Sie sind hier: Fächer > Gesellschaftswissenschaften > Geschichte > Laszlo Schwartz

Fächer



Zeitzeugengespräch am MWG

Am 9. Oktober besuchte Laszlo Schwartz das Maria-Ward-Gymnasium, um den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen von seinen schrecklichen Erlebnissen während des Holocaust zu erzählen. 

Der heute 84jährige hat als 15-Jähriger, also ungefähr im Alter der Jugendlichen, die Höllen von Auschwitz und Dachau erfahren und berichtete von Hunger, Folter und Massensterben, die er selbst im Gegensatz zu seiner Familie nur mit Glück überlebt hat: „Ich war wie Lazarus - bin von den Toten auferstanden.“ 

Die Schüler und Schülerinnen reagierten mit großer Betroffenheit und stellten viele Fragen, z. B. wie es möglich sei, zu überleben und auch weiterzuleben oder ob er verzeihen könne. Für ihn sei die Begegnung mit heutigen Jugendlichen eine gute Möglichkeit, die Vergangenheit aufzuarbeiten und zu bewältigen. Er betonte, nicht als Ankläger zu kommen, sondern um der heutigen Generation die Mahnung mitzugeben, dass sie für die Zukunft verantwortlich sei, damit sich die Geschichte nicht wiederhole. 

Im Anschluss suchten einige der Schüler und Schülerinnen das persönliche Gespräch und  brachten zum Ausdruck, dass die Begegnung mit einem Zeitzeugen die Geschichte viel anschaulicher mache als jedes Buch und somit eine sehr lohnenswerte Veranstaltung sei.

D. Decker