Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Mittelstufe

 

 

Die Mittelstufe: Übergang von „klein“ zu „groß“

Die Pubertät bringt für Jugendliche einige körperliche und psychische Veränderungen mit sich.
Die Schülerinnen und Schülern zu begleiten und ihnen bestmöglich durch diese aufregende, aber schwierige Zeit zu helfen, gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben eines pädagogischen Betreuers der Mittelstufe.
Da aus Sicht vieler Jugendlicher in dieser Zeitspanne auch die Eltern „immer schwieriger werden“, ist auch die Elternarbeit ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.
Dabei ist der enge Austausch mit dem Beratungsteam des MWG, der Schulleitung und den Unter- und Oberstufenkoordinatorinnen wichtig, um eventuell auftretende Probleme zu erkennen und gute Lösungen für die Jugendlichen zu finden.

Zahlreiche Veranstaltungen haben zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler fit zu machen für den Besuch der gymnasialen Oberstufe.

 

Weitere wichtige Aufgabenfelder

  • Organisation und Vorbereitung der Elternabende
  • Vorbereitung der pädagogischen Konferenzen
  • Kontrolle der Absentenlisten 8. – 10.
  • Vorschläge und Mitarbeit bei Lehrerfortbildungen
  • Mithilfe bei der Organisation von klassenübergreifenden Veranstaltungen für Eltern oder Schüler (Vorträge u.ä.)
  • Beratung und Unterstützung der Klassleiterinnen und Klassleiter bei auftretenden Schwierigkeiten
  • Organisation und Durchführung eines Konfliktlösungsseminars für einzelne Klassen (bei Bedarf und in Absprache mit Beratungslehrerinnen und Schulpsychologinnen)
  • Zusammenarbeit mit den Unter- und Oberstufenkoordinatoren zur Erarbeitung gemeinsamer pädagogischer Inhalte
  • Zusammenarbeit mit den Schulpsychologen und der Beratungslehrerin und dem Verbindungslehrer der Mittelstufe