. Klassen im Aquina-Dingler-Saal in unserer Schule statt. Die Klassensiegerinnen der 6. Jahrgangsstufe traten gegeneinander an. › mehr

In einem ersten Durchgang lasen die Schülerinnen Miriam Augustin (6a), Emilia Boenisch (6b), Viktoria Priller (6c) und Pauline Schäffler (6d) einen selbst gewählten Text. In einem zweiten Durchgang trugen die Schülerinnen aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende eine kurze Passage vor, die sie nicht vorbereitet hatten.
Als Siegerin ging aus diesem Wettbewerb Emilia Boenisch aus der Klasse 6c hervor. Wir gratulieren ihr zu diesem großen Erfolg und wünschen ihr viel Spaß in der nächsten Runde!
Ein großes Dankeschön möchten wir auch Frau Nikoletta Kindermann, Theaterpädagogin und Regisseurin vom Augsburger Theater, aussprechen. Sehr unterhaltsam las Frau Kindermann zu Beginn der Veranstaltung aus „Meine Hexe, mein Schutzengel und ich“ des ungarischen Autors Gregoire Solotareff vor und berichtete über ihre Tätigkeit am Theater, um im Anschluss als Jurymitglied tätig zu sein.
Frau Decker stellte den SchülerInnen in der Lesepause die Neuerwerbungen unserer Schulbibliothek vor und forderte die SchülerInnen auf, sich rechtzeitig vor den Weihnachtsferien ein gutes Buch für die langen, kalten Winterabende auszusuchen.

› Details ausblenden

19/12
2017

Deutsch

Theaterbesuch der 5. Klassen: „Momo“ im Augsburger Theater im Dezember 2017

„Momo ist reich: reich an Zeit!“

Alle 5. Klassen durften dieses Schuljahr gemeinsam das Theaterstück „Momo“ nach dem Roman von Michael Ende im Theater Augsburg (Martini Park) besuchen. Alle fieberten mit Momo und ihren Freunden mit,› mehr

die im Kampf gegen die grauen Herren sich so manches haben einfallen lassen müssen. Am Ende waren alle erleichtert, dass das kleine Mädchen es mit viel Liebe, Weisheit und Mut -und viel Zeit- schafft die Welt wieder in Ordnung zu bringen und die grauen Herren zu besiegen. Beeindruckt von der schauspielerischen Leistung und dem wandelbaren Bühnenbild verließen alle Kinder das Theater, um dann festzustellen „Theater ist viel schöner als Kino und Fernsehen!“
Wir bedanken uns auch beim Elternbeirat, der diesen Theaterbesuch durch einen beträchtlichen Zuschuss möglich machte und wünschen allen schöne Weihnachten! (Birgit Lexen)

› Details ausblenden

19/12
2017

Musik

Maria-Ward-Chor im Stephansdom

Wien war das Ziel der diesjährigen Chorfahrt von Mittelstufenchor und Vokalensemble des Augsburger Maria-Ward- Gymnasiums am Wochenende des 3. Advent.
› mehr

Als Höhepunkt der Reise durften die 78 Sängerinnen die musikalische Gestaltung eines Gottesdienstes im Wiener Stephansdom übernehmen. Unter der Leitung von Chorleiter Harald Geerkens erklangen dort eine Messe für gleiche Stimmen von Cécile Chaminade sowie Chorsätze zu Adventsliedern. Am Ende gab es, ungewöhnlich für den Stephansdom, sogar Applaus für den Chor, u.a. von einigen nachgereisten Eltern der Sängerinnen oder gar ehemaligen Chormitgliedern, die sich unter den Gottesdienstteilnehmern befanden.
Die restliche Zeit der Reise verbrachte der Chor bei strahlendem Sonnenschein mit einer ausgiebigen Stadtrundfahrt sowie dem Besuch von Schloss Schönbrunn und natürlich der berühmten Wiener Weihnachtsmärkte.

› Details ausblenden

28/04
2017

Sport

Stadtmeisterschaften Fussball

Die Schulgemeinschaft gratuliert der Mädchen Schulmannschaft Fußball zum ersten Platz bei den Stadtmeisterschaften in Augsburg, am Montag den 03.04.2017.

› mehr

Im Finale setzten sich die Mädchen gegen die Maria-Ward-Realschule Augsburg erfolgreich mit einem 2:1 durch. Der Sieg sichert der Mannschaft das Weiterkommen in die nächste Runde, in Kürze kämpfen diese um den Titel in der Regionalausscheidung. Es spielten für das MWG Amelie Krautsieder (9c), Franziska Linse (9c), Maria Strauß (10a), Luisa Pöschl (10c), Sophia Maria Enderle (10d), Sarah Höhenberger (10d), Selina Mittelstedt (10d) und Henriette Behnke (10d).

› Details ausblenden

28/04
2017

Sport

Jugend trainiert für Olympia

Am 09.Februar nahmen 5 Teilnehmerinnen an dem Bezirksfinale Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Turnen in Nördlingen teil.

› mehr

In vier verschiedenen turnerischen Bereichen, Boden, Reck, Schwebebalken & Stufenbarren zeigten die Turnerinnen aus den 7. und 8. Klassen ihr Können. Vor allem im Bodenturnen und Stufenbarren sammelten Laura KaljaŽic, 7a, Mila Haußmann, 7d, Leah Rose, 7c und die Zwillinge Rebecca und Julia Ellenrieder, 8a, wichtige Punkte.

Am Ende konnte sich die Turnmannschaft des MWG im Mittelfeld platzieren und erreichte einen erfolgreichen Platz 5.

› Details ausblenden