Sie sind hier: Fächer > MINT Fächer > Mathematik > Mathematik in der Oberstufe > W-Seminar 2011/2013

W-Seminar mit Kryptologie-Kuchen



W-Seminar Kryptologie

Kryptografie - Die Kunst des Verschlüsselns

Liebespaare, Spione und Kriegsherren haben es sich seit jeher gewünscht: ein System, Nachrichten so zu verschlüsseln, dass nur der legitime Empfänger sie lesen und verstehen kann.

Eine der ersten Verschlüsselungsverfahren geht auf Julius Caesar zurück – die sogenannte Caesarscheibe. Die Kryptografie hat demnach eine lange Geschichte, jedoch erst seit ca. 100 Jahren hat sie sich zu einer eigenen Wissenschaft entwickelt, die ihre Ursprünge in der Mathematik hat.

 

Gerade für die Datenübertragung mit dem Computer und mit dem Handy, aber ganz besonders für die Arbeit im Internet sind kryptografische Verfahren von sehr großer Bedeutung - sei es beim Verschicken von privater, elektronischer Post oder bei der Weitergabe sensibler, persönlicher Daten.

Die Seminarteilnehmer werden Einblicke in die elementaren Methoden der Zahlentheorie und in andere mathematische Sachverhalte des Grundstudiums der Mathematik erhalten. Darüber hinaus werden den Teilnehmern wichtige Arbeitstechniken für das Studium mathematisch-naturwissenschaftlicher Fächer an die Hand gegeben, die jedoch auf jeden anderen Studiengang übertragbar sind.

Mithilfe der in 11/1 erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten sollen in den Seminararbeiten und bei den Präsentationen die mathematischen Sachverhalte verständlich und anschaulich dargelegt werden.

Übergeordnetes Ziel des Seminars ist, dass alle Seminarteilnehmer die Mathematik als allgemein nützliche Wissenschaft würdigen können und sie als wesentliche Grundlage für alle moderne Kommunikationsformen und deren sichere Nutzung wertschätzen.

 

 

Von den Schülerinnen wurden folgende Themen in einer Seminararbeit bearbeitet und anschließend den anderen Teilnehmerinnen präsentiert: 

 

  • Die Verschlüsselungsmaschine Enigma und ihr Scheitern
  • Public-Key-Kryptographie und RSA-Verschlüsselung
  • Die Vigenère-Verschlüsselung und der Kasiski-Test
  • Wie Sicherheitslücken den Verlauf der Geschichte beeinflussen
  • Multiparty Computation
  • Steganographie
  • Anonymität
  • Das One-Time-Pad und seine historische Bedeutung
  • Elektronisches Geld
  • Digitale Signatur
  • Historische Verschlüsselungsverfahren
  • Kryptographie im Alltag
  • DES und AES
  • Codierungstheorie

 

 

Den erfolgreichen Abschluss unseres W-Seminars feierten wir im Dezember 2012 mit einem Kryptographie-Kuchen!

verantwortliche Lehrkraft: Christine Frank