Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Informationen zum Übertritt

 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Übertritt an unser Gymnasium.

 

News

14/09
2021

Schulstart 2021

Willkommen zurück und guten Start heute!

Zum Schuljahr 2021/22 heißen wir alle (Neu-)Schülerinnen- und Schüler herzlich willkommen! Schön, dass ihr wieder da seid!› mehr

Luftgefiltert und wasserleitungsgespült erwarten euch die hehren Hallen des MWG und die Schulfamilie zurück!
Gestalten wir uns mit Gottes Beistand und positiver Stimmung ein super Schuljahr!
Tun wir Gutes und vor allem: Tun wir es gut!

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

› Details ausblenden

11/09
2021

Auszeichnung mit Gütesiegel

MWG hat „Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien“

Die Bewerbung unserer Schule für das Gütesiegel „Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien“, das im Herbst 2021 zum ersten Mal verliehen wird, war erfolgreich und so hat unsere Schulbibliothek für zwei Jahre das Prädikat „Besonders wertvoll“ erhalten.› mehr

In allen vier geforderten Teilbereichen erhielt unsere Bibliothek bzw. die hervorragende schulbibliothekarische Arbeit unseres Teams die jeweils benötigte Punktzahl.
Bewertet wurden dabei sowohl die gute Ausstattung als auch die diversen inner- und außerunterrichtliche Aktionen und Veranstaltungen, die einen festen Bestandteil des Schullebens darstellen. Ebenso gewürdigt wurde, dass die Schulbibliothek ein Ort der aktiven Leseförderung in verschiedenen Fächern ist, engagiert betrieben und von allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft geschätzt wird.

D. Decker

› Details ausblenden

10/09
2021

Jewish Traces

Rolf-Joseph-Preis für MWG-Schülerinnen

Noch in der letzten Schulwoche arbeitete eine Gruppe Schülerinnen der Klasse 9a emsig an ihrem Beitrag zum Projekt „Jewish Traces“. Ihre Arbeit wurde belohnt – Rebekka Graf, Maya Müller, Ornella Vargiu, Hannah Lehmann und Leonie Weise sind unter den drei Erstplatzierten des Rolf-Joseph-Preises und dürfen am letzten Oktoberwochenende zur Preisverleihung
ins Jüdische Museum nach Berlin fahren. › mehr

Die kleine Arbeitsgruppe beschäftigte sich unter der Leitung von Frau Joanna Linse mit dem Haus der Familie Bernheimer in der Friedberger Str. 9 und erforschte mithilfe von Archivunterlagen das Schicksal des Gebäudes und seiner Bewohner. Ihre Arbeitsergebnisse und Erfahrungen trug sie in einem Film zusammen mit dem Ziel, weitere junge Menschen für das Projekt zu begeistern.
„Jewish Traces“ – ein Projekt das zum Schuljahresanfang 2021 am Maria-Ward- und am Maria-Theresia-Gymnasium beginnt, setzt sich zum Ziel, die verlorenen Spuren des jüdischen Lebens in Augsburg aufzuspüren, aufzuarbeiten und den jungen Menschen in Form einer Stadtführung zur Verfügung zu stellen.

› Details ausblenden

01/08
2021

Preiswürdige Seminararbeit

Augsburger Wissenschaftspreis 2021 an Franziska Strobl (MWG)

Franziska Strobl, Q12, stellte sich im Rahmen ihrer W-Seminararbeit folgende Frage: „Welche Bedeutung und Effektivität hat die Gebäudebegrünung als Maßnahme gegen Auswirkungen des Klimawandels?“
› mehr

Die Schülerin beschreibt ihre Motivation für die Wahl ihres Themas folgendermaßen:
Durch das stetige Fortschreiten des Klimawandels sind dessen Auswirkungen auch bereits in Deutschland spürbar. Vor allem Städte sind mit den Auswirkungen des Klimawandels konfrontiert. Folgen des Klimawandels auf lokaler, innerstädtischer Ebene können beispielsweise Temperaturerhöhungen und der sogenannte Hitzeinseleffekt sowie Starkniederschläge und Hochwasser oder eine verstärkte Pollenbelastung sein. Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel gibt es zahlreiche, wobei Gebäudebegrünung, also begrünte Außenfassaden oder Dächer, eine davon ist.
Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, Gebäudebegrünung zum Thema meiner Seminararbeit für mein W-Seminar Geographie bei Frau Ferhadbegovic zu machen.
In meiner Forschungsarbeit habe ich untersucht, ob Gebäudebegrünung die Auswirkungen „Temperaturerhöhung und Hitzeinseleffekt“ durch die Verdunstungskälte und Verschattung der Pflanzen, die erhöhte Pollenbelastung durch Feinstaubbindung und die Folgen von Starkniederschlägen durch das Regenwassermanagement einer Dachbegrünung mildern kann. Somit wollte ich dann letztendlich Schlussfolgerungen über die Effektivität einer Gebäudebegrünung als Maßnahme gegen die erwähnten Folgen des Klimawandels ziehen. Für die eigentliche Forschung habe ich verschiedene Methoden angewandt. Natürlich habe ich zuerst eine ausführliche Literaturrecherche angestellt, um gut über mein Thema informiert zu sein. Die Leistungen einer Fassadenbegrünung habe ich mit Hilfe von Experteninterviews, Interviews mit Bewohnern von begrünten Häusern und klimatologischen Messungen mit der „senseBox“ untersucht. Die „senseBox“ ist ein kleines Messgerät, das verschiedene Klimaparameter wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Feinstaubwerte in der Luft messen kann. Die „senseBox“ wurde unserem W-Seminar von der Universität Augsburg zu Verfügung gestellt. Bei meinen Messungen, die den Schwerpunkt meiner Forschung darstellten, bin ich aber leider auf einige Probleme gestoßen. Zum einen stand mir zu Beginn meiner Messungen nur eine „senseBox“ zur Verfügung, sodass es schwer war, an zwei verschiedenen Orten (begrünt und unbegrünt) vergleichbare Daten zu erfassen. Zum anderen verwendet die „senseBox“ eine Messmethode zur Messung des Feinstaubgehalts in der Luft, bei der die Messergebnisse für die Feinstaubwerte von der Luftfeuchtigkeit beeinflusst werden. Dies hat natürlich direkte Rückschlüsse auf die Fähigkeit einer Gebäudebegrünung Feinstaub (also auch Pollen) zu binden verhindert. Mein letztes Problem war, dass der Luftfeutigkeitssensor meiner zusätzlich beschafften Referenzmessstation nach einiger Zeit defekt war. Was dazu führte, dass ich zunächst die tatsächlichen Unterschiede zwischen den Luftfeuchtigkeitswerten am begrünten und unbegrünten Standort nicht erkennen konnte. Diese Werte waren aber wichtig, um die Verdunstungsleistung einer Fassadenbegrünung nachweisen zu können. Aber nach einigen langen Nächten vor dem Computer und nach viel Nachgrübeln konnte ich letztendlich für alle Probleme eine Lösung finden und zu aussagekräftigen Ergebnissen kommen.
Die Leistungen von Dachbegrünungen habe ich ausschließlich mit Hilfe von Interviews und Literaturrecherchen untersucht, da ich für Messungen weder die geeigneten Messressourcen noch einen geeigneten Standort für Messungen hatte.
Abschließend konnte ich feststellen, dass die Gebäudebegrünung zwar eine hohe Effektivität als Maßnahme gegen die in der Arbeit thematisierten Auswirkungen des Klimawandels aufweist, aber leider aufgrund ihrer geringen Verbreitung noch eine geringe Bedeutung hat.
Die Untersuchungen, die ich für meine Seminararbeit angestellt habe, haben mir gezeigt wie viele Dinge man beachten muss, um in der Forschung auf aussagekräftige Ergebnisse zu kommen und wie aufwendig es sein kann, Daten zu erheben und diese auszuwerten. Nach der Schule möchte ich gerne in die Forschung im Bereich Biologie gehen. Meine Seminararbeit hat mir hier bereits einen kleinen Einblick in wissenschaftliche Forschungsmethoden und das Auswerten von Daten gegeben, was für mich sehr interessant war. Da meine Seminararbeit viel auf praktischer Forschungsarbeit basiert, konnte ich mit meiner Arbeit auch an verschiedenen Wissenschaftswettbewerben wie „Jugend forscht“, dem „Dr. Hans Riegel-Fachpreis“ oder dem „Wissenschaftspreis der Augsburger Schulen“ teilnehmen, was mich natürlich gefreut hat.

Am Dienstag, den 27.07.2021 fand letztlich die Verleihung des Augsburger Wissenschaftspreises an. Ziel dieser Auszeichnung ist die Heranführung der Jugendlichen an die Wissenschaft.
Die Schulgemeinschaft des MWG freut sich sehr über die Auszeichnung von Franziska Strobl für diesen Preis.
Bei der Preisverleihung wurde sie von ihren Eltern vertreten, da sie selbst bereits ein Praktikum im Ausland ableistet.
Herzlichen Glückwunsch!

Fotos: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

› Details ausblenden

29/07
2021

Information

Wahlfachangebot im Schuljahr 2021/22

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

anbei findet Ihr / finden Sie das Wahlfachangebot für das Schuljahr 2021/22. Die Wahl findet erst zu Beginn des Schuljahres statt.
Übersicht Wahlfächer für Homepage

Hier noch das pdf zum Download.
Erholsame Ferien!

27/07
2021

Fairtrade-School

Verlängerung des Zertifikats „Fairtrade-School“

Es ist wieder vollbracht: Dank des unermüdlichen Einsatzes von Schüler/-innen und Lehrkräften darf unsere Schule zwei weitere Jahre den Titel „Fairtrade-School“ führen!
› mehr

Frau Melanie Müller schreibt uns:
„Wir sind froh, Ihnen jetzt mitteilen zu können, dass das Maria-Ward-Gymnasium den Titel „Fairtrade-School“ für weitere zwei Jahre tragen darf. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten! Der Titel würdigt weiterhin das tolle Engagement an Ihrer Schule und den Einsatz des Schulteams.“
und
„Wir möchten uns im Namen von TransFair e.V. ganz herzlich bei dem Schulteam und allen Beteiligten für den großen Einsatz zur Förderung des fairen Handels bedanken. Wir sind froh und stolz, solch aktive Schulen bei der Kampagne mit dabei zu haben! Wir freuen uns mit weiteren Aktionen von Ihnen zu hören.“

Das tut nicht nur uns gut, sondern natürlich vor allem den fair bezahlten Arbeiterinnen und Arbeitern!

› Details ausblenden

27/07
2021

Auszeichnung

VDE Bayern Award 2020 für das MWG Augsburg

Am 19.7. 21 verliehen Herr Klos, der stellvertretende Vorsitzende des VDE Südbayern, und Professorin Dr.- Ing. Schwaegerl, die Leiterin der VDE Zweigstelle Augsburg, den VDE Bayern Award 2020 an das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg.› mehr

Der VDE Bayern (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) vergibt den VDE Bayern Award jährlich für herausragende Leistungen in den Kategorien “Wissenschaft” und “Wirtschaft” an bayerischen Universitäten und Hochschulen. Daneben zeichnet der VDE mit dem Bayern Award auch Schulen aus, die sich besonders für die Förderung von Naturwissenschaft und Technik einsetzen und dies durch besondere Projekte und Teilnahme an Wettbewerben zeigen. Der Verband „will damit auch die engagierten Lehrer und Lehrerinnen ehren, die seit vielen Jahren ihre Schüler mit viel Engagement und Zeitaufwand bei MINT-Themen fördern“. Die zahlreichen Erfolge des MWG bei „Jugend forscht“ beeindruckten die Jury des VDE, so dass unserer Schule der VDE Bayern Award 2020 zugesprochen wurde. Die Verleihung sollte eigentlich am 12.11.2020 im Bayerischen Hof in München stattfinden, wurde jedoch aufgrund der besonderen Bedingungen in diesem Schuljahr mehrfach verschoben.
Christine Strobel

› Details ausblenden

27/07
2021

Sport

Bundesjugendspiele

Bei idealen Wetterbedingungen – blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein – fanden am Mittwoch die diesjährigen Bundesjugendspiele im Ernst-Lehner-Station statt. Die Schüler:innen der 5. bis 8. Klassen zeigten ihr Können in den Disziplinen Wurf, Sprint und Weitsprung.› mehr

Neben den Lehrkräften waren auch die Schüler:innen der 9.Klasse voll engagiert die verschiedenen Riegen durch den Tag und sportliche Höchstleitungen zu begleiten.
Die guten Ergebnisse der Schüler:innen spiegelt sich in den 148 Sieger- und bemerkenswerten 41 Ehrenurkunden wider.
Herzlichen Glückwunsch!

Fachschaft Sport

› Details ausblenden

27/07
2021

Nominierung

Leonie Prillwitz (MWG) nominiert für den Audi Generation Award 2021

Erneut herrscht am Maria-Ward-Gymnasium Feierlaune. Leonie Prillwitz (Q11) wurde für den Audi Generation Award 2021 in der Kategorie „Kreativ“ nominiert. Der Verleihung in der Allianz Arena am 06. Oktober fiebert nun die Schulgemeinschaft entgegen- wir drücken die Daumen, dass sich auch Leonie neben jungen, authentischen und erfolgreichen Persönlichkeiten wie Robert Lewandowski (Sport), Andreas Bourani (Musik) oder Kostja Ullmann (Kreativ) in die Gruppe der Preisträger einreihen darf.› mehr

Ein aktuelles Showreel rund um diese Veranstaltung findet sich unter folgendem Link:
https://bit.ly/2mUwyBd.
Mikroplastik, spezieller noch die Mikrofasern, die beim Waschen von Synthetikkleidung von der Waschmaschine ins Abwasser gelangen, sind Leonies Themen. 2017 begann sie mit ihrer Forschungsarbeit in diesem Bereich mit der Teilnahme am Regionalwettbewerb Jugend forscht. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen: 2018 wurde Leonie mit dem Hauptpreis beim Bundesumweltwettbewerb geehrt, da sie ihre Forschungsergebnisse beispielhaft in nachhaltiges Handeln umgesetzt hatte. Leonies großes Engagement, ihr durchdachtes und kluges Vorgehen sowie ihre hohe Kreativität wurden dabei besonders hervorgehoben. Neben der regelmäßigen Teilnahme bei Jugend forscht war Leonie sehr aktiv in der Öffentlichkeitarbeit rund um das Thema Mikroplastik und erhielt im gleichen Jahr als 15jährige dafür den Umweltpreis des Landkreises Aichach-Friedberg. Zusammen mit ihrer Schwester Zoe, die einen Mikroplastikfilter für Waschbecken entwickelt hat, gewannen die Geschwister 2019 erneut den Bundesumweltwettbewerb. Weitere Auszeichnungen folgten – so zum Beispiel 2019 der Deutsche Engagementpreis sowie der YoungScience KIKA-Award 2020.

Alles Gute und viel Erfolg, Leonie!

Katrin Stanner, Christine Strobel

› Details ausblenden

20/07
2021

Geschichtswettbewerb

Erfolgreich im Landeswettbewerb „Erinnerungszeichen“

Die Schülerinnen Hannah Lehmann, Maya Müller, Leonie Weise (9a) und Celine Petz (9b) wurden im diesjährigen Landeswettbewerb Erinnerungszeichen für ihr Engagement mit einer Anerkennungsurkunde geehrt. › mehr

Die Schülerinnen trotzten der Pandemie und arbeiteten mit der Unterstützung von Sr. Clementine Nagel (CJ) und ihrer Geschichtslehrerin, Joanna Linse, an einem Filmprojekt zur Geschichte unseres Gymnasiums in den letzten Kriegstagen. Die Präsentation des Projekts war als eine gemeinsame Aktion mit der Kasse 6d geplant, die sich im Rahmen der Klassezeit unter der Leitung von Frau Schmid-Mägele in selbstgedrehten Kurzvideos ebenfalls mit der Geschichte der Schule auseinandergesetzt hatte. Die Landesjury des Wettbewerbs zeichnete ihre Beiträge mit einem der Hauptpreise aus, nämlich dem „Sonderpreis der Deutschen Jugendherbergswerks“. Mit diesem Preis sind ein Geldpreis sowie personalisierte Urkunden verbunden. Zu ihren Erfolgen möchten wir allen Schülerinnen und Schülern, beteiligten Lehrkräften sowie Sr. Clementine Nagel (CJ) gratulieren.

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6604/schueler-lassen-geschichte-lebendig-werden.html

› Details ausblenden

14/07
2021

Projekttag des P-Seminars Latein

Den Römern auf der Spur

Am 7.7.21 konnte das P-Seminar Latein im Oberstufenjahrgang 2020/22 von Frau Bosch seinen lange geplanten Projekttag durchführen.
An der Franz-von-Assisi-Schule in Augsburg begleiteten wir eine 4. Klasse in verschiedenen Stationen auf den Spuren der Römer.
› mehr

Unser Ziel war es, den Grundschulkindern durch eine spielerische und anschauliche Umsetzung das Interesse für die römische Zeit zu wecken und die Erkenntnis zu vermitteln, dass die Sprache Latein zwar alt ist, aber auch heute noch begeistern kann. Wie bereits der Titel des Seminars andeutet, haben wir die Informationen über die Römer für die Kinder auf detektivische Art aufbereitet, sodass sie sich auf die Spurensuche in eine vergangene Zeit begeben konnten.

