Sie sind hier: Startseite > Aktuelles

Startseite

06.03.2017 20:04 Alter: 81 Tage

Auf den Spuren Martin Luthers

Kategorie: Hinweise

 

Hier stehe ich und kann nicht anders!“ Das Jahr 1517 machte einen Mann berühmt. So berühmt, dass noch heute, auch nach 500 Jahren, viele Menschen mit dieser Jahreszahl einen Namen verbinden: Martin Luther.

Am Freitag, dem 10.02.2017, besuchte die Klasse 5c, gemeinsam mit ihrer Klassleitung das Grafische Kabinett im Schaezlerpalais in Augsburg. Auf Einladung von Herrn Dr. Grabach sahen sie sich die Ausstellung zu dem Kinderbuch von Meike Roth-Beck: “Von Martin Luthers Wittenberger Thesen“ an. Zu sehen waren die Illustrationen von Klaus Ensikat.

Zunächst erzählte Herr Dr. Grabach, der Kurator, kurz etwas über seine Arbeit. Er war für die Ausstellung verantwortlich und betreut diese auch. Herr Weidl führte zu den Zeichnungen des Buchkünstlers und erläuterte die vielfältigen Lebens-stationen von Martin Luther. Er informierte die Kinder, dass der Reformator 95 Thesen verfasst hat, die zur Gründung der evangelischen Kirche führten.

Zu sehen waren auch Porträts einiger historischer Figuren wie Papst Leo X., Kardinal Cajetan, Kaiser Maximilian, Katharina von Bora u.a. Berühmte Maler wie Lucas Cranach und Albrecht Dürer dienten dem Illustrator als Vorbilder für seine Zeichnungen. Interessant waren aber auch die Darstellungen des Augsburger Domes und der Annakirche.

Im Anschluss an die spannende Führung stattete die Klasse gemeinsam mit dem Museumsführer dem Fuggerhaus und dem St. Anna Kloster einen Besuch ab. Die Kinder waren nicht nur vom roten Altar aus Wachs, sondern auch von den Gräbern unter dem Eingang zum Kloster beeindruckt.

Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler von ihren Begleitern. Sie waren der Meinung, dass sich ein Besuch dieser Ausstellung sehr lohnt, denn man erfährt nicht nur Interessantes über das Leben und Wirken Martin Luthers, sondern auch über das frühere Leben.

Und vielleicht gibt es ja unter den jungen Besuchern auch den einen Künstler oder die andere Künstlerin, die sich zu eigenen Zeichnungen anregen lassen.