Sie sind hier: Fächer > MINT Fächer > Mathematik > Wettbewerbe > Fürther Mathematik-Olympiade

Erfahrungsbericht

Die 5. Klässlerin Selina Keller berichtet von ihrer Teilnahme an der FüMO:

Bei  der Fürther Mathe Olympiade waren wir total motiviert und haben schon in der ersten Runde, z.T. in 2er Teams, eifrig daran gearbeitet!  Das hat sich auch ausgezahlt. Denn nach einigen Wochen erhielten wir von unserer Mathe Lehrerin, Frau Trometer,  die Nachricht, dass wir in der ersten Runde solch ein gutes Ergebnis erzielt haben, dass wir – bei Teilnahme an der 2. Runde - gute Chancen auf einen Preis hätten. Wir haben uns natürlich riesig gefreut und waren somit bei der zweiten Runde noch motivierter als davor schon. Doch die Aufgaben der zweiten Runde waren noch kniffliger als die der Ersten. Wir haben uns angestrengt, unser Bestes gegeben. Es hat geklappt, wir (Selina und Leonie, 5b) haben den zweiten Platz geschafft! Neben uns waren noch weitere 6 Schülerinnen (Rebecca 5b, Jasmin & Victoria 6a, Emma 6c, Melanie 7a und Marie 8b) in der 2. Runde so erfolgreich, dass es für einen 2. bzw. 3. Preis gereicht hat. Wir 8 Schülerinnen fuhren am 26.07.2016 zusammen mit Frau Trometer zur Preisverleihung nach Günzburg in das Dossenberger Gymnasium. Es hat uns allen prima gefallen, die mathematischen Bemühungen haben sich ausgezahlt. Lustig und interessant war dort auch ein kurzweiliger Vortrag über mathematische Knobeleien. Höhepunkt für uns war natürlich die Preisverleihung. Neben unseren Urkunden  bekamen wir als Preis ein schönes Buch.

Selina Keller, 5b

Fürther Mathematik-Olympiade


Nachdem wir in den vergangenen Jahren mit der Unterstufe des MWG nahezu geschlossen am weltweiten Känguru-Test teilgenommen haben, haben wir uns im Schuljahr 2014/2015 entschlossen, die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe für eine Teilnahme an der Fürther Mathematik-Olympiade zu motivieren. Das Schöne an dieser Art des mathematischen Wettbewerbs ist, dass man auch in Zweier-Teams antreten kann. Dies erfordert mit anderen über mathematische Probleme zu diskutieren und schult damit die Teamfähigkeit, steigert aber zudem natürlich auch die Freude an der Sache.  

Nach unserem großem Erfolg im vergangenen Schuljahr, nahm in diesem Schuljahr eine stattliche Anzahl von 25 Schülerinnen und Schülern an der FüMO teil. Die Schülerinnen und Schüler stürzten sich sehr motiviert auf die Aufgaben der 1. Runde, für die eine Bearbeitungszeit von ca. vier Wochen vorgesehen war. Im Februar 2016 dann mussten die Aufgaben der zweiten Runde bearbeitet und pünktlich abgegeben werden.

Von den dreizehn Schülerinnen und Schülern, die sich an beiden Runden beteiligt haben, erhielten acht Preise. Aus der Klasse 5B erhielt die Schülerin Rebecca Precópio Klopfer und das Team Selina Keller/Leonie Bühler einen hervorragenden 2. Preis. Aus den 6. Klassen gewann Emma Sessing (6C) und das Team Viktoria Dülsner/Jasmin Jud (6A) einen 3. Preis und auch Melanie Vogg (7A) und Marie Elisa Keller (8B) wurden für ihre Leistungen mit einem 3.Preis belohnt.

Die Preisträgerinnen durften am 26. Juli 2016 ans Dossenberger-Gymnasium Günzburg zu einer kurzweiligen Siegerehrung reisen und freuten sich sehr über die schönen, ihnen verliehenen Preise.

Wir hoffen sehr, dass sich auch im neuen Schuljahr genügend Mathematik-Begeisterte finden werden, die Lust aufs Knobeln und Tüfteln haben, so dass wir die neu erstandene Tradition am Leben erhalten können.