Die Klasse 4 rot unserer Schulwerksgrundschule konnte sich u.a. im Märchenzelt mit der Gründungssage Roms und dem großen Gegner Hannibal beschäftigen, mit E-Books Cäsar, Augustus und das römische Augsburg kennenlernen, Steckbriefe der Götter erstellen, einen römischen Unterrichtsalltag und Einblicke in den Alltag eines Sklaven erleben, sich als Legionär in Disziplin üben, die damaligen Gladiatorenspiele nacherleben, alles rund ums Militär und die Schifffahrt entdecken, damalige Kinderspiele ausprobieren und, wer mochte, Kosmetiktipps mitnehmen.
Natürlich wurden die Kinder auch mit römischen Speisen verköstigt. Zum Abschluss lösten die Kinder unser Quiz Romanus und durften mit ihren selbstbemalten Legionärsschildern die legendäre Schildkrötenformation nachstellen.

Wir freuen uns über den tollen, abwechslungsreichen Schultag mit den freundlichen, interessierten Kindern der FvA!

Valete!
Das P-Seminar Latein mit Frau Bosch

› Details ausblenden

06/07
2021

Dr. Hans Riegel Fachpreis

Ausgezeichnete W-Seminar-Arbeit

Seit Jahren bewunderte ich die Skispringer im Fernsehen und verfolgte die Wettkämpfe mit großer Begeisterung. Daheim an der Spielkonsole versuchte ich schon immer eine Bestweite beim Skispringen zu erreichen. Daraus entstand mein W-Seminar-Titel:
„Faszination Skispringen anhand eines Modells in Zahlen und Fakten dargelegt“
› mehr

Meine Arbeit entstand im Rahmen des W-Seminars Mathematik bei Frau Trometer. Die Seminararbeit verschafft dem Leser einen tieferen Einblick in die Welt des Skispringens. Darunter zählen unter anderem historische Hintergründe, die Ausrüstung, die Wettkampfberechnung, sowie technische Details. Durch das selbst gebaute Schanzenmodell wird die Vorstellung zur Skisprungschanze vereinfacht und veranschaulicht. Die Bilder am Ende des Artikels zeigen die Entstehung des Modells. Dieses kann auch in der Schule in der Vitrine vor den Musiksälen betrachtet werden. Auch unterschiedliche Flugstile werden genauestens untersucht und gegenübergestellt. Die Wirkung von Kräften auf einen Skispringer in der Anfahrtshocke ist ebenso von Relevanz. Durch alle diese Themen wird der Sport umfassend beleuchtet. Die Arbeit dient jedoch nicht nur dem W-Seminar, sondern auch mehreren Wettbewerben, wozu unteranderem „Jugend Forscht“ oder der „Augsburger Wissenschaftspreis“ zählen. Beispielsweise zeichnet die Universität Augsburg W-Seminararbeiten der MINT-Fächer mit dem Dr. Hans Riegel Fachpreis aus. Meine Arbeit hat dabei im Bereich Physik einen Preis gewonnen.

› Details ausblenden

05/07
2021

Hinweis

YES! – Young Economic Summit

Sarah, Sabrina, Leonie, Rebecca und Emma (10ab) nehmen am 06.07.2021 am Young Economic Summit mit dem Thema „Optimal income distribution in times of technological change – how to create inclusive labour markets“ teil. Unterstützt werden unsere Wirtschaftlerinnen von Frau Stanner, sowie von Forschenden des RWI aus Essen.

Wir drücken die Daumen fürs Vorrücken in die nächste Runde – das Finale und die abschließende Preisverleihung in Berlin 🍀.

25/06
2021

Ulrichswoche 2021

Streaming-Gottesdienst mit Weihbischof Florian Wörner am 08.07.2021

Im Rahmen der Ulrichswoche wird am Tag der Schulen wieder ein Gottesdienst vom Schulwerk bzw. einer Schulwerksschule gestaltet werden. Dieses Pontifikalamt mit Weihbischof Florian Wörner findet am Donnerstag, den 08.07.2021, um 10.00 Uhr in der Basilika Sankt Ulrich und Afra in Augsburg statt. Die Bischof-Ulrich-Realschule Augsburg wird dieses Jahr den Gottesdienst inhaltlich gestalten, eine Combo des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg, unter der Leitung von Tom Prestele, wird die musikalische Umrahmung übernehmen.

Da coronabedingt leider nur 170 Plätze der Basilika belegt werden dürfen, möchten wir allen Schulen bzw. den Schulfamilien die Möglichkeit bieten, via Live-Stream dem Schulwerksgottesdienst beizuwohnen. Der Zugangslink lautet:

https://bit.ly/gottesdienst-ulrichswoche-2021

Wir hoffen abermals auf eine große virtuelle Gemeinde!

25/06
2021

Stadtradeln 2021

MWG stramplt fürs Klima!

Wir machen heuer als MWG beim Stadtradeln mit! Bei dieser Challenge (andere Augsburger Schulen beteiligen sich auch!) geht es darum, jeden von unseren Schülerinnen und Schülern zwischen 03. und 23. Juli geradelten Kilometer aufzuzeichnen. Am besten geht das mit der entsprechenden App.
› mehr

Die Teilnahme ist natürlich freiwillig, trotzdem würden wir uns freuen, wenn wir mit den anderen Augsburger Schulen mithalten könnten.
Bewegung-Sportlichkeit-Klimaschutz-Nachhaltigkeit

!bring it together!

 

 

› Details ausblenden

24/06
2021

GRATULATION zum 1. Platz im LEW Umweltwettbewerb für Schüler*innen 2021

Wir gratulieren unserer Umweltgruppe „Cafona“ im P-Seminar „Fit for future“ zum 1. Platz im LEW Wettbewerb „3malE-Schülerwettbewerb: Klimanutzen“ und freuen uns über das Preisgeld von 1000 Euro, mit dem die Schüler*innen in Zukunft noch viele Umweltprojekte an unserer Schule durchführen können! LEB

24/06
2021

Begabungsförderung

Wirtschaftethik Begabungskurs

Im kommenden Schuljahr wird an unserer Schule der Begabungskurs Wirtschaftsethik von Frau Stanner und Frau Schmid-Mägele für besonders engagierte und begabte Schülerinnen und Schüler aller Augsburger Gymnasien angeboten.
Nähere Informationen findet ihr hier:
PP MWG Wirtschaftsethik

20/06
2021

Mathematik

Erfolgreich bei der Fürther Matheolympiade

Tradition ist inzwischen am MWG die Teilnahme zahlreicher Schülerinnen und Schüler allein oder in Zweierteams von Jahrgangsstufe 5 bis 8 an der Fürther Mathematik Olympiade (FüMO).
› mehr

Leider war auch in diesem Schuljahr die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder etwas geringer wie in früheren Schuljahren. Sicherlich auch ursächlich der für uns alle schwierigen Situation aufgrund der Pandemie. Umso erfreulicher ist es, dass sich immerhin 1 Team aus der 7a und eine Schülerin der 7c für die 2. Runde qualifizieren konnten. Dieses Engagement wurde Ende mit einem hervorragenden 2. Preis für Maya-Valerie Halden (7c) belohnt. Sina Nerlinger und Janina Borgward erreichten 8 Punkte und damit ebenso eine ganz beachtliche Leistung, in so einem besonderen und schwierigen Jahr. Die Fachschaft Mathematik gratuliert den 3 erfolgreichen Mädchen herzlich und freut sich bereits jetzt auf möglichst viele erfolgreiche Einzel- oder Teamkämpfer/innen bei der FüMO im Schuljahr 2021/22.

Claudia Trometer

› Details ausblenden

13/06
2021

PLASTIC EARTH PROJECT
PLANET ODER PLASTIK?

In kurzweiligen drei Wochen hatte eine kleine Gruppe mit Schüler*innen der 9. und 10. Jahrgangsstufe sich einem besonderen Projekt gewidmet, dem Plastic Earth Project.

In der Beschreibung des Projekts heißt es unter anderem:

Schüler*innen können mehr tun, als sich zu merken, wer das Plastik erfunden hat.

Sie haben das Potenzial, Lösungen zu finden und sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen. Auf ihrer Reise können sie kreativ sein, kritisch denken, auf globaler Ebene zusammenarbeiten und reale Probleme lösen. Holen Sie die Welt in Ihr Klassenzimmer.› mehr

Aufgabe der Schüler*innen war es, in diesen drei Wochen ihre Projekt-Ergebnisse und Überlegungen mit dem Rest der Welt zu teilen. Und das haben sie – super!

Bei Interesse können die Original-Beiträge des Projekts hier eingesehen werden:

Woche 1:
https://www.earthproject.org/plasticproject/week-1/sustainability-external-effects

Woche 2:
https://www.earthproject.org/plasticproject/week-2/plastic-footprint-personal-attitude

Woche 3:
https://www.earthproject.org/plasticproject/week-3/microplastic-watercourses

› Details ausblenden

11/05
2021

Abitur 2021

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

die Schulgemeinschaft wünscht euch für das morgen beginnende Abitur alles erdenklich Gute und Gottes Segen!

10/05
2021

Ehemalige MWG

Dr. Kathy Vogt – eine von uns!

Auslandsjahr in England – 2012 Abitur am MWG – Studium in England – Bachelor of Science Psychology – Masterstudium – Doctor of Philosophy – Dozentin an der University of Huddersfield und nun online zu Gast bei uns.
› mehr

Beide Psychologiekurse der Q11/12 bei Frau Bosch konnten in der ersten Schulwoche nach den Osterferien an einem Online-Vortrag von Dr. Katharina Vogt aus England teilnehmen. Als ehemalige Schülerin des MWGs berichtete sie von ihrem Werdegang und ihrer frühen Begeisterung für Soziologie und Psychologie. Bereits zu Schulzeiten und während ihrer Semesterferien arbeitete Katharina am Dominikus-Ringeisen-Werk in Ursberg, einer Stiftung für Menschen mit Behinderung, absolvierte dort ihr Fachpraktikum in der Klinik für psychisch Kranke. In ihrem Vortrag gab sie uns Einblick in ihre aktuellen Forschungstätigkeiten im Bereich Alkoholmissbrauch, speziell Drunkorexia, Krebs und Fruchtbarkeit.

Unser Psychologiekurs war erstaunt, was sie schon alles mit ihren Forschungen erreicht hat und wie beeindruckend ihre bisherige Laufbahn ist. Der gesamte Kurs ist sehr dankbar dafür, diese wertvollen Erfahrungen gemacht zu haben. Zusätzlich konnte Katharina uns hilfreiche Tipps für Praktika und das Auslandsstudium geben, das war die Krönung ihres spannenden Vortrags!

Lina Dorner und Georgia Rizos, Q11

https://pure.hud.ac.uk/en/persons/kathy-vogt

› Details ausblenden

20/04
2021

Jugend forscht

Erfolgreich auch auf Landesebene!

Am 16.04. fand der Jugend forscht-Landeswettbewerb in der Sparte „Schüler experimentieren“ (bis 14 Jahre) statt. Mit ihrem Projekt „Mikroplastik in den Wasserläufen und Kanälen der Stadt Augsburg 2.0“ wurde Zoe Prillwitz (9b) nach ihrem Erfolg beim Jugend-forscht Regionalwettbewerb in Augsburg nun auch Landessiegerin im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften! › mehr

Die Jury lobte besonders die äußerst professionelle Vorgehensweise, mit der Zoe ihre weit mehr als 300 Wasserproben mit wissenschaftlich fundierten Methoden untersucht hat, und gratulierte zu ihrer großartigen Arbeit. Diesen Glückwünschen wollen wir uns anschließen!

› Details ausblenden

07/04
2021

Jugend forscht

Großer Erfolg von Marie-Christin Koppold

Vom 24.3. bis 26.3.2021 fand der Landeswettbewerb „Jugend forscht“ digital statt. Marie-Christin Koppold (Kl. 9a) durfte als Regionalsiegerin im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften mit ihrem Projekt „Verschwindet die Nacht? Lichtverschmutzung in unserer Umwelt“ bereits als 9. Klässlerin teilnehmen. Auch hier war sie trotz großer Konkurrenz sehr erfolgreich.
› mehr

Für ihre fundierte Forschung und ihre sehr gekonnte Präsentation sprach ihr die Jury gleich zwei Sonderpreise zu: Den Sonderpreis Fraunhofer Talents und ein Jahresabonnement „Spektrum der Wissenschaft“.
Herzlichen Glückwunsch, Marie-Christin!

› Details ausblenden

01/04
2021

Livechat mit Wissenschaftler/-innen

I’m a Scientist, Get me out of here!

In einem Livechat trafen Schülerinnen und Schüler der Q11 und Q12 des Maria-Ward-Gymnasiums Mitte März „echte“ Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die sich in ihren Forschungen mit Zellen und Viren beschäftigen. › mehr

Es wurden spannende Fragen gestellt rund um das Thema „Infektionen“. So ging es natürlich um die Corona-Pandemie und mögliche gesundheitliche Langzeitfolgen oder Risikofaktoren, die einen schweren Verlauf begünstigen, sowie um die Impfstoffe und ihr Handling oder ihre Wirksamkeit. Aber auch Fragen zu Krankheitserregern allgemein, ihren möglichen Auswirkungen auf den Menschen und die wirksame Bekämpfung wurden gestellt. Ein spannendes Format, das trotz Coronapandemie, einen interessanten und lehrreichen Austausch ermöglichte mit Spezialisten, die durch ihre Forschungen hochaktuelle Antworten geben konnten.

› Details ausblenden

31/03
2021

Virtueller Schüleraustausch

Global Citizen: So geht Schule im 21. Jahrhundert!

Toll, liebe Key-User!
Ein beeindruckendes Projekt! Fantastische Menschen aus verschiedensten Kulturkreisen treffen sich dank moderner Technologie. Und wir waren dabei!
› mehr

Im Bildungs-Blog-Eintrag bei Microsoft ist zu lesen:
„Im Projekt Global Citizen haben 43 Schülerinnen und Schüler aus Brasilien, El Salvador und Deutschland auf diese Weise zueinander gefunden. Begleitet wird der virtuelle Austausch, der am 24. Januar 2021 mit einer Auftaktveranstaltung begann, von fünf Tutorinnen und Tutoren, die interkulturelle Kommunikation an der LMU München studieren, sowie vier koordinierenden Lehrkräften. Dem Initiator Marcelo Rauscher war es wichtig, dass die jungen Lernenden aus den verschiedenen Ländern zunächst von den Tutorinnen und Tutoren für interkulturelle Aspekte sensibilisiert würden. Alles Weitere bezüglich der konkreten Ausgestaltung solle jedoch in ihren Händen liegen. Den Schülerinnen und Schülern komme, so Rauscher, die zentrale Rolle zu.“

Vielen Dank allen Beteiligten für das großartige Engagement!

› Details ausblenden

28/03
2021

Das Projekt: „europa.ganz.konkret“

„europa.ganz.konkret“ ist ein Projekt, das in Kooperation der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und der Europäischen Akademie Bayern am 2. März 2021 stattgefunden hat. Leitfaden des Projekts war: „Was bedeutet Europa für dich? Ganz konkret?“
Junge Europäer:innen berichteten in kurzen Videos von ihren Erfahrungen und erzählten was Europa für sie bedeutet.
Die Ergebnisse sind online verfügbar: https://www.instagram.com/ganz.konkret

› mehr

Zunächst konnten sich die Teilnehmer:innen einen von drei Workshops aussuchen. Die Workshops wurden von jungen, engagierten Europäer:innen geleitet, die Teil des Video-Projekts waren. Es ging um Klima und Umweltpolitik, Jugendpartizipation sowie Hate Speech und Fake News. Hier erarbeiteten sich die Jugendlichen ihre Positionen zu den angebotenen Themen und bereiteten sich auf die Gespräche mit den Abgeordneten vor. Beim anschließenden „Politiker:innen-Roulette“ hatten sie jeweils 20 Minuten Zeit, um mit Christian Doleschal, Henrike Hahn, Maria Noichl und 50 jungen Menschen in einer Online-Veranstaltung über ihre ganz.konkreten Anliegen zu diskutieren.

Am Ende flossen alle Erkenntnisse in ein gemeinsames Bild unserer Vision von „Europa in 30 Jahren“ ein. Die Politiker:innen kommentierten jeweils zwei für sie zentrale Aspekte der Ideen und erklärten in einer schnellen Abschlussrunde, wie sie in Zukunft an diesen Themen weiterarbeiten werden.

Auch Selma Keller, eine Schülerin der Q12 am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg freut sich schon auf die nächste Veranstaltung in diesem Format: „Für mich persönlich war es unglaublich bereichernd, an diesem Projekt teilzunehmen. Gemeinsam erarbeiteten wir kreative und konstruktive Lösungsansätze und diskutierten diese in der Abschlussrunde mit den EU-Parlamentariern. Man hatte so das Gefühl, etwas bewegen zu können und Impulse zu setzen. Künftig möchte ich mich noch mehr einbringen.“

› Details ausblenden

16/03
2021

Jugendosternacht Livestream

BÄÄÄM – Gottes Sprengkraft ins Leben

Anschaulich und kreativ holen Jugendliche und junge Erwachsene die Sprengkraft der Auferstehung Jesu auf die Bildschirme unserer Zeit. Am Samstag den 3. April um 20:30 Uhr kann die Osternachtsliturgie live auf YouTube mitgefeiert werden (Kanal: Kath. Jugendstelle Kaufbeuren). › mehr

Auch in 2021 entwickelt das Vorbereitungsteam wieder unterschiedliche Konzepte für Videoeinspieler. Zusätzlich werden die Möglichkeiten, den Livestream interaktiv mitzufeiern, weiter ausgebaut. Als neues Angebot können sich Interessierte vorab ein „Jugendosternachtspäckchen“ auf der Website der Katholischen Jugendstelle Kaufbeuren bestellen. Zelebrant ist Gabriel Bucher, Jugendpfarrer der Jugendstelle Augsburg und Leiter der Fachstelle Junge Erwachsene im Bistum Augsburg.
Das Vorbereitungsteam möchte gerne an der enormen Reichweite und dem großen Zuspruch vom letzten Jahr anknüpfen und lädt insbesondere alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen herzlich dazu ein.

Link zum Livestream:
https://youtu.be/vHVNg1KyHL0

Link Jugendosternachtspäckchen: https://www.bja-augsburg.de/Bestellung-Jugendosternachtspaeckchen

Link mit mehr Infos zur Jugendosternacht:
https://www.bja-augsburg.de/Jugendstellen/Jugendstelle-Kaufbeuren/(tid)/13213/(tname)/Jugendosternacht-live-Samstag-03.-April-2021

› Details ausblenden

16/03
2021

Mach mit

HOPE – Hoffnung sehen, Hoffnung geben

Liebe Schülerinnen und Schüler,
wir freuen uns über zahlreiche Beiträge zu unserem Fastenzeit-Wettbewerb „HOPE – Hoffnung sehen, Hoffnung geben“.
Gestaltet, bastelt oder malt eure Zeichen der Hoffnung und schickt sie an die im Bild genannte Adresse. Es gibt auch Preise zu gewinnen!› mehr

12/03
2021

Jugend forscht

Wieder einmal große Erfolge beim Regionalwettbewerb Jugend forscht!

Am Regionalwettbewerb Jugend forscht, der in diesem Jahr vom 4.-5. März digital durchgeführt wurde, waren unsere Schule und die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler äußerst erfolgreich.
Unsere Schule wurde als Bayerische Forscherschule 2021 nominiert – vielleicht klappt es ja in diesem Jahr mit dem Titel! Alle 11 teilnehmenden Projekte konnten Platzierungen erreichen oder erhielten Sonderpreise. Marie-Christin Koppold und Zoë Prillwitz wurden mit ihren Forschungen Regionalsiegerinnen und dürfen ihre Projekte auf den jeweiligen Landeswettbewerben vorstellen. Auch diese Wettbewerbe finden digital statt.
› mehr

Informationen zu Projekten und Preisträgern: https://jugendforscht-augsburg.de/
Hier zusammengefasst alle Ergebnisse :
Arbeitswelt
Jugend forscht 2. Platz, Sonderpreis „Thinking Safety“

Nicola Hartmann (Q12): Sicher zu Fuß und auf dem Rad durch den Einsatz von Trixi-Spiegeln und Abbiegassistenten

Biologie
Jugend forscht 3.Platz

Sophie Keller (Q12): Birkenpollen als Indikator für den Klimawandel?

Chemie
Jugend forscht 2. Platz, Sonderpreis „Nachwachsende Rohstoffe“

Anja Braun, Rebekka Graf (9a): Biofolien – die Alternative zu Plastik?

Geo- und Raumwissenschaften
Schüler experimentieren
1. Platz (Regionalsieg), Sonderpreis der Stadt Augsburg

Zoë Prillwitz (9b): Mikroplastik in den Wasserläufen und Kanälen der Stadt Augsburg 2.0
Jugend forscht
1. Platz (Regionalsieg)
Marie-Christin Koppold (9a): Verschwindet die Nacht?-Lichtverschmutzung in unserer Umwelt
2. Platz
Franziska Strobl (Q12): Kann Fassadenbegrünung Auswirkungen des Klimawandels mildern?
Sonderpreise (Jahresabo „Geo“, Jahresabo „Natur“)
Selina Baleanu (Q12): Einfluss des Klimawandels auf den sommerlichen Niederschlag
Lara Haindl (Q12): Wie beeinflusst der Klimawandel die Forstwirtschaft im Landkreis Aichach-Friedberg?

Mathematik
Jugend forscht 3. Platz

Anna Schwarz (Q12): Die Bedeutung der Exponentialfunktion in der Natur

Physik
Jugend forscht, Sonderpreis VDI

Larissa Bergsiek, Arian Schäfer (Q12): Aerodynamik – Optimierung im Windkanal

Technik
Jugend forscht 2.Platz, Sonderpreis Reset Plastic

Leonie Prillwitz: Mikrofasern 4.0

› Details ausblenden

09/03
2021

Religion

Ordination Pfrn. Trzebiatowski

Wir gratulieren Paula Trzebiatowski zu Ihrer Ordination zur Pfarrerin in der Evangelischen Landeskirche Bayern. Frau Trzebiatowski hatte ihr Vikariat (praktischer Teil der Ausbildung) in der Gemeinde St. Lukas in Augsburg und erteilte in diesem Zusammenhang an unserer Schule Religionsunterricht.› mehr

Im Ordinationsgottesdienst in St. Ulrich wurde das Ehepaar Trzebiatowski auch von „Mission EineWelt“ nach Kenia ausgesandt, um in der dortigen Evang.-Luth. Kirche tätig zu sein. Pfarrerin Trzebiatowski wird die Bildungsarbeit leiten – neben ihrer Tätigkeit auf einer Pfarrstelle in Nairobi. Herr Trzebiatowski wird die dortige Kirche in wirtschaftlichen und organisatorischen Fragen beraten. Alles Gute den beiden und Gottes Segen!

› Details ausblenden

26/02
2021

Deutsch

Jugend debattiert

„Sollen auf den Verpackungen von Fleisch- und Wurstwaren „Schockfotos“ von Haltung und Schlachtung der Tiere gezeigt werden?“ – dieses anspruchsvolle Thema, das einen wichtigen Aspekt unserer Lebensweise anspricht, war das Thema der Finaldebatte im Schulentscheid Jugend debattiert am MWG, der dieses Jahr komplett digital ausgetragen wurde. › mehr

Entsprechend dem Anspruch des Themas gelang es den vier Finalisten auf hohem Niveau den Zuhörern das Thema von allen Seiten zu beleuchten. Dabei errang Laura Burghard, 9 a, den ersten Platz, auf Platz 2 kam Julia Vollmüller, 9 b. Sie haben sich damit ihre Teilnahme am Regionalentscheid gesichert. Victoria Mellen, 9 b kam auf den 3. Platz und Victoria Priller, 9 c, auf den 4. Platz. Allen einen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin bei Jugend debattiert. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Juroren, sowohl an die Schüler- als auch an die Lehrerjuroren und an alle, die den Wettbewerb unterstützt und ihn in diesem Jahr trotz aller Coronamaßnahmen ermöglicht haben.
E. Noppen-Eckart

› Details ausblenden

25/02
2021

Deutsch

Stadtsiegerin im Vorlesewettbewerb

Unsere Schülerin Ann-Sophie Rose aus der 6a hat es letzte Woche bravourös geschafft, sich beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins gegen sieben andere Schülerinnen und Schüler der anderen Augsburger Gymnasien durchzusetzen.
› mehr

Nachdem Ann-Sophie bereits den schulinternen Wettbewerb für sich entscheiden konnte, wurde sie für den Stadtwettbewerb dazu aufgefordert, ein knapp vier-minütiges Video von sich einzusenden, auf dem sie ihren Text vorliest.
Dort schaffte sie es laut der Jury, dass ihre gewählte Textstelle aus Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ durch ihre Lesetechnik, ihre Textinterpretation und ihre Textstellenauswahl überzeugt und sie mit ihrer Lesefreude angesteckt habe.
(Das Foto zeigt Ann-Sophie zusammen mit Anita Calleri aus der Kinderbücherei der Stadt Augsburg)

Sie wird nun im März die Stadt Augsburg mit einer weiteren Schülerin beim Bezirkswettbewerb vertreten, viel Erfolg!

Leopold Fischer

› Details ausblenden

25/02
2021

Infoabend 2021

MWG goes Live

Das Maria-Ward-Gymnasium ist dieses Jahr einen neuen Weg gegangen, sich bei unseren neuen Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern vorzustellen! In einem interaktiven Teams-Live-Event wurde unsere Schule präsentiert und Interessierte konnten ihre Fragen in Echtzeit stellen, um sie von unserer Schulleitung beantwortet zu bekommen.
› mehr

Die Aufzeichnung wurde in unserem professionellen Studio des Schulwerks Augsburg vorgenommen.
Inhalte sind unser neuer Image-Film sowie eine anschließende Fragerunde mit Schulleiterin Christine Schmid-Mägele und ihrer Mitarbeiterin Katrin Stanner.
Viel Vergnügen!

Hier können Sie die Aufzeichnung unseres Infoabends 2021 nochmal in Ruhe ansehen.

› Details ausblenden

24/02
2021

Digitaler Sportunterricht

Fit durch die Pandemie

Liebe Schülerinnen und Schüler,
um auch in Pandemiezeiten fit zu bleiben haben wir zusammen mit zwei anderen Schulen einen Trainingsplan erarbeitet.
Lasst euch inspirieren, auch mit sozialer Distanz Sport zu treiben. Bleibt fit, habt Spaß und klickt euch gerne mal durch.
Eure Sportfachschaft vom Mary Ward 😊

https://padlet.com/fuessmann/xrmpoi5n64frahbr

23/02
2021

Augsburger Bombennacht

Das Maria-Ward-Gymnasium gedenkt

In den Abendstunden des 22. Februar 2021 wurde im Innenhof des Maria-Ward-Gymnasiums der Opfer der Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs in besonderer Weise gedacht. Zu einer Filmvorführung über das Schicksal der Schule im Krieg und über ihren Wiederaufbau nach 1945 luden vier Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe zusammen mit ihrer Lehrkraft, Joanna Linse, die Schwestern der Congregatio Jesu ein.
› mehr

In dieser Woche, vom 25. auf den 26. Februar jährt sich zum 77. Mal die Augsburger Bombennacht. Dieser Bombenangriff war in seiner Auswirkung der verheerendste aller 19 Luftangriffe auf die Stadt. Auch das Augsburger Haus der „Schwestern der Englischen Fräulein“ war von diesem stark betroffen. Das Institut mit Kirche und die Pensionats- und Schulgebäude bis auf den sogenannten Gartenbau, das heutige Maria-Ward-Gymnasium, waren bis auf die Außenmauern zerstört. Der Ort für die Vorführung sei demnach, wie die neue Schulleiterin, Frau Schmid-Mägele in ihrem Grußwort sagte, nicht zufällig gewählt. Der Innenhof der Maria-Ward- Schulen war 1944 von Schutt und Asche bedeckt. Mit dem Film ist es den Schülerinnen gelungen, die großartige Leistung der Maria-Ward- Schwestern zu würdigen, die in ihrer Berufung, Gutes zu tun, sich um Bedürftige kümmerten und die zerstörte Schule aufbauten.
 
Joanna Linse
Quelle Fotos: privat (Archiv des Instituts CJ, Joachim Linse)

Den Projektfilm können Sie sich hier ansehen.

› Details ausblenden

18/02
2021

17.02.2021 mit Weihbischof Florian Wörner

Aschermittwochs­gottesdienst der Schulwerkschulen

Gestreamt aus der Kapelle St. Elisabeth – Maria Stern

Ausgefallene Faschingsferien, Aschermittwoch ein Schultag: Da bot es sich an, mit allen Schulwerkschulen einen Gottesdienst zu feiern und miteinander die österlichen Bußzeit zu beginnen. Die Gestaltung übernahm unsere Schule.
› mehr

Anfangs bot ein kurzer Film Einblick in die Herstellung der Asche: Die Palmkätzchen des Palmsonntags vom letzten Jahr werden verbrannt, aus ihrer Asche wird während des Aschermittwochsgottesdienstes ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet mit den Worten: „Bedenke Mensch, dass du Staub bist und zum Staub zurückkehrst.“
Weihbischof Wörner betonte in seiner Predigt den Aspekt der Vergänglichkeit des Lebens, die uns allen gerade in Zeiten von Corona unverhüllt vor Augen gestellt wird. Die Umkehrung des Satzes „Bedenke Staub, dass du Mensch bist“ ließ aufhorchen: Wert und Würde gelten jedem einzelnen Menschen, unabhängig von seiner Situation.
Am Ende richtete Schulwerksdirektor Herr Kosak eindrückliche Worte an die Schulfamilie und warb für das gemeinsame Hilfsprojekt für die Patenschulen des Schulwerks in Burkina Faso, deren Bevölkerung von Armut, Hunger, Terror und Krieg heimsucht sind.
Die Vorbereitung lag in den Händen von Sr. Katharina Holzmann CJ. Die musikalische Gestaltung, übernommen von Herrn Tom Prestele, unterstrich auf beeindruckende Weise den Charakter des Aschermittwochsgottesdienstes.

Sr. Katharina Holzmann CJ

› Details ausblenden

17/02
2021

Fastenaktion 2021

Spenden-Challenge für Burkina Faso

Liebe Schülerinnen und Schüler,
mit dem Aschermittwoche beginnt die Fastenzeit und damit der Weg zur Feier der Auferstehung Jesu, zur Feier des Sieges über den Tod.
Viele verleihen den 40 Tagen bis Ostern durch Verzicht ein besonderes Gepräge, man kann sie aber auch nutzen für ein „Mehr“ an Aufmerksamkeit, für Hilfe für notleidende Menschen…
› mehr

Deshalb reiht sich unsere Schule ein in die Jahres-Hilfsaktion des Schulwerks Augsburg!

Burkina Faso zählt zu den 10 ärmsten Ländern der Erde und leidet unter schweren Dürren und Gewalt durch islamistische Terrorgruppen. Mehr als 3 Millionen Menschen sind von Hungersnot bedroht, mehr als 1 Million Menschen auf der Flucht vor Gewalt.

Das Schulwerk Augsburg ist eng verbunden mit dem Direktor des Schulwerks in Burkina Faso Abbé Emanuel Sawadogo und unterstützt die Schulen dort, wo es kann.

Wir als Schulgemeinschaft können auch unseren Beitrag leisten!

Für den Gegenwert eines Energy-Drinks kann man die Not der Menschen in Burkina Faso lindern helfen!

1,50 € von euch kann dort Leben retten.

(Sobald wieder Präsenzunterricht möglich ist, können wir die Aktion gemeinsam umsetzen)

Text: Sr. Katharina
(kleine Änderungen: DOP)

› Details ausblenden

16/02
2021

P-Seminar Geschichte

„Als Opa und Oma jung waren“

Das P-Seminar Geschichte im Oberstufenjahrgang 2019/21 hat äußerst engagiert am Zeitzeugenprojekt „Als Opa und Oma jung waren“ gearbeitet und interessante sowie für die Schülerinnen und Schüler oft neue Ergebnisse erhalten. Geschichte in Form von Alltags- und Lokalgeschichte wird so auf andere Weise als im Unterricht erfahrbar und hat in einigen Fällen auch eine weitere Auseinandersetzung mit der Familienhistorie nach sich gezogen.
› mehr

Selbst wenn pandemiebedingt nicht alle Interviews in der ursprünglich vorgesehenen Form stattfinden konnten und vor allem das eigentlich geplante Projekt einer eigenen Homepage aus Zeitgründen nicht mehr machbar war, werden an dieser Stelle einige der Interviews als Text oder Hörbeitrag zu sehen und hören sein.
Das Stadtarchiv Augsburg ist dankenswerterweise bereit, die kompletten Interviews zu archivieren. Ein herzlicher Dank geht ebenfalls an die Interviewpartner*innen, die bereit waren, sich den Fragen ihrer Enkel und Enkelinnen zu stellen und aus ihrem Leben zu erzählen, sondern vor allem denen, die der Veröffentlichung zugestimmt haben.

D. Decker

Bild von suju auf Pixabay

› Details ausblenden

12/02
2021

Vergelt’s Gott

Digitaler Abschied Frau Kofend

Heute hat sich die Schulgemeinschaft schweren Herzens von Frau Kofend verabschiedet, die zu neuen Aufgaben berufen wurde.
Die Verabschiedung musste pandemiebedingt selbstverständlich via Teams-Konferenz stattfinden.
Mit der abgebildeten Collage wollte sich die Schulgemeinschaft bei Frau Kofend bedanken und ihr alles Gute und Gottes Segen für ihre neuen Herausforderungen wünschen.

09/02
2021

Licht, das ankommt

Weihnachtsbriefaktion 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der Einrichtungsleiter des Caritas-Seniorenzentrums St. Anna hat sich in einem rührenden Brief für eure Weihnachtspost der Aktion „Sende einen Lichtstrahl aus“ bedankt.

Wir möchten Diakon Franz Eduard Schmidt auf diesem Wege selbst zu euch sprechen lassen und zitieren aus seinem Brief:› mehr

„Gerade in einer dunklen Zeit, in der unsere Einrichtung von einem akuten Corona-Ausbruch betroffen war und die hier lebenden Menschen kaum Kontaktmöglichkeiten nach außen hatten, haben Eure Briefe einen ganz besonderen Freudenstrahl in deren Zuhause gebracht. Gerade zur Weihnachtszeit, die gerade für die alten Menschen noch von großer Bedeutung ist, war dieses Geschenk ein großes Zeichen der Hoffnung und Anteilnahme, das ein helles Licht und tiefe Wärme bei ihnen hervorgerufen hat.

Wir danken außerdem sehr herzlich für Eure guten Wünsche und besondere Anteilnahme in einer außergewöhnlichen, fordernden Zeit, die uns allen aufgrund äußerer Umstände aktuell so viele Grenzen setzt und unser aller Leben in weiten Teilen erheblich einschränkt. Da tut es gut zu wissen und stiftet Hoffnung, auch über die Ferne hinweg mit Menschen guter Gesinnung verbunden zu sein.

Wir wünschen Euch von Herzen alles erdenklich Gute, viel Kraft und Gottes Segen bei der eigenen Bewältigung der aktuellen, durch Corona bedingten Herausforderungen im Schulalltag.
Seid behütet und vor allem, bleibt gesund!“

Quelle Beitragsbild: https://pixabay.com/images/id-226358/

› Details ausblenden

08/02
2021

Live-Stream aus St- Elisabeth

ASCHERMITTWOCHS-GOTTESDIENST MIT WEIHBISCHOF FLORIAN WÖRNER

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir möchten euch wieder einmal auf eine tolle Möglichkeit hinweisen, mit unserer und der ganzen Schulfamilie der Schulwerksschulen Gottesdienst zu feiern!

Unter unten aufgeführtem Link könnt ihr am Mittwoch, 17.02.2021 um 08:00 Uhr, dem Aschermittwochs-Gottesdienst mit Weihbischof Florian Wörner beiwohnen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Beteiligung!

https://bit.ly/39WffoL

26/01
2021

Geschichte

Schülerinnen gegen Vergessen: Holocaustgedenktag 2021

Am 27.01.1945 wurde das größte deutsche Konzentrationslager
Auschwitz von den Rotarmisten befreit. Dieser Tag ist von Deutschland
zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und 2005
von den Vereinten Nationen zum offiziellen Gedenktag an die Opfer des
Holocaust erklärt.› mehr

Auch an unserer Schule hat das Gedenken an diesem Tag bereits eine
Tradition, der die Corona-Pandemie kein Ende setzen darf, auch wenn
sich aus diesem Grund in diesem Jahr die Art und Weise des Gedenkens
verändert. Wir laden nämlich zum virtuellen Gedenken ein. Die
Vertreterinnen der jeweiligen Klasse aus der 9. Jahrgangsstufe nahmen
mit Unterstützung ihrer Lehrerinnen ein Podcast auf, das am 27.01. den
Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrkräften des Maria-Ward-
Gymnasiums über den Kanal Aufgemerkt in MS-Teams zugänglich
gemacht wird. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele es
entdecken und sich dann an der Aktion des Jüdischen Museums
Augsburg beteiligen würden.
Bei der Aktion sind alle aufgerufen, ab sofort bis zum 27. Januar einzelne
Erinnerungszeichen für die Opfer des Nationalsozialismus (Stolpersteine
und Erinnerungsbänder) zu besuchen und dies mit einem Foto zu
dokumentieren. Die Fotos sollen mit dem Hashtag #virtuellgedenken auf
den eigenen Social-Media-Kanälen gepostet oder an
onlineredaktion@jmaugsburg gesendet werden. Die Beiträge werden ab
dem 27. Januar im Online-Gedenkbuch (www.gedenkbuch-augsburg.de)
veröffentlicht.
Joanna Linse und Eva-Maria Noppen-Eckart

› Details ausblenden

26/01
2021

DIGITALES UND INTERNATIONALITÄT

INTERKULTURELLES SCHULPROJEKT

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation der LMU
München und Microsoft sind wir mit unseren Key-Usern am Schulprojekt als eine von zwei deutschen Schulen, einer Schule aus Brasilien und einer Schule aus El Salvador beteiligt.

Die Schulgruppen, bestehend aus Schüler*innen zwischen 14 und 19 Jahren, aus
verschiedenen Kulturräumen wurden am Sonntag, 24.01.2021, in einer ersten und 4-stündigen Auftaktveranstaltung (virtuell) zusammengebracht › mehr

und erarbeiten in den nächsten Wochen und in
Kleingruppen über Office365/Teams interkulturelle Themen.
Unter der Leitung der Student*innen des Masterstudiengangs Interkulturelle Kommunikation der LMU München diente diese Auftaktveranstaltung zur interkulturellen Sensibilisierung. Die zweite Auftaktveranstaltung findet am 31.01.2021 statt.
Die Student*innen begleiten als Mentoren auch die Zusammenarbeit in den Kleingruppen.

Endprodukt soll ein Album mit allen Projektarbeiten sein, welches virtuell und auf Distanz entstanden ist.

Übergeordnete Ziele:

• Schulung von interkulturellen Kompetenzen
• Schulung von technologischen Kompetenzen
• Erleben technologischer Möglichkeiten

› Details ausblenden

25/01
2021

Deutsch

Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels 2021 am MWG Augsburg

Auch in diesem besonderen Schuljahr 2020-21 fand am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg der Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen statt. Unter den Klassensieger*innen der 6. Klassen Ann-Sophie Rose, Antonia Gruhn, Karlotta Koch und Elea Tancredi wurde der Wettbewerb digital per Videokonferenz ausgetragen. Die Schülerin Ann-Sophie Rose, Klasse 6a, konnte sich mit einer hervorragenden Leseleistung gegen ihre starken Gegnerinnen durchsetzen und wird am Regionalwettbewerb teilnehmen dürfen. Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg!

Birgit Lexen und die Schulleitung des MWG Augsburg

21/01
2021

Information

Digitaler Infoabend – Link

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier ist der Link zum digitalen Informationsabend des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg:

https://bit.ly/39Mb51v

Anbei auch als QR-Code:

20/01
2021

Information

WICHTIG: Digitaler Informationsabend

Der digitale Informationsabend findet am 24.2.21 um 17.00 Uhr statt! Bitte die aktuelle Uhrzeit beachten!!!

19/01
2021

Information

Wechsel in der Schulleitung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
zum 15.2.2021 wird es an unserer Schule einen Wechsel in der Schulleitung geben. Frau Kofend wird die Schule verlassen und sich ihrer neuen Aufgabe als Geschäftsführerin des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Augsburg widmen. Neue Schulleiterin des Maria-Ward-Gymnasiums wird Frau Schmid-Mägele, die bisher als Stellvertreterin gearbeitet hat. Die Schulgemeinschaft wünscht beiden für die neuen Aufgaben alles Gute.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Schulwerks der Diözese Augsburg.

17/01
2021

Information

Ganztagesklassen

Um Eltern und Schüler*innen unserer Ganztagesklassen auch im Distanzunterricht bestmöglich zu unterstützen, stellen wir an den Nachmittagen ein Betreuungsangebot durch unser Ganztagesteam zur Verfügung. Von Montag bis Donnerstag stehen den Kindern je nach Jahrgangsstufe fachliche, kreative, literarisch-musische oder sportliche Kurse zur Auswahl. So ist von der Vertiefung von Unterrichtsinhalten über ein Lektüreprojekt bis hin zum Strickkurs vieles geboten.

01/01
2021

Neujahrswunsch

2020 geht – 2021 kommt

Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns und wir blicken frohen Mutes auf ein neues!

Wir wünschen all unseren Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern und unseren Mitarbeitern mit ihren Familien ein gutes neues Jahr und Gottes Segen für alles, was uns noch erwartet!

23/12
2020

STUDIEN- UND BERUFSORIENTIERUNG

BERUFSWAHLSIEGEL BAYERN

Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL, die unsere Leistungen in der Studien- und Berufsorientierung bestätigt. Die Laudatio der Jury und mehr Informationen zur Studien- und Berufsorientierung am Maria-Ward-Gymnasium finden Sie hier: https://www.mwg-augsburg.de/berufswahlsiegel/

19/12
2020

Sozialkunde

Virtueller Besuch in Brüssel –
Unterricht im Lockdown am MWG

Seit Mittwoch ist der neue Lockdown auch an bayerischen Schulen Realität. Distanzlernen lautet
das Konzept für die Jahrgangsstufen 5-10. Die 11. und 12. Jahrgangsstufe dürfen hingegen auch
den Distanzunterricht besuchen. Wer heute von einem bildungspolitischen Desaster spricht, soll
sich die Situation am MWG genauer anschauen. Die Verordnung war für unsere Lehrkräfte keine
Überraschung, da wir seit mehreren Wochen in allen Jahrgangsstufen verschiedene Formen des
Online-Unterrichts praktizieren bzw. vorausschauend planen. › mehr

Die neue Form des Unterrichtens
macht nämlich virtuelle Zusammenkünfte möglich, die sich sogar über die Landesgrenzen
erstrecken. So hatte der Sozialkundekurs der zwölften Jahrgangsstufe die Gelegenheit genutzt,
die Europäische Kommission in Brüssel zu besuchen und sich ein Bild über die Aufgaben der dort
arbeitenden Beamten zu machen. Frau Meike Wolf aus der Generaldirektion für Landwirtschaft
und Entwicklung hatte ausführlich über das Initiativrecht der Kommission im Prozess der
Gesetzgebung berichtet, das am Beispiel des Europäischen Klimagesetzes erläutert wurde. Das
Gesetz bot auch eine Grundlage für den weiteren Vortrag über den Green Deal, dem das
ambitionierte Ziel, Europa bis 2050 klimaneutral zu machen, zugrundeliegt. Frau Barbara Steffner
aus der Generaldirektion Umwelt stellte sich den kritischen Fragen der Schülerinnen und Schüler
und erklärte genau, wie der ehrgeizige Plan verwirklicht werden soll.
Auch wenn die Corona-Pandemie viele dunkle Seiten hat und viele Schulen in eine schwierige
Lage bringt, bietet sie zugleich Chancen, die sich sonst nicht aufgetan hätten, man muss sie nur
zu nutzen wissen. Ein Schulausflug nach Brüssel wäre nämlich auch ohne Corona-Krise kurz vor
Weihnachten nicht möglich gewesen.
Joanna Linse

› Details ausblenden

17/12
2020

Ganztag kreativ

GTK Weihnachtsbaum-Puzzle

Auch unter Corona-Bedingungen kann man kreativ arbeiten! Das haben unsere Pädagogin Tina Tischler und die Kinder der Klassen 5b und c, 6 c und d und 8c mit diesem bunten Weihnachtsbaum auf wundervolle Weise gezeigt.› mehr

Schüler/-innen, die mit ihrem Wochenplan bereits fertig waren, konnten mit Hilfe von Schablonen bunte Bäumchen gestalten, die zusammen dann einen großen Weihnachtsbaum bildeten. Ein hervorragendes Symbol dafür, dass man gemeinsam Großes schaffen kann.
Selbstverständlich wurde die laminierte Schablone nach jeder Nutzung desinfiziert!

› Details ausblenden

10/12
2020

Religion

Adventsgottesdienst am 17.12.2020

Am 17.12.2020 findet um 8 Uhr ein Adventlicher Gottesdienst als Livestream aus der Kapelle des Bischofshauses statt. Den Zugangslink finden Sie hier: https://www.schulwerk-augsburg.de/adventsgottesdienst

08/12
2020

Unterstufe

HO, HO, HO – Besuch des Heiligen Nikolaus am MWG

Auch dieses Jahr besuchte der Heilige Sankt Nikolaus die 5. Klassen unseres Maria-Ward-Gymnasiums, pochte laut an die Klassenzimmertüren und hatte neben Schoko-Nikoläusen auch Lob und Tadel für die staunenden Schülerinnen und Schüler dabei. › mehr

Ein herzliches Dankeschön gilt vor allem den Maria-Ward-Schwestern, die uns jedes Jahr die Ausstattung des hl. Nikolaus zur Verfügung stellen und Andreas Lauterbach für seinen Einsatz als Nikolaus.

› Details ausblenden

05/12
2020

Vorweihnachtszeit

Digitaler Advents­kalender 2020

In diesem Jahr gibt es am MWG zum ersten Mal einen digitalen Adventskalender auf unserer Schulpastoralseite „Aufgemerkt“ in TEAMS und auch im Schulhaus auf dem digitalen schwarzen Brett. Dabei haben sich Schülerinnen und Schüler aus den 6., 8. und 10. Klassen beteiligt. Allen herzlichen Dank für ihre kreativen Ideen und die ansprechende Umsetzung!
› mehr

Hier ein paar Beispiele:

› Details ausblenden

04/12
2020

Weihnachtsbriefaktion 2020

Sende einen Lichtstrahl aus!

Weihnachten steht vor der Tür und die Pandemie hält uns fest im Griff. Wie schon zum Osterfest 2020 senden Schülerinnen und Schüler des Maria-Ward-Gymnasiums einen Lichstrahl Hoffnung zu denjenigen, die momentan kaum oder gar keinen Besuch empfangen dürfen. Bilder, Collagen und Briefe sollen den Altenheimbewohnern helfen, ein Stück weihnachtliche Gemeinsamkeit zu erleben.

01/12
2020

Adventseinstimmung

Advents-„singen“ digital!

Das gemeinsame Singen ist derzeit aufgrund der strengen Auflagen auch an Schulen nicht erlaubt, und so muss sich das traditionelle Adventssingen am MWG in diesem Jahr leider auf Beiträge kleiner Instrumentalgruppen beschränken.
Den Auftakt gab der Solist Daniel Remis an der Violine mit zwei swingenden Weihnachtsliedern, die er beeindruckend souverän und stilsicher interpretierte und so ein weiteres Mal die Schulgemeinschaft an seinem außergewöhnlichen Talent teilhaben ließ. › mehr

Dass auch die Schülerinnen und Schüler dabei sein können, die sich im Homeschooling befinden, dafür sorgen die Lehrkräfte Barbara Resch und Stefan Fieger, die die Auftritte via TEAMS digital auf unsere Bildschirme schicken. Not macht erfinderisch!

Hier weitere Bilder von Aufbau und Event

› Details ausblenden

30/11
2020

Bibertastische Informatik

Schüler des MWG erfolgreich bei Informatik-Biber 2020

Dieses Jahr nahmen zum ersten Mal Schüler des MWG am Informatik-Biber teil. 166 aus der Jahrgangsstufe 6 und 7 nutzten diese Chance. Bundesweit sammelten ca. 380.000 SuS Punkte.
Besonders erfreulich: Mehrere Schüler erhalten einen zweiten Preis und Daniel Hörmann aus der 6D-GTK sogar einen ersten Preis.› mehr

Was ist aber nun der Informatik-Biber? Lassen wir den Wettbewerb sich selbst vorstellen (zum Biber bitte hier klicken):
„Der Informatik-Biber ist Deutschlands größter Schülerwettbewerb im Bereich Informatik. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche der Klassen 3 bis 13.
Der Wettbewerb fördert das digitale Denken mit lebensnahen und alltagsbezogenen Fragestellungen. Dabei entdecken die Teilnehmenden Faszination und Relevanz informatischer Methoden.
Jugendliche ab Klasse 7 bearbeiten 15 Aufgaben in 40 Minuten, SchülerInnen der 5. und 6. Klassen 12 Aufgaben in 35 Minuten. Grundschüler lösen 9 Aufgaben in 30 Minuten.
Beim Informatik-Biber setzen sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander, spielerisch und wie selbstverständlich. Die Teilnehmenden erleben, wie spannend und vielseitig das digitale Denken der Informatik ist. Hier wird Interesse für Informatik geweckt, ohne dass Kinder, Jugendliche oder Lehrkräfte Vorkenntnisse in diesem Bereich haben müssen.“

Übrigens: Die Teilnehmenden erhalten Urkunden, 1. und 2. Preise werden mit kleinen Geschenken belohnt. Besonders aktive Schulen erhalten Geldpreise in Höhe von bis zu 500 Euro. Grundschulen, die zum ersten Mal dabei sind, erhalten einen Plüsch-Biber.
StR i.K. T.Hecht

› Details ausblenden

23/11
2020

Gewinn des Young Science KIKA Awards

Unsere beiden Schülerinnen Leonie und Zoë Prillwitz haben am Freitag, den 20.11.2020 den Young Science KIKA Award gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich!
Anbei ein Foto von der Preisverleihung mit Astronautin Dr. Suzanna Randall, die nächstes Jahr als erste deutsche Frau ins All fliegt.

05/11
2020

Info

IPADS – LEIHGERÄTE FÜR UNSERE SCHÜLERINNEN

Seit wenigen Tagen können wir das großzügige Angebot des Schulwerks umsetzen: Es steht uns also eine nicht unerhebliche Anzahl an iPads zur Verfügung, die wir als Leihgeräte ausgeben können.
Wir freuen uns sehr, dass wir bereits mehr als 50 Leihgeräte aushändigen konnten!› mehr

Die Besonderheit: Die iPads werden konfiguriert ausgegeben – damit steht dem ablenkungsfreien und pädagogischen Einsatz nichts im Wege. Die SchülerInnen haben somit umfassenden Zugriff zur Microsoft 365-Welt – allen voran die Arbeit mit Teams und den OneNote-Kursnotizbüchern.

Wir schaffen damit beste Voraussetzungen für den digitalen Unterricht zu Hause und entlasten damit die häusliche Situation.

› Details ausblenden

05/11
2020

Wirtschaft und Recht

ANTHEAPEN: DER STIFT, DER ZUR BLUME WIRD!

Unser Unternehmen AntheaPen produziert umweltfreundliche Stifte aus Holz, die mit der Serviettentechnik verziert, sowie biologisch abbaubar sind. Die Besonderheit des Stifts ist, dass man, sobald er abgeschrieben ist, das Stiftende in einen Topf mit Erde einpflanzen kann und nach ein paar Tagen die auf dem Stift stehende Pflanze (z. B. Coriander, Basil, Sage, Daisy, Chia oder Forget me not) wächst. Jeder AntheaPen ist ein Herzensstück, mit viel Liebe von uns gemacht und deshalb ein Unikat.› mehr

JUNIOR schreibt:
„Im Rahmen der virtuellen JUNIOR Messe in Bayern haben sich die Schülerfirmen in diesem Jahr an die Filmproduktion gewagt und ihr eigenes Werbevideo gedreht. Das JUNIOR Unternehmen AntheaPen vom Maria-Ward-Gymnasium aus Augsburg hat einen Stift entwickelt, der zur Blume wird. Dieses spannende Produkt stellt uns AntheaPen in seinem Video vor.“

Hier geht es zur virtuellen Messe und zu unserem Werbe-Video auf YouTube.

› Details ausblenden

20/10
2020

Schülerinfo

SMV und Verbindungslehrer

Liebe Schülerinnen und Schüler,

eure SMV für dieses Schuljahr setzt sich aus folgenden Schüler*innen zusammen:
1. Schülersprecherin: Luisa Drittenpreis (Q11)
2. Schülersprecher: Finn Pachmayr (10d)
3. Schülersprecherin: Lilian Sinning (Q11)

Die SMV wird unter anderem durch die gewählten Verbindungslehrer unterstützt. Dies sind in diesem Schuljahr:
für die Unterstufe: Frau Schweizer
für die Mittelstufe: Herr Völkl
für die Oberstufe: Herr Späth.

20/10
2020

Elternbeirat

Die Amtszeit des bestehenden Elternbeirates (ohne die ausgeschiedenen Mitglieder) wurde um ein Jahr verlängert und die Neuwahlen damit coronabedingt verschoben.› mehr

Der Elternbeirat setzt sich wie folgt zusammen:
Frau Ursula Kotter (1. Vorsitzende und Schulforum)
Frau Gabriele Schantin (2. Vorsitzende und Schulforum)
Frau Sabine Saalfeldt (Kassenführung)
Frau Claudia Knieß (Schulforum)
Frau Sabrina Masciopinto (Schulforum Vertretung)
Herr Christian Cordes

› Details ausblenden

27/09
2020

Würdevoller Auftakt im Dom für die neuen 5. Klassen

Die erste Schulwoche am Maria-Ward-Gymnasium begann für unsere neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen mit einem würdevollen, ökumenischen Anfangsgottesdienst im Dom! Trotz des vorgeschriebenen Abstandes, den die Schülerinnen und Schüler in gegenseitiger Rücksichtnahme mit ihren Eltern gut gemeistert haben, war es ein Gottesdienst, der ein Gefühl von Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit vermittelte!› mehr

Von viel schönem Wetter begleitet, lernten die Schülerinnen und Schüler in der Anfangswoche auch ihre neue Schule und ihre Lehrkräfte kennen. Viel Unterstützung erfuhren sie dabei durch ihre Tutorinnen und Tutoren, die in diesem Schuljahr für ihre „Kleinen“ ein offenes Ohr haben und, soweit es möglich ist, auch gemeinsame Veranstaltungen durchführen werden.
Wir wünschen allen unseren neuen Schülerinnen und Schülern ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Schuljahr 2020-21! LEB

› Details ausblenden

22/09
2020

Maria-Ward-Gymnasium erfolgreich beim Wissenschaftspreis der Augsburger Schulen

Am 28.7.2020 fand im Goldenen Saal des Rathauses die Preisverleihung des Wissenschaftspreises der Augsburger Schulen statt, der zum 13. Mal vergeben wurde. Dieser Preis belohnt das Engagement von Schülerinnen und Schülern, die ein nach wissenschaftlichen Kriterien eigenständig erarbeitetes Thema bearbeiten und einreichen. Es werden je 3 Preise im Bereich der Geisteswissenschaften und im Bereich MINT vergeben. › mehr

Im zweiten Teil der Preisverleihung (MINT) wurden gleich zwei naturwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums ausgezeichnet: Zoe Prillwitz erhielt den 1. Preis für ihre Untersuchungen zu „Mikroplastik in den Fließgewässern der Stadt Augsburg“, mit denen sie auch bei „Jugend forscht“ schon erfolgreich war. Der 2. Preis ging an Sophia Hafner und Franziska Hohenester für ihre Arbeit zu „Fließgewässerlibellen im Stadtwald Augsburg“. Die beiden hatten ihre Seminararbeiten für die „Jugend forscht“-Teilnahme zusammengefasst und konnten sich nun erneut über einen Erfolg freuen.

Quelle der Bilder: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Rathaus Goldener Saal
Wissenschaftspreis Augsburger Schulen
MINT
2. Preis MINT v.l. Sophia Hafner und Franziska Hohenester (Maria-Ward-Gymnasium), hinten: Laudator Klaus Hindl, Bildungsreferentin Martina Wild
*** Local Caption *** Rathaus Goldener Saal
Wissenschaftspreis Augsburger Schulen
Laudator Dr. Michael Meßner

Rathaus Goldener Saal
Wissenschaftspreis Augsburger Schulen
MINT
1. Preis MINT
Zoe Prillwitz (Maria-Ward-Gymnasium)
v.l. Bildungsreferentin Martina Wild, Laudatorin Nicola Ludwig, Preisträgerin *** Local Caption *** Rathaus Goldener Saal
Wissenschaftspreis Augsburger Schulen
Laudator Dr. Michael Meßner

Rathaus Goldener Saal
Wissenschaftspreis Augsburger Schulen
MINT
v.l. 3. Preis Raphael Buck (Jakob-Fugger-Gymnasium), 2. Preis Sophia Hafner und Franziska Hohenester (Maria-Ward-Gymnasium),
1. Preis Zoe Prillwitz (Maria-Ward-Gymnasium)
*** Local Caption *** Rathaus Goldener Saal
Wissenschaftspreis Augsburger Schulen
Laudator Dr. Michael Meßner

› Details ausblenden

04/09
2020

Auszeichnung für Erinnerungsarbeit

MWG-Schülerinnen gaben der Geschichte ein Gesicht!

Drei Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums haben bei dem Schülerlandeswettbewerb einen zweiten Preis erhalten. Das bayerische Kultusministerium würdigte sie für ihr Projekt „Unser Weg mit Wolfgang Bernheim“, das sie zum Internationalen Holocaustgedenktag am 27.01.2020 vorbereitet haben.› mehr

Besonders an diesem Projekt war, dass dank der Erinnerungsbänder das Schicksal der Familie Bernheim stellvertretend für alle verfolgten Juden in der NS-Zeit den Jugendlichen aus der 8. Jahrgangsstufe näher gebracht werden konnte. Über ihr Projekt berichten die Schülerinnen wie folgt:
Gegen Ende des Schuljahres 2019 sprach uns unsere damalige Deutsch- und Geschichtslehrerin, Joanna Linse, an und fragte uns, Pauline Schäffler, Zoe Maridakis und Anna Hackenberger, ob wir Lust hätten, an dem Wettbewerb „Der Geschichte ein Gesicht geben“ teilzunehmen. Sie sagte, sie habe schon jemanden über den wir schreiben könnten und zwar den in Augsburg Pfersee geborenen Wolfgang Bernheim.
Sie müssen wissen, dass wir auch im Stadtteil Pfersee wohnen und es dadurch noch interessanter war zu hören, wie es dort in der Vergangenheit aussah. Aus dem Pfarrbrief der Herz-Jesu-Kirche erfuhren wir, dass Wolfgang in dieser Kirche als Jude getauft wurde und traten somit mit dem dortigen Pfarrer, Monsignore Götz, in Kontakt, um von ihm noch mehr Informationen zu bekommen. Und wir hatten Glück, denn er wusste von einem in Augsburg lebenden Verwandten Wolfgangs, den wir dann auch kontaktierten. Von ihm bekamen wir auch Wolfgangs Taufurkunde, welche Sie später in diesem Album noch sehen können.
Der Verwandte Wolfgang Bernheims, Michael Bernheim, gab uns weitere Informationen und so konnten wir uns nach und nach ein Bild von Wolfgangs Leben machen. Wir waren schockiert über die damaligen Ereignisse und hatten das Bedürfnis unseren Mitschülerinnen und Mitschülern vor Augen zu führen, wie schrecklich diese Zeit war und dass so etwas nie wieder passieren durfte. Also hatten wir die Idee, am Holocaustgedenktag einen Gedenkweg zu gestalten, welcher vom Gymnasium St. Stephan bis zur Herz-Jesu Kirche unsere Jahrgangsstufe führen sollte. Die einzelnen Stationen des Gedenkweges konnten wir mit den von dem Lehrer, Albert Eichmeier, aus der Agnes-Bernauer-Realschule gesammelten Dokumenten stützen. Parallel dazu erarbeiteten wir einen Lebenslauf von Wolfgang, den bei einer offiziellen Gedenkveranstaltung im Augsburger Rathaus verlesen durften, welche am Abend des 27.01.2020 stattfand. In den folgenden Wochen bereiteten wir uns mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Linse auf den Gedenkweg vor. Wir besuchten mit Michael Bernheim auch noch das Grab der Familie Bernheim auf dem Jüdischen Friedhof in Augsburg.

› Details ausblenden

23/07
2020

Bücherspende ans Freiwilligenzentrum Augsburg

Am Donnerstag erfolgte auf Initiative des Fachschaftsleiters Herr Leopold Fischer die Übergabe von 50 Deutsch- und Lesebüchern an das Freiwilligenzentrum Augsburg. Diese Bücher, die aussortiert werden sollten, erhalten nun ein zweites Leben und sollen den dort betreuten Migranten helfen, Deutsch zu lernen. Frau Opas (s. Bild) bedankt sich ausdrücklich beim Maria-Ward-Gymnasium Augsburg für diese kleine aber hilfreiche Spende.

07/07
2020

Abschiedslied für unsere diesjährigen Abiturientinnen

In diesem Schuljahr verlassen 26 Abiturientinnen die Chöre des Maria-Ward-Gymnasiums. Die meisten darunter sangen mehrere Jahre lang im Chor, manche durchgehend seit der fünften Klasse. Sie alle haben die schöne Chorgemeinschaft geprägt und wurden selbst durch sie sicherlich auch ein wenig mitgeprägt.

Im Laufe der Jahre haben die Sängerinnen viele eindrucksvolle Erlebnisse mit dem Chor gehabt: die jährlichen Musicals im Unterstufenchor, die Schulkonzerte im Advent, im Frühjahr und im Sommer, die gemeinsamen Probetage und nicht zuletzt die Chorfahrten von Mittelstufenchor und Vokalensemble, die unsere diesjährigen Abiturientinnen zweimal nach Paris, nach Ulm, Wien, Straßburg und Berlin führten. › mehr

Gesungen wurde u.a. in so bedeutenden Kirchen wie dem Wiener Stephansdom, dem Straßburger Münster oder der Berliner Gedächtniskirche. Es gab einen Choraustausch mit der Jugendkantorei am Straßburger Münster und ein gemeinsames Konzert mit dem Jugendchor von St-Christophe-de-Javel in Paris.

Ohne die eifrigen Chorsängerinnen wäre das alles nicht möglich gewesen. Daher gebührt ihnen spätestens nun, am Ende ihres Schullebens ein großer Dank!

Unter normalen Umständen war das Singen zur Verabschiedung der Abiturientinnen bei der Abiturzeugnisausgabe für den Mittelstufenchor und das Vokalensemble einer der, wenn auch traurigen Höhepunkte und natürlich eine Ehrensache. Coronabedingt ist ein Chorauftritt in diesem Jahr leider nicht möglich. Daher habe ich vor ein paar Wochen die 57 Mitglieder des Vokalensembles aus Q11 und Q12 gebeten, mir eine Aufnahme des relativ bekannten Liedes „Nehmt Abschied, Freunde, ungewiss ist alle Wiederkehr“ zu schicken. Die Schwierigkeit war, dass das Lied quasi im Selbststudium erarbeitet werden musste ohne jegliche gesangliche Hilfestellung außer der eingespielten Klavierbegleitung. Ein großer Teil der Chormitglieder hat es sich aber erfreulicherweise getraut, eine Aufnahme zu machen, die dann zusammengeschnitten werden konnte.

Natürlich ergibt ein solcher Zusammenschnitt von lauter Solostimmen keinen gut gemischten Chorklang. Kleinere Ungenauigkeiten habe ich bewusst nicht „weg retouchiert“. Aber ich meine, dass sich das Ergebnis hören lassen kann.

Auf jeden Fall kommt das zum Ausdruck, was die Aufnahme des Liedes sein soll: Ein herzliches Dankeschön an alle Abiturientinnen, die im Chor mitgesungen haben, aber gleichzeitig auch ein Abschiedslied für alle unsere diesjährigen Abiturientinnen!

Harald Geerkens

› Details ausblenden

02/07
2020

Endlich gibt’s wieder „Schulkleidung“!!!
Pullover, T-Shirts oder Taschen mit MWG-Logo könnt ihr im Monat Juli auf schulkleidung.de bestellen.

Ihr müsst direkt im Onlineshop bezahlen, sonst könnt ihr keine Ware erhalten.
Eure Bestellungen werden dann zum neuen Schuljahr an euch verteilt.

 

Rückfragen bitte an

katrin.stanner[at]mwg-augsburg.de

30/06
2020

Das Amerika-Haus in München erstrahlt in neuem Glanz und das Maria-Ward-Gymnasium ist dabei!

Die Ehre, der Einweihungsfeier des Amerika-Hauses in München beizuwohnen, wurde den Schülerinnen und dem Schüler aus der Q12 in Begleitung von Frau Linse für ihr Engagement bei der politischen Arbeit gewährt. Sie hatten sich durch ihre erfolgreiche Teilnahme am NATO-Wettbewerb 2019 für die Verbreitung des Wissens über die NATO und für die Vertiefung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses innerhalb der Generation der jungen Bayern eingesetzt. › mehr

Diese Aufgabe übernimmt auch seit Jahren das Amerika-Haus in München, das neben dem wirtschaftlichen Austausch auch den kulturellen zwischen Amerika und Deutschland unterstützt. Diese Arbeit, die ihre Wurzeln im Reeducation-Programm der US-Amerikaner der ersten Nachkriegsjahre hat, wurde in der Einweihungsfeier dementsprechend durch die Anwesenheit des Bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Markus Söder, der derzeitigen Geschäftsträgerin der US-Botschaft in Berlin, Robin S. Quinville, der US-Generalkonsulin, Meghan Gregonis, sowie dem Wissenschaftsminister Bernd Sibler gewürdigt. Die Feier, die unter strengsten Corona-Vorkehrungen stattfand, ermöglichte auch eine Begegnung mit dem ehemaligen Botschafter in den USA und dem heutigen Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, der bereit war, mit der Schülergruppe kurz über die aktuelle Lage in der internationalen Politik und die Notwendigkeit des Dialogs zu sprechen.
Der Tag sei ein Erlebnis, so Jessica Bekes, welches das letzte Schuljahr und die Anstrengungen der letzten Monate würdig zum Abschluss bringe. Dem kann man nur zustimmen!

Quelle der Bilder: Staatskanzlei/Koch (Bilder mit Herrn Söder)

› Details ausblenden

30/04
2020

1. Mai: Maria, Schutzfrau Bayerns (Hochfest)

Das Land Bayern feiert heute das Fest der Patrona Bavariae: Maria, Schutzfrau Bayerns.
Während des 30jährigen Krieges legte Kurfürst Maximilian I. ein Gelübde ab, falls die Stadt München verschont bliebe, „ein Gott wohlgefälliges Werk zu errichten“. 1638 ließ er auf dem Marienplatz als Dank eine Statue der Gottesmutter errichten.
(Übrigens war der Kurfürst aus dem Hause Wittelsbach ein herausragender Unterstützer Mary Wards, sie verdankt ihm das sog. „Paradeiserhaus“, die erste Schule der Englischen Fräulein in München)
Während des 1. Weltkrieges (1914-18) bat König Ludwig III. den amtierenden Papst Benedikt XV., Bayern unter den besonderen Schutz der Gottesmutter zu stellen und diesen Tag zum Hochfest zu erheben. › mehr

Vertrauen wir alle Nöte, Bedrängnisse, Ängste und Sorgen der gegenwärtigen Zeit dem Schutz der Gottesmutter an mit dem ältesten Mariengebet der Christenheit:
Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir zu dir,
o heilige Gottesmutter,
verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren.
O du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,
unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,
versöhne uns mit deinem Sohne,
empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns vor deinem Sohne.

Die Statue der Mutter Gottes im Eingangsbereich des Maria Ward Gymnasiums, die schon immer in der Schule ihren Platz hatte, überstand die Bombennacht des 2. Weltkrieges (25./26. Februar 1945).

› Details ausblenden

28/04
2020

Herzlichen Dank liebe 10c

Liebe Klasse 10c,

vielen herzlichen Dank für euren lieben Gruß in dieser Zeit!

03/04
2020

Ostergruß 2020 (\/)

Eiersuchen erlaubt!

Liebe Schülerinnen und Schüler, drei lange Wochen digitalen Unterrichts liegen hinter euch und ihr habt euch super (herum-)geschlagen mit Teams, Lernvideos und Hausaufgabenabgabe via Handyphoto!
Jetzt ist die Zeit gekommen durchzuschnaufen, die vergangenen Wochen Revue passieren zu lassen und sich auf das Osterfest vorzubereiten.
Seid fröhlich und munter! Genießt bei Sonnenschein das Eiersuchen und schöpft Energie für die kommenden Wochen! Wir denken fest an euch!

Passt auf euch und eure Lieben auf und bleibt gesund!

Ganz liebe Grüße

Euer „Team“ vom MWG

03/04
2020

Osteraktion

Hoffnung spenden! Briefe schreiben!

Der Mensch lebt nicht allein von Brot und Wasser. Ohne zwischenmenschlichen Kontakt verkümmert unsere Seele. Während wir trotz der aktuellen Beschränkungen über (Video-)Telefonie, Mail und Messenger Kontakt zu unseren Eltern und Großeltern halten können, bedeuten die jetzigen Maßnahmen für viele Bewohner von Altersheimen eine zunehmende Vereinsamung.
Hilf mit! Beteilige Dich an unserer Osteraktion und schicke ein Bild, eine Collage oder einen Brief an eines der im Elternbrief angegebenen Altersheime!

31/03
2020

Durchhalten!

Ein Leben ohne Schüler/-innen ist möglich…

… aber sinnlos!
Liebe Schülerinnen und Schüler, wir sind wahnsinnig beeindruckt, wie schnell ihr und eure Eltern euch im digitalen Unterricht zurechtgefunden habt und wie ihr das Homeschooling meistert!

Auch, wenn wir jeden Tag digital Kontakt haben: Wir können es kaum erwarten, euch wieder in Fleisch und Blut zu sehen!
Passt auf euch und eure Lieben auf und bleibt gesund!

Ganz liebe Grüße

Euer „Team“ vom MWG

P.S.: natürlich wollten noch viel viel mehr Mitglieder der Schule aufs Bild, aber irgendwo muss ja mal Schluss sein 😉

16/03
2020

Corona-Krise

Digitaler Unterricht während der Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, bayernweit sind Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Bei uns ist die Unterrichtsversorgung dank unserer Komplettversorgung mit Office365 zuverlässig gesichert! › mehr

Mit Office365 steht uns ein professionelles digitales Multi-Tool zur Verfügung, mit dessen Hilfe Schülerinnen und Schüler auch in Zeiten des Erliegens öffentlichen Lebens weiter mit Unterrichtsinhalten versorgt werden können.

Eine kurze und verständliche Einführung in die wichtigsten Office-Tools finden Sie hier.

› Details ausblenden

06/03
2020

Stolpersteine

Über 30 Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus in Augsburg. Am 5. März 2020 kamen noch weitere fünf hinzu.
Die Schülerinnen und Schüler aus dem Geschichtskurs der 11. Jahrgangsstufe begleiteten die Veranstaltung zusammen mit der Lehrerin, Joanna Linse, mit ihren musikalischen und künstlerischen Beiträgen. › mehr

Das regnerische Wetter unterstrich noch die getragene Atmosphäre, welche die Versammelten in der Katharinengasse und in der Schwalbenstraße in Pfersee verband. Die verlegten Stolpersteine erinnern an das Schicksal des jüdischen Ehepaares Hirschmann und der Gebrüder Eiter, die im Rahmen der „Dezentralen Euthanasie“ ermordet wurden.
Ein großer Dank gilt den Schülerinnen und Schülern, die durch ihre Präsenz, ein klares Bekenntnis zu unserer Demokratie zeigten, in der es keinen Platz für Rassismus, Antisemitismus und Exklusion gibt.

› Details ausblenden

03/03
2020

Deutsch

Ronja Ringsdorf erringt den ersten Platz im Finale des Regionalentscheids Jugend debattiert

In der Finaldebatte des Regionalentscheids Jugend debattiert am 11. Februar 2020 überzeugte Ronja Ringsdorf aus der Klasse 9 a mit ihren Leistungen die Jury. Nach zwei anstrengend Debatten in der Qualifikationsrunde gelang es Ronja, mit vier anderen Schülerinnen aus verschiedenen Augsburger Schulen ins Finale zu kommen, das traditionell im Rathaus stattfindet. › mehr

Im Finale debattierten die vier Finalisten das anspruchsvolle und hoch aktuelle Thema „Sollen Windräder näher an Wohnsiedlungen errichtet werden dürfen?“. Dabei errang Ronja Ringsdorf vom MWG den ersten Platz und sicherte sich so ihre Fahrkarte zum Landesentscheid in München. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu dieser Leistung und wünscht Ronja alles Gute und viel Erfolg im Landesentscheid am 27. April 2020!

Bild: Finalisten der Sek I im Rathaus nach der Siegerehrung. Bildnachweis: Stadt Augsburg/Bildungsreferat

› Details ausblenden

03/03
2020

Infotag 2020

Grundschüler/-innen stürmen das MWG

Auch dieses Jahr blicken wir auf einen gelungenen Infotag für unsere künftigen Schüler/-innen zurück!› mehr

Zahlreiche interessierte Kinder wurden von unseren 5.-Klässlern durchs Haus geführt und konnten sich ein Bild von unserer Schule machen, während sich ihre Eltern von uns die eher formalen Punkte erklären ließen.
Wir bedanken uns für die vielen netten Gespräche und freuen uns schon sehr darauf, viele der wissbegierigen und aufgeweckten Mädchen und Jungen nächstes Jahr bei uns willkommen heißen zu dürfen!

Hier noch eine paar Impressionen des Nachmittags

› Details ausblenden

03/03
2020

Zwei MWG-Schülerinnen
bei der STUDIENSTIFTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES

„Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das älteste und größte Begabtenförderungswerk in der Bundesrepublik Deutschland.
Gemäß ihrer Satzung fördert sie „die Hochschulbildung junger Menschen, deren hohe wissenschaftliche oder künstlerische Begabung und deren Persönlichkeit besondere Leistungen im Dienste der Allgemeinheit erwarten lassen.“
(https://www.studienstiftung.de/kurzprofil/)
Wir freuen uns sehr, dass im Januar 2020 zwei ehemalige Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg als Stipendiatinnen in die renommierte Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen wurden:› mehr

Laura Steinherr
„Nach dem Abitur 2017 lebte ich ein halbes Jahr in Namibia, wo ich in einer Suppenküche im Armenviertel der Stadt Windhoek arbeitete und nebenbei das wunderschöne Land bereisen durfte.
Anschließend machte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Neuropsychologie der Fachklinik Ichenhausen, was mir viele Einblicke in die Arbeit als Psychologin gab und mich darin bestärkte, Psychologie zu studieren. Seit Oktober letzten Jahres studiere ich nun an der Universität Ulm Psychologie. Im Januar war ich auf dem Auswahlseminar der Studienstiftung des deutschen Volkes und wenige Tage später erhielt ich tatsächlich die Zusage für die Aufnahme in die Stiftung.“ (Laura Steinherr)

und
Eva-Maria Stadler
„Ich besuchte seit der 6. Klasse das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg, absolvierte die 10. Klasse in den USA und legte 2019 das Abitur ab. In der Oberstufe engagierte ich mich u. a. in der Big Band und bei MUNAU (Model-United-Nations-Konferenz of Augsburg). Seit Oktober 2019 studiere ich Jura an der Humboldt-Universität zu Berlin.“ (Eva-Maria Stadler)

› Details ausblenden

19/02
2020

Jugend forscht 2020

Große Erfolge fürs MWG!

Am Regionalwettbewerb Jugend forscht, der vom 19.-20.2.2020 im MAN-Museum in Augsburg stattfand, waren unsere Schule und die teilnehmenden Schülerinnen äußerst erfolgreich.
Unsere Schule erhielt den Schulpreis 2020 und wurde als Bayerische Forscherschule 2020 nominiert.› mehr

Alle 8 teilnehmenden Projekte konnten – zum Teil trotz großer Konkurrenz – Platzierungen erreichen. Zoë und Leonie Prillwitz wurden mit ihren Forschungen – wie schon im letzten Jahr – Regionalsieger und dürfen ihre Projekte auf den jeweiligen Landeswettbewerben in Regensburg (Schüler experimentieren – Zoë Prillwitz) und München (Jugend forscht – Leonie Prillwitz) vorstellen.

Hier zusammengefasst alle Ergebnisse:

Schulpreise
Jugend Forscht Schulpreis 2020
Nominierung „Bayerische Forscherschule des Jahres 2020“

Arbeitswelt
Schüler experimentieren
2. Platz: Marie-Christin Koppold: CO2 im Klassenzimmer – ist der „Klimakiller“ auch schädlich für das Raumklima?
3. Platz: Aurelia Bergsiek, Leonie Bühler: Feinstaub – die unsichtbare Gefahr

Biologie
Schüler experimentieren
2. Platz
Anja Braun, Rebekka Graf: Chorella-Algen – die grüne Zukunft?
Jugend forscht
3.Platz
Sophia Hafner, Franziska Hohenester: Fließgewässerlibellen im Stadtwald Augsburg

Chemie
Jugend forscht
2. Platz
Hannah Wetterich, Hannah Wintermayr: Mit Salzteig in die Zukunft?

Geo- und Raumwissenschaften
Schüler experimentieren
1. Platz (Regionalsieg)
Zoë Prillwitz: Mikroplastik in den Wasserläufen und Kanälen der Stadt Augsburg

Mathematik
Jugend forscht
3. Platz
Ines Christa, Theresa Kosak: Goldener Schnitt in Kunst und Natur

Technik
Jugend forscht
1.Platz (Regionalsieg)
Leonie Prillwitz: Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine?! 3.0

Weitere Informationen zu den Projekten sind auf der Wettbewerbsseite zu finden.

https://www.jugend-forscht.de/

Hier noch weitere Impressionen vom Wettbewerb

› Details ausblenden

18/02
2020

Autorenlesung 5te Klassen

Andreas Schlüter liest aus „Survival“

Am Dienstag, 18. Februar besuchte der bekannte Jugendbuchautor Andreas Schlüter die 5. Klassen.
› mehr

Nach einer sehr spannend gestalteten Lesung aus seiner aktuellen „Survival“-Reihe, die Herr Schlüter mit ausgesuchten Bildern unterlegte, nahm er sich viel Zeit, die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler geduldig zu beantworten. Zudem gab er allen die Möglichkeit, ihre mitgebrachten Bücher signieren zu lassen und mit jedem Schüler persönliche Worte zu wechseln. Danke für diesen Besuch.

Impressionen von der Lesung

› Details ausblenden

17/02
2020

Fachschaft Sozialkunde

Exkursion zum Bayerischen Landtag 2020

Am Montag, 17. Februar begaben sich die Fachschaft Sozialkunde und weitere interessierte Kolleginnen und Kollegen auf Einladung des Landtagsamts nach München ins Maximilianeum.
› mehr

Die sehr fachkundige Führung überzeugte alle, da sie interessante Einblicke in die Abläufe des bayerischen Landtags aufzeigte und keine Frage offenblieb.

Herzlichen Dank an Frau Schmid-Mägele, die durch ihre Kontakte diese Exkursion möglich machte.

Impressionen vom Ausflug

› Details ausblenden

13/02
2020

Schnee am MWG

Ein Hauch von Winter

Jetzt haben sich also doch ein paar Schnee/- bzw. Graupelkrümel auf unseren Sportplatz verirrt…
Sehr gefreut hat uns, wie zwei Schülerinnen der 9. Klasse die weiße Glasur genutzt haben!
Vielleicht lässt sich Frau Holle so doch noch zu ein paar winterweißen Tagen hinreißen!
Danke an die zwei Street-Art-Künstlerinnen! Wir haben uns über ihr Kunstwerk sehr gefreut!

06/02
2020

Munau

IT’S OUR WORLD!

Warum waren Ende Januar Schülerinnen und Schüler aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Irland, Norwegen, Polen, der Schweiz, der Türkei und Zypern zu Gast im Maria-Ward-Gymnasium?
Warum erläuterte die Fachärztin/Infektiologin Frau Dr. Dr. Jonsson-Oldenbüttel am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg die Behandlungsmöglichkeiten für HIV/Aids?› mehr

Warum hielt Herr Generalleutnant Habersetzer am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg einen Kurzvortrag mit dem Titel: „The 2020s – the Decisive Decade“?
Warum sprachen alle Beteiligten dauernd Englisch?
Der Grund war die Model-United-Nations-Konferenz Augsburg, kurz MUNAU, die vom 30.1.-1.2.2020 heuer zum 8. Mal stattfand.
Die 165 Delegierten diskutierten aktuelle UN-Themen wie z. B. „The Relationship between Disarmament and Development“, „Fighting Corruption“ oder „The UN Programme on HIV/Aids“ und nutzten dafür natürlich das Expertenwissen unserer Gastredner.
Von 9.00 – 17.00 Uhr rangen die Schülerinnen und Schüler täglich um innovative, kreative Lösungsansätze und Kompromisse, feilten an Formulierungen für Resolutionen und hielten viele Reden.
Und wieder war nicht nur die Konferenz, sondern auch die MUNAU-Party ein großer Erfolg.

› Details ausblenden

31/01
2020

Geschichte

Holocaust Gedenktag

Am 27. Januar wird seit 1996 in Deutschland der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Dieser von Bundespräsident Roman Herzog proklamierte Gedenktag wurde im Jahre 2005 zusätzlich von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt. Die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus zu pflegen ist eine Verantwortung, die wir ihnen schuldig sind, damit sich die Ereignisse aus den Jahren 1933-1945 niemals mehr wiederholen.› mehr

In unserer Schule haben wir am 27.01.2020 in besonderer Weise der Opfer gedacht. Die Schülerinnen aus der Klasse 8d, Pauline Schäffler und Anna Hackenberger, sowie Zoe Maridakis aus der Klasse 7b bereiteten mit Unterstützung von ihren Mitschülern und der Lehrerin, Joanna Linse, einen Gedenkweg für Wolfgang Bernheim vor.
Wolfgang Bernheim (1923-1942) war Kind jüdischer Eltern. 1928 ließ sein Vater Kurt ihn und später sich selbst in der Herz-Jesu-Kirche in Pfersee katholisch taufen. Als Schüler des St. Stephan-Gymnasiums verspürte er seine Berufung und wollte als Novize dem Benediktinerorden beitreten. 1938 wurde er aber aufgrund seiner jüdischen Herkunft aus der Schule ausgeschlossen. Danach ging er ins Exil nach Holland, wo er schließlich einem Benediktinerkloster beitrat und den Namen Frater Paulus annahm. Im August 1942 wurde er als getaufter Jude deportiert und in einem Transport, der als Ziel Auschwitz hatte, in ein Arbeitslager in Sakrau im heutigen Polen gebracht, wo er im Herbst desselben Jahres umgebracht wurde.
Der Gedenkweg führte die Schülerinnen und Schüler an vier Stationen, vom Stephansplatz bis zur Herz-Jesu-Kirche in Pfersee, die an das Leben Wolfgang Bernheims und seiner Familie erinnern und zugleich das Schicksal der Juden in der NS-Zeit thematisieren.
Am Abend trugen auch die Schülerinnen auf der offiziellen Gedenkveranstaltung im Augsburger Rathaus den von ihnen zusammengestellten Lebenslauf von Wolfgang Bernheim vor.
Zur selben Zeit nahmen die 5. – 7. Jahrgangsstufen an der Vorführung des Films „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ im Kino „Mephisto“ teil. Eine entsprechende Vor- und Nachbereitung der Filmvorführung wurde von den Klassen- und Geschichtslehrern übernommen, welche die jüngsten Schülerinnen und Schüler besonders feinfühlig mit dem Thema Holocaust konfrontierten.
Gleichzeitig nahmen die Jahrgangsstufen 9 – 12 an der Filmvorführung „Die Stille schreit“ im Maria-Ward-Saal teil. Bei dem Film handelt sich um eine Dokumentation über eine jüdische Familie aus Augsburg, die dem Holocaust nicht entkommen konnte. Miriam Friedmann, die Enkeltochter der Familie, wird von Josef Pröll, dem Sohn der Widerstandskämpferin Anna Pröll, bei der Entdeckung der Geschichte ihrer Vorfahren begleitet. Im Anschluss an die Vorführung fand ein fruchtbares Gespräch mit Miriam Friedmann und Josef Pröll statt.
Angesichts der wachsenden Radikalisierung unserer Gesellschaft und des wieder auflebenden Antisemitismus stehen wir, wie schon erwähnt, in besonderer Verantwortung, unsere Kinder und Jugendlichen gegen diese Entwicklungen zu sensibilisieren. An diesem Tag gelang es uns, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.
Joanna Linse

› Details ausblenden

31/01
2020

Sport

Niederlage für die MII-Volleyballerinnen im Regionalentscheid

Nach dem Sieg im Stadtfinale wurde der Volleyball-Regionalentscheid bei uns am MWG ausgetragen. Nachdem das Gymnasium Mering kurzfristig abgesagt hat, stand mit dem Paul-Klee-Gymnasium aus Gersthofen ein Dauerrivale der letzten Jahre zwischen uns und dem Bezirksfinale.› mehr

Vor einer tollen Kulisse wurden leider alle drei Sätze verloren, obwohl sich unsere Mädels von Satz zu Satz steigerten. Glückwunsch an das Team vom Paul-Klee-Gymnasium, das mit wuchtigen Aufschlägen, harten Angriffschlägen und einem gut einstudierten Läufersystem das Spiel hochverdient gewonnen hat.

Für das MWG spielten: Elisabeth Manhart (10B), Lena Frischmann, Amelie Kapfer, Sara Matovski, Sarah Müller, Melanie Sadler und Judith Weigand (alle Q11).

› Details ausblenden

30/01
2020

Nürnbergausflug der 6. Klassen

Das Geheimnis der Bionik und einer Roboterspinne

Um Platz für MUNAU zu schaffen, fuhren die 6. Klassen am 30. Januar 2020 um 8:20 Uhr gemeinsam nach Nürnberg, um das Bionicum und den Tiergarten zu besuchen. › mehr

Nach zweistündiger Fahrt kamen sie dort auch pünktlich zu unseren Führungen an. Während ein Teil die Ausstellung im Bionicum besuchte, verbrachten die anderen Klassen die Zeit im angrenzenden Tiergarten.
Mit einem Besuch bei Erdmännchen und Co. überbrückte die erste Gruppe die Wartezeit bis zur Führung im Bionicum. Dort bereicherte die Mitarbeiterin sie mit Wissen rund um die Bionik und half bei einer Rallye durch die Ausstellung, die einige knifflige Aufgaben bereithielt. Neben verschiedenen praktischen Versuchen wurden die Schülerinnen u.a. mit einer echten Vogelspinne konfrontiert, allerdings begegnete ihnen auch ein Roboterexemplar. Außerdem beeindruckte sie Emma, ein tanzender, singender und sprechender Roboter, der einem Menschen recht ähnlich kam. Selbst „den Depp zu machen“ probierte die Roboterdame.
Nach der Führung ging es auf ins Delfinarium, in dem die verspielten Säugetiere ihren Spaß mit der 6a trieben. Auch die Fütterung der Robben war ein Highlight. Beeindruckt zeigte sich die Klasse von den riesigen Ausmaßen der Seekühe. Auf dem weiteren Weg durch den Tiergarten konnten viele Tiere, wie Tiger, Löwen, Eisbären, Giraffen, Affen und vieles mehr entdeckt werden. Nach einer kurzen Mittagspause wurden ausgiebig Ziegen gestreichelt und gefüttert. Auf dem Rückweg zum Ausgang besuchten die Mädchen noch die Nashörner, Flamingos, Zebras, Pelikane, Dromedare und Langhaarwidder. Nach dem Tiergartenshop, in dem man sich als Andenken Kuscheltiere kaufen konnte, ging es schließlich wieder zurück nach Augsburg, wo die Klassen gegen 17:20 Uhr wieder an der Domkurve ankamen.
Die Schülerinnen lernten mit der Bionik das Zusammenwirken von Biologie und Technik hautnah kennen und konnten viele exotische Tiere aus nächster Nähe erleben. Die Sechstklässler schwärmen noch heute von ihrem aufregenden Ausflug nach Nürnberg.

Klasse 6a

Hier noch weitere Eindrücke

› Details ausblenden

24/01
2020

Maria-Ward-Tag 2020

Theateraufführung „Mary Ward – Mein Weg“

Am 24. Januar 2020 gastierte die Theaterprojekt-Gruppe um Andreas Walch (Augsburger Schulwerk: Bereich Schulentwicklung) mit dessen Stück „Mary Ward – Mein Weg“ an unserer Schule. In einer kurzweiligen und spannenden Inszenierung konnten die anwesenden Schüler/- innen so an Leben und Botschaft Mary Wards teilhaben.› mehr

Anlässlich des 375. Todestages (30. Januar 1645) Mary Wards hatten sich schon während der Sommerferien 2019 talentierte Jung-Schauspielerinnen zusammen mit dem Autor in der Akademie Wallerstein zusammengefunden und sein Stück einstudiert. Eine große Zielsetzung hinsichtlich des Inhalts und enorme Leistung angesichts der zur Verfügung stehenden Zeit. Aktuell wird es nahezu an allen Maria-Ward-Schulen des Schulwerks der Diözese Augsburg aufgeführt.

Ein technisch interessantes Bühnenbild mit beeindruckenden Einblendungen versetzte die Zuschauer in die Zeit Mary Wards. Die Darstellerinnen überzeugten in den Rollen der Gefährtinnen, die mit den Herausforderungen des abenteuerlichen Weges Mary Wards konfrontiert waren. Die Hauptdarstellerin meisterte die Rolle der Mary Ward hervorragend: erst als leidenschaftlich nach dem Willen Gottes Suchende, dann als Frau, die den von Gott aufgezeigten Weg mit allen Konsequenzen ging.

Die jungen Darstellerinnen zeigten beim Aufbrechen des Bühnenraumes großen Mut und Geschicklichkeit und kletterten hoch auf das Bühnengerüst. Ein Rhönrad wurde bei der Inszenierung auf vielfältige Weise eingesetzt; mal als Gebäude, mal als Gefängnis. Bei der dargestellten Flüsterpost konnten die Schüler/- innen erkennen, wie leicht eine Botschaft verfälscht werden kann, eine der bitteren Erfahrungen Mary Wards, die massiven Verleumdungen ausgesetzt war. Den weiteren Weg Marys nach ihrer Befreiung aus dem Kerker erzählten die Schauspielerinnen dann übrigens ohne Kostüme: Die Darstellerinnen selbst standen gleichsam als Symbol für Mary Wards Schaffen und jeder Zuschauer konnte sehen, wie lebendig und wahrhaftig ihre Botschaft in unseren Schüler/-innen weiterlebt, die mit einem gemeinsam gesprochenen „Mary Ward – Mein Licht“ endeten.

Wir bedanken uns bei den jungen Darstellerinnen und Herrn Walch, die so viel Zeit und Mühen in diese Aufführung gesteckt haben, für ihren Besuch!

› Details ausblenden

21/01
2020

Busy-Bees auf Erfolgskurs

Erfolg beim Planspiel Börse 2019

Wie investiere ich mein Geld? Wie kann ich am Aktienmarkt Gewinne machen? Welche Konsequenzen haben meine Anlagen – für mich, für die Wirtschaft, für die Umwelt? Um all diese Fragen geht es beim Planspiel Börse, das in diesem Jahr wieder von der Sparkasse Augsburg ausgerichtet worden ist.
› mehr

Bei dem Wettbewerb betätigen sich Schüler und Schülerinnen als Investoren, sie treffen Anlageentscheidungen und erfahren, wie sich Einsatz, Gewinn und Verlust an Finanzmärkten gestalten können. Doch geht es nicht nur um kurzfristigen Profit. Auch die nachhaltige Geldanlage ist zentrales Thema bei dem drei Monate dauernden Planspiel Börse.
Erfolgreich im Nachhaltigkeitswettbewerb war in diesem Jahr das „Team Busy-Bees“ der Klasse 10c, bestehend aus Leah Rose, Johanna Kretschmer, Lina Dorner, Amelie Huber und Georgia Rizos. Betreut wurde die Gruppe von ihrem Lehrer Johannes Völkl.
Im Rahmen dieses Nachhaltigkeitswettbewerbes belegten sie mit einem Ertrag von 3400 € bei einem Startkapital von 50000 € den 1. Platz. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 9 im Bayernranking und Platz 31 deutschlandweit.
Gleichzeitig errang das Team mit diesem Ertrag einen beachtlichen 3. Platz im Augsburger Gesamtvergleich aller knapp 150 Schülergruppen.
Die Siegerehrung fand am 21.01. in der Impulswerkstatt der Sparkasse Augsburg unter der Leitung von Michael Wimmer statt. Auch der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Rolf Settelmeier ließ es sich nicht nehmen Grußworte an alle Siegergruppen zu richten und sich im Nachgang an die Preisverleihung persönlich mit den Schülerinnen über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Von links nach rechts: StR. i. K. Johannes Völkl, Leah Rose, Lina Dorner, Leah Rose, Georgia Rizos, Johanna Kretschmer

› Details ausblenden

20/01
2020

Sparkassenbesuch 9a

Über Geld und eine gute Ausbildung

Am Montag, den 20.1. besuchten die Schülerinnen der Klasse 9a mit Frau Stanner die Stadtsparkasse Augsburg. Im Rahmen dieser Betriebserkundung wurden wir über die Themen Ausbildung sowie Geldanlage informiert.

Vielen Dank für den interessanten Tag!

20/01
2020

Maria Ward

Vorankündigung zum Maria-Ward-Tag 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

anbei finden Sie als Vorankündigung Informationen zum Maria-Ward-Tag.
Ankündigung Maria-Ward-Tag
Zudem finden Sie hier auch ein Video dazu!

13/01
2020

Gruppenarbeit Barock 8b

Barock zum Anfassen

Mit Malerei und Bildhauerei, Literatur, Architektur und Musik beschäftigt sich die Klasse 8b in einer Gruppenarbeit zur Epoche des Barock.
› mehr

Ein Höhepunkt der Präsentation über die Mode war herzoglicher Besuch in originalgetreuen Kostümen durch Antje und Roland Prillwitz, die Eltern einer Schülerin der 8b. Eindrucksvoll rauschten die beiden ins Klassenzimmer und gaben sich die Ehre… Sogar ein Blick „drunter“ war gestattet. Nach tieferen Einblicken in derart komplizierte Kleidung fühlten sich alle erst recht wieder wohl in ihren T-Shirts und Hoodies.

Johannes Wüst

› Details ausblenden

13/01
2020

Deutsch

Jugend debattiert

Am Donnerstag, den 9. Januar fand am MWG ein kleines Jubiläum statt. Seit 10 Jahren wird am MWG mit Erfolg debattiert. Mehrfach gelangten Schülerinnen und Schüler im Regionalentscheid ins Finale und konnten sich für den Landesentscheid qualifizieren. › mehr

Dort kamen sie teilweise bis ins Finale. Diese Chance haben nun auch die Finalisten des Schulentscheids, der dieses Schuljahr an dem 9. Januar ausgetragen wurde. Über das Thema „Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?“ debattierten Ronja Ringsdorf, 9 a, Silvana Pflaum, 9 c, Fynn Pachmayr und Mathilda Thein, letztere beide 9 d. Dabei kam Ronja Ringsdorf auf Platz 1, den zweiten Platz machte Mathilda Thein, Platz drei erhielt Silvana Pflaum und auf Platz 4 kam Fynn Pachmayr. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu den hervorragenden Leistungen und wünscht den beiden Siegerinnen Ronja Ringsdorf und Mathilda Thein viel Erfolg beim Regionalentscheid am 11. Februar 2020. Ein herzlicher Dank geht auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Qualifizierungsdebatten und an alle Schüler- und Lehrerjuroren für ihr Engagement für diesen Wettbewerb, denn ohne diesen Einsatz wäre der Schulentscheid gar nicht möglich.
E. Noppen-Eckart

› Details ausblenden

07/01
2020

Sport

Nächster Titel für die Volleyballerinnen des Mädchen des MWG

Nachdem unsere Volleyballerinnen der Altersstufe MIII in heimischer Halle die Stadtmeisterschaft für sich entschieden hat, traten unsere größten Volleyballerinnen am 12.12.2019 im Stadtfinale gegen die Waldorfschule und das Maria-Stern-Gymnasium an. › mehr

Im ersten Spiel gegen die Waldorfschule wurde der erste Satz noch unnötig spannend gestaltet und am Ende mit 25-21 gewonnen. Im zweiten Satz sah man dann deutlich, dass unsere Mädchen schon länger zusammen spielen und so gewannen sie höchst verdient mit 25-11. Beim entscheidenden Spiel gegen das Maria-Stern-Gymnasium sorgten unsere Mädchen im ersten Satz mit sehenswerten Spielzügen für klare Verhältnisse, gewannen hochverdient mit 25-11. Im zweiten Satz zeigte auch das Maria-Stern-Gymnasium starke Aktionen. In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe, gewann die Mannschaft des MWG dennoch mit 25-21 und verteidigte damit die Stadtmeisterschaft.

Damit ist auch die Mannschaft MII des MWG eine Runde weiter und darf am 14.01.2020 beim Regionalentscheid um den Einzug ins Bezirksfinale spielen. Gespielt wird ab 14.15 Uhr in der Turnhalle des MWG. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!

Für das MWG spielten: Leonie Rusu (10A) , Elisabeth Manhart (10B), Lena Frischmann, Amelie Kapfer, Sara Matovski, Sarah Müller, Melanie Sadler & Judith Weigand (Q11).

› Details ausblenden

07/01
2020

Wirtschaft und Recht

Besuch in der Stadtsparkasse Augsburg

Heute besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c (WSG-W) im Fach Wirtschaft und Recht mit Frau Stanner die Augsburger Stadtsparkasse in der Hauptstelle in der Halderstraße. Im Rahmen von zwei Workshops wurden die beiden Themen „Ausbildung“ und „Social Media“ näher betrachtet. Im Fokus stand jedoch der moderne Zahlungsverkehr. Danke für den schönen Tag!

07/01
2020

Sport

Die Lehrer des MWG verteidigen ihren Titel beim Diözesan-Volleyballturnier

Als amtierender Titelverteidiger des Diözesan-Volleyballturniers der Schulwerkschulen hatten wir wieder die große Ehre, die Meisterschaft dieses Jahr auszurichten. Das erste Mal überhaupt ohne Ingrid Aschenbrenner, die dieses schöne Turnier vor Jahrzehnten ins Leben gerufen hat, und nun im wohlverdienten Ruhestand weilt. › mehr

Viele Schulwerkschulen aus ganz Schwaben und unsere Nachbarn, das Gymnasium bei St.Stephan, traten ihren Weg zu uns an, um uns den Titel streitig zu machen. Wie immer waren es sehr ansehnliche, oft spannende, immer faire Spiele bei denen die Lehrer des MWGs gut ins Turnier fanden. Das Losglück wollte es, dass wir die ersten Spiel alle gewannen und im allerletzten Spiel gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Mindelheimer um den Turniersieg spielten. Hier zeigte sich, dass sich das Training im wöchentlichen Lehrervolleyball gelohnt hat. Souverän wurde auch dieses Spiel gewonnen und damit der Titel verteidigt.

Ein großer Dank gilt den Schülern/-innen der Q11, die mit großem Engagement und sehr selbstständig bei der Organisation des Turniers, insbesondere der Verpflegung und der Spielleitung, mithalfen und den Kollegen und ihren Klassen, die die Lehrermannschaft des MWGs lautstark unterstützten und so für eine tolle Atmosphäre in der Halle sorgten.

Für das MWG spielten: Steffi Mutzel, Steffi Keutler, Melanie Keutler, Simon Depprich, Christian Gerhard und Florian Mühlberger. Verletzungsbedingt mussten wir leider auf Ingrid Aschenbrenner, Sonja Schmid, Simone Schweizer, Leopold Fischer und Johannes Völkl verzichten.

› Details ausblenden

17/12
2019

Vortrag Prof. Ingold

Die Kraft aus dem Nichts – Casimir-Effekt

Am Dienstag, 17. Dezember 2019, hatten wir, die Physikkurse der Q12, Besuch von Professor Gert-Ludwig Ingold von der Universität Augsburg. Bereits der Titel seines Vortrags über den Casimir- Effekt – „Die Kraft aus dem Nichts“ – versprach interessante 45 Minuten.
› mehr

Um uns den Effekt anschaulich zu beschreiben, hat er in großen Dimensionen begonnen: im Universum, das die Expansion beschleunigt, sich also immer weiter ausdehnt. Es kam zur Überlegung, wie Licht im Vakuum aussieht. Auf Luft bezogen ist die Antwort klar: Vakuumierter Raum bedeutet luftleerer Raum, in dem kein Sauerstoff vorhanden ist und Schall nicht übertragen wird. Im Vakuum fallen jegliche Gegenstände mit gleicher Geschwindigkeit Richtung Boden. Gezeigt hat uns Herr Professor Ingold hierzu einen kurzen Filmausschnitt einer Mondlandung, bei dem dies deutlich wurde: Ein Hammer und eine Feder bewegen sich gleich schnell ohne die Kräfte, die bei uns auf der Erde wirken. Licht im Vakuum ist aber nicht einfach schwarz. Theorien der Quantenphysik besagen, dass das Vakuum nicht leer ist, sondern dass Teilchen auftauchen, die dann ganz schnell wieder verschwinden.

Er ging außerdem auf die vier Grundkräfte der Physik ein. Die Gravitation ist uns allen bekannt, schließlich ist sie der Grund dafür, dass wir Menschen auf der Erdoberfläche laufen können ohne zu schweben. Die anderen drei Kräfte sind die elektromagnetische Wechselwirkung, die starke Wechselwirkung und die schwache Wechselwirkung. Für eine weitere Kraft, eine fünfte, gibt es zwar etliche Theorien, aber noch keine konkreten Beweise.

Den Casimir-Effekt hat Professor Ingold sehr deutlich und gut verständlich erklärt: Er beschreibt die Kräfte zwischen zwei Spiegeln im Vakuum, die nur wenige Nanometer Abstand von einander haben. Auf beiden Seiten der Platten befinden sich Teilchen, jedoch deutlich mehr außerhalb der Platten als innerhalb. Die Teilchen außerhalb üben somit einen „Druck“ auf die Platten aus und bewirken deren Anziehung. An sich recht schlüssig – sich das in mikroskopisch kleinen Dimensionen vorzustellen war hierbei das Schwierigste.

Abschließend hat uns Professor Ingold erläutert, was der Casimir Effekt mit einem Gecko zu tun hat. Geckos ist es möglich, Glasscheiben hochzulaufen – und das sogar kopfüber. Hierbei nutzen sie die van der Waals-Kräfte, die mit dem Casimir-Effekt verwandt sind, und haben mit den kleinen Härchen an ihren Füßen keine Probleme, an Wänden hochzuklettern.

Auch wissenswert: der Casimir-Effekt wurde bereits 1948 von Hendrik Casimir vorhergesagt, konnte aber erst zehn Jahre später anhand eines Experiments bewiesen werden.

Alle anwesenden Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte Frau Dr. König und Frau Trometer, die den Besuch von Professor Ingold organisiert hatte, waren sichtlich angetan von dem Vortrag, der sehr anschaulich, interessant und kurzweilig gehalten war, so dass am Ende auch keine Fragen mehr aufkamen. Ein großes Danke an Professor Gert-Ludwig Ingold, der sich für uns Zeit genommen hat, um uns dieses Phänomen der Physik vorzustellen.

Laura Lehmann Q12

› Details ausblenden

08/12
2019

Sport

Mädchen des MWG werden Stadtmeister im Volleyball

Die Volleyballschulmannschaft der Altersstufe MIII hat am Donnerstag, den 05.12.2019, in heimischer Halle souverän die Stadtmeisterschaft verteidigt. In zwei Sätzen gewannen die Mädchen deutlich gegen eine sehr junge, noch unerfahrene aber dennoch tapfer kämpfende Mannschaft des Maria-Stern-Gymnasiums.› mehr

Damit ist die Mannschaft des MWG eine Runde weiter und darf beim Regionalentscheid um den Einzug ins Bezirksfinale spielen.

Für das MWG spielten: Emma Chvanov, Melissa Ungemach (8B), Madlen Standke (9A), Marie-Theresa Hertig & Nina Sättler (9B).

› Details ausblenden

08/12
2019

Deutsch

VORLESEWETTBEWERB am MWG Augsburg 2019/20

Wie jedes Jahr fand auch dieses Schuljahr am Maria-Ward-Gymnasium unser Lesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels der 6. Klassen statt.
Die Klassensiegerinnen der 6. Klasse, Marlene Hopmann (6a), Eva Lotta Eschenbacher (6b) und Franziska Wackerl (6c) trugen das Finale mit großer Unterstützung ihrer Klassenkameraden in unserer Bibliothek untereinander aus.› mehr

Nach einem sehr interessanten Vortrag über den Werdegang eines Buches von Herrn Max Fischer, dem Inhaber der Buchhandlung Max Bücher in Neusäß, der unter anderem aus dem Buch Amy und die geheime Bibliothek von Alan Gratz vorlas, traten die drei Klassensiegerinnen gegeneinander an.
Siegerin unseres diesjährigen Vorlesewettbewerbs wurde Franziska Wackerl (6c), die erfreut die Glückwünsche unserer Direktorin Susanne Kofend entgegen nahm.
Wir gratulieren ihr alle recht herzlich und wünschen ihr für den Stadtentscheid Augsburg alles Gute!

Birgit Lexen

› Details ausblenden

08/12
2019

Unterstufe

Begeisterte Geister auf der Gruselparty für die Unterstufe am MWG

Auch dieses Jahr veranstaltete die Mini-SMV zusammen mit den Tutorinnen und Tutoren wieder eine Gruselparty am MWG.
Nach kreativen Vorbereitungen der Schülerinnen und Schüler für einen gruseligen Abend konnte die Party um 17.00 Uhr starten. › mehr

Das DJ-Duo Matteo & Fynn gestalteten diese musikalisch, während eine Cocktailbar und ausgewählte gruselige Mahlzeiten für das leibliche Wohl sorgten.
Auch tänzerische Einlagen der Tutorinnen und Tutoren animierten die Schülerinnen und Schüler im Aquina-Dingler-Saal zum Mittanzen.
Die Vertrauenslehrer bedanken sich für diesen gelungenen Abend bei allen Beteiligten und freuen sich auf die nächste Schulparty!

› Details ausblenden

28/11
2019

Cassianspreis 2019

„ALLES MIT GOTT UND FÜR GOTT – ZUM BESTEN DER JUGEND“

(Ludwig Auer (1839-1914) Christlicher Bildungsreformer, Unternehmer und Gründer der pädagogischen Stiftung „Cassianeum“)
Unter diesem Motto vergibt die Pädagogische Stiftung Cassianeum seit dem Schuljahr 2018/19 jährlich den sog. Cassians-Preis, einen Schulentwicklungspreis, mit dem Initiativen und Projekte an Schulen gewürdigt werden sollen, die die Förderung des religiösen Lebens innerhalb der Schulfamilie im Zentrum haben.
› mehr

Auf die bayernweite Ausschreibung bewarben sich in diesem Schuljahr 15 Schulen mit unterschiedlichen Projekten.
Das Maria-Ward-Gymnasium wurde bei der Preisverleihung am 28.11.2019 in Donauwörth mit dem 3. Preis ausgezeichnet für die langjährige Praxis der Besinnungstage.

In der Laudatio wurden die Gründe von Herrn Andreas Walch (Referent für Schulentwicklung – Schulwerk) detailliert aufgeführt:

„‘Gönn dir…‘, heißt ein jugendsprachlicher Slogan. Viele Schulen gönnen sich in bestimmten Jahrgangsstufen einen Besinnungstag als Luxus und Besonderheit im Schulleben. Am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg sind solche Tage mehr als Luxus und Ausnahme für die Schulgemeinschaft. Hier finden Besinnungstage konsequent in jeder Jahrgangsstufe statt und werden somit zu einem Kontinuum im Erleben von Schule. Diesen Ansatz, der von einer religiösen Basis aus den heranwachsenden Menschen begleitet und in seiner Entwicklung mit Impulsen versieht, würdigt die Jury mit einem 3. Preis. Geehrt wird damit auch die Initiatorin des Besinnungs-tags-Programms und Schulseelsorgerin Schwester Katharina Holzmann, die in diesem Bereich bereits seit 1981 Erfahrung besitzt.
Das Konzept jedoch sieht bewusst eine Beteiligung einer großen Zahl von Lehrkräften bei Vorbereitung und Durchführung von Besinnungstagen vor, was damit der Schulpastoral an der Schule ein bemerkenswert breites Fundament verschafft. Die entsprechenden Voraussetzungen für diese überfachliche Herangehensweise mussten erst durch ein umfangreiches schulinternes Weiterbildungs- und Schulungsprogramm geschaffen werden. Konsequent partizipative Elemente und eine grundsätzliche Evaluation aller Maßnahmen sorgen für einen hohen Qualitätsstandard und eine stets zeitgemäße Ausrichtung.
Die Auswirkungen der Besinnungstage auf die Persönlichkeitsentwicklung und die spirituelle Prägung der Schülerinnen und Schüler können kaum überschätzt werden, der besondere Fokus auf die Einübung von Sozialkompetenzen tragen ihre Früchte direkt ins Schulleben. Lebensnah gestaltete Gottesdienste und eine Vielfalt an spirituellen Ausdrucksformen schaffen für die jungen Menschen einen unmittelbar erlebten Schatz an religiöser Erfahrung.
Für diese konsequent und mit viel Herzblut gelebte Schulpastoral geht der 3. Preis des Cassianspreises an das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg.“

Über diese Anerkennung der Arbeit vieler Jahre und vieler Beteiligter freuen wir uns sehr und werden sie als Anregung verstehen, die gute Tradition der Besinnungstage auch in den kommenden Jahren weiter zu führen und weiter zu entwickeln.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch einmal Schwester Katharina , die das Projekt eingereicht hat und die Organisation der Besinnungstagen seit vielen Jahren leistet.

Hier noch ein paar Impressionen der Preisverleihung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

› Details ausblenden

07/11
2019

P-Seminar Wirtschaft und Recht Q12

SCHÜLERUNTERNEHMEN JUNIOR „SECURITY2GO“

Das P-Seminar Wirtschaft & Recht unter der Leitung von Herrn Fieger gründete mit der Unterstützung von JUNIOR am Anfang des Jahres die Schülerfirma security2go. Die Geschäftsidee ist hierbei das Designen und Verkaufen der sog. seccard. Dies ist eine RFID-Karte, welche den Geldbeutel der Menschen vor Geld- und Datendiebstahl schützen soll.› mehr

Am 7. November machte sich das Seminar sowie den beiden Lehrkräften Herr Fieger und Herr Völkl auf den Weg auf die alljährliche Messe im Ingolstädter Westpark, um ihr Produkt zu präsentieren und zu verkaufen. Hierbei kommen mehrere Schulen aus ganz Bayern zusammen, um ihre selbstentwickelte Geschäftsidee der alltäglichen Laufkundschaft vorzustellen. Im Gepäck war dabei ein gut ausgearbeiteter Plan bezüglich des Designs des Messestandes, ein von JUNIOR erwünschter Werbespot und reichlich Motivation. Durch die von JUNIOR professionelle Rundum-Betreuung und neu geknüpfte Kontakte mit anderen Schüler/innen, aber auch JUNIOR-Vertreter/innen wurde der Tag zum vollen Erfolg. Zudem führten zahlreich verkaufte Karten, Lob für die Geschäftsidee und jede Menge Erfahrung zu einem durchwegs positiven Gesamteindruck des Tages.

› Details ausblenden

25/10
2019

Spanisch

Schüleraustausch mit dem Colegio Mary Ward in San Sebastián

Anfang Oktober tauchten 33 Schüler/innen der 9. Klassen in den spanischen Schulalltag ein.
Geboten war ein sehr abwechslungsreiches Programm: Stehpaddeln, Städtetouren nach Olite und Pamplona, baskische Sportarten, Pintxos Kochkurs und vieles mehr.› mehr

Nichts desto trotz blieb viel Freizeit um die wunderschöne Stadt San Sebastián und das Leben in den Gastfamilien kennenzulernen, Spanischkenntnisse zu erweitern und neue Freundschaften zu knüpfen. Nach 10 Tagen hieß es Abschied nehmen, was allen sehr schwer fiel. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch im Juni!

› Details ausblenden

25/10
2019

Exkursion an die Uni Bayreuth

Auf der Suche nach dem Mikroplastik

Am 25.10.19 besuchten 10 Schülerinnen der 8. und 10. Klassen zusammen mit Frau Strobel und Herrn Völkl auf Einladung des Sonderforschungs­bereiches „Mikroplastik“ die Universität Bayreuth.
› mehr

Die Einladung erfolgte aufgrund der Aktivitäten, die im letzten Jahr an der Schule zum Thema Mikroplastik und Plastikvermeidung stattgefunden hatten, vor allem aber aufgrund der großen Erfolge bei Jugend forscht und dem Bundesumwelt­wettbewerb. Es war ein eindrucksvoller Tag für die Schülerinnen, die alle im letzten Jahr entweder bei Jugend forscht oder in der Umweltgruppe CAFONA (CAre FOr Nature) aktiv waren. Die Leute vom Sonderforschungsbereich hatten ein spannendes Programm ausgearbeitet. Bei verschiedenen Laborbesichtigungen bekamen die Schülerinnen einen Einblick in die Vielfalt der Forschung in dem interdisziplinären Forschungsbereich und in die Arbeit der dort Forschenden. Neben der Rasterelektronen­mikroskopie und dem Nachbau eines Fließgewässers zur Simulation der Mikroplastikverteilung faszinierte vor allem auch die Konfokalmikroskopie, mit der man feststellen kann, ob Zellen Mikroplastik aufgenommen haben! Am Nachmittag informierte Prof. Laforsch, der Leiter des Sonderforschungs­bereiches und Vizekanzler der Uni Bayreuth, ausführlich über das Thema „Mikroplastik“ und nahm sich viel Zeit für Diskussionen mit den Schülerinnen! Für den geplanten Besuch des ökologisch-botanischen Gartens und der Meeresaquarien blieb dann leider keine Zeit mehr!

Herzlichen Dank an Herrn M. Völkl und Frau Dr. Pöhlmann vom Sonderforschungs­bereich für die Einladung und das spannende Programm! Herzlichen Dank auch an den Elternbeirat, der die Fahrt finanziell unterstützt hat.

› Details ausblenden

23/10
2019

Q12 forscht im Maxlab

Molekular­biologisches Praktikum am Max-Planck-Institut

24 Schülerinnen aus den Biologiekursen der Q12 hatten am 23.10.19 die einzigartige Möglichkeit, an einem molekularbiologischen Praktikum am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried teilzunehmen.
› mehr

Mitten im „Silicon Valley“ der modernen Biologie bekamen die Schülerinnen einen Einblick, wie Forschen im Labor eines Molekularbiologen funktioniert und konnten dabei an einem Beispiel aus der aktuellen Krebsforschung auch wichtige Methoden selbst ausprobieren!
Begleitet von Frau Dr. Peters, die das Schülerlabor des MPI leitet, wurde mit Präzisionspipetten pipettiert und eine PCR (polymerase chain reaction) zur Vervielfältigung von DNA durchgeführt . Zur Identifikation der DNA-Proben wurden Gele gegossen und bestückt. Voll Spannung erwarteten die Jungforscherinnen dann die Ergebnisse eines Labortages bei der Betrachtung unter UV-Licht! In Wartezeiten konnte jeder die eigene DNA aus Mundschleimhautzellen isolieren.
Das Praktikum war für alle eine interessante und spannende Erfahrung, auch wenn sicher einige eingesehen haben, dass das Labor mit seinem exakten, oft sehr langwierigen Arbeiten nichts für sie ist. Andere haben dort dafür vielleicht einen weiteren Schritt in Richtung Berufsfindung getan! Herzlichen Dank an Frau Dr. Peters und ihr Team!

› Details ausblenden

18/10
2019

Schwäbischer Schulentwicklungstag in Donauwörth

„Wert­vol­le Schu­le – Wert­vol­les Mit­ei­nan­der“

Das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg war mit einem Projekt beim Schwäbischen Schulentwicklungstag „Wertvolle Schule – Wertvolles Miteinander“ in Donauwörth am 18.10.2019 vertreten.
› mehr

Wertevermittlung durch MODEL UNITED NATIONS? Geht das?

Ja, natürlich!

Das geschieht intensiv durch die Vorbereitung auf/die Teilnahme an/die Organisation von MODEL-UNITED-NATIONS-Konferenzen,

  • weil man sich dabei mit aktuellen, global bedeutsamen politischen Fragen auseinandersetzt,
  • weil man gezwungen ist, die Themen aus der Perspektive anderer Länder zu betrachten und zu analysieren,
  • weil man viel Einblick in die Nöte der Menschen und die Komplexität der Lösungsfindung bekommt,
  • weil man sieht, dass Verbesserungen möglich sind und
  • weil sich Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern bei den Konferenzen austauschen.

Dadurch entwickeln die jugendlichen Teilnehmer an den Konferenzen – neben mehr Weltwissen und Offenheit – u. a. Empathie, Toleranz, ein Verantwortungsgefühl für die Zukunft der Welt und Abneigung gegen Diskriminierung, Benachteiligung, Rassismus.

Irmgard Künz

› Details ausblenden

15/10
2019

Werknetz 2019

1. Schul­ent­wick­lungs­mes­se des Schul­werks

Das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg versäumte es nicht, bei der Premiere der 1. Schulentwicklungsmesse in Schrobenhausen dabei zu sein. Die Turnhalle der Maria Ward Realschule bot einen idealen Raum für Vertreter der siebzehn Schulwerkschulen, die ihr ihr Kommen zugesagt hatten.
› mehr

Schulpastoral

Wir präsentierten an unserem Info-Stand das vielfältige pastorale Angebot des MWG. Dies gab Anlass zu Gesprächen und intensivem Austausch und regte zu vielen Fragen an. Ein überaus gelungener Nachmittag, bereichert durch die Ausführungen von Prof. Klaus Zierer (Ordinarius für Schulpädagogik/Universität Augsburg), der über die gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen, die es in der Schule zu meistern gilt, referierte und evidenzbasierte Wege für die erfolgreiche Schule der Zukunft aufzeigte. Ein spannender Nachmittag, der die Kreativität und eine Fülle von Ideen in unseren katholischen Schulwerkschulen offenbarte und schöne Begegnungen schenkte.

Sr. Katharina Holzmann CJ

Hier weitere Impressionen vom WerkNetz 2019

› Details ausblenden

10/10
2019

Romfahrt der Q11 2019

Auf den Spuren der Römer

Mitte September 2019 hatten 14 Schülerinnen des Lateinkurses zusammen mit Frau Bosch und Herrn Depprich die Möglichkeit, die eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten Roms zu besichtigen.
› mehr

Um mehr über diese historischen Stätten zu erfahren, bereiteten die Mädchen Referate vor, die sie dann vor Ort präsentieren konnten.

Natürlich war neben Kultur und Bildung auch noch Platz, um sich in kleinen Gruppen die Stadt allein näher anzuschauen und an den Abenden zusammen mit den Lehrkräften den kulinarischen Spezialitäten Roms auf den Grund zu gehen.

Dadurch wurden diese sechs Tage zu einem spannenden Erlebnis, das sicher allen in Erinnerung bleiben wird.

Melanie Maier, Q 11

› Details ausblenden

10/10
2019

Geisterparty 2019

Am 24. Oktober spukt es in der Schule!!!

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5.-7. Klasse des MWG,
wir laden euch herzlich zu unserer „Geisterparty“ am 24.10.2019, von 16-19 Uhr im Aquina-Dingler-Saal am MWG ein!
Wir freuen uns auf euch!

Eure Mini-SMV, die Tutoren und die J-GCL am MWG
› mehr

09/10
2019

BUW 2019

Erneut erfolgreich im Bundes­umwelt­wett­be­werb!

Leonie und Zoë Prillwitz (10b, 8b) konnten am 14.9. Frankfurt den Hauptpreis beim Bundesumweltwettbewerb (BUW) für ihren Beitrag „Mikrofasern – Gefahr aus dem Haushalt?!“ entgegennehmen.
› mehr

Die Schwestern befassten sich in ihrem Projekt mit der Filtration von Mikrofasern und Mikroplastik aus dem Abwasser von Waschmaschinen und Waschbecken im Haushalt und entwickelten Mikrofaserfilter, die Mikroplastik bereits im Haushalt daran hindern sollen, in die Umwelt zu gelangen. Dabei bauten sie auf der bereits im letzten Jahr bereits ausgezeichneten Projektarbeit von Leonie Prillwitz aus dem Vorjahr und auf den erfolgreichen „Jugend forscht“-Arbeiten der beiden auf.

Ihre Leistungen wurden bei der Preisverleihung mit folgender Laudatio gewürdigt: „… In ihrem aktuellen Projekt zeigen sie ein beispielhaftes Engagement, ein kluges Vorgehen in Kombination mit viel Kreativität, die Fähigkeit zur Selbstreflexion und ein Durchhaltevermögen in schwierigen Projektphasen. …. Ihre Planung, Durchführung und ihre Ergebnisse ihres selbst gewählten Projekts zeigen, dass sie sich mit einer hochaktuellen und umweltrelevanten Fragestellung intensiv befasst haben.

In ihrer klar und gut nachvollziehbar strukturierten Projektarbeit machen die beiden Entwicklerinnen dann ihre theoretische und praktische Auseinandersetzung mit der Problematik deutlich. Ihre Ergebnisdarstellung sowie Reflexion und Diskussion der Ergebnisse sowie ihr wissenschaftliches Denken und Arbeiten befinden sich auf hohem Niveau. Auch ihre umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zeigt, dass die Leitidee des BUW „ Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln “ beispielgebend umgesetzt wurde und in idealer Weise die Idee des BUW veranschaulicht. Das Projekt wird daher hochverdienter Weise mit einem Hauptpreis ausgezeichnet.“

Auch Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo lobte: „Ich gratuliere unseren jungen Umweltschützern zu diesem beachtlichen Erfolg. Sie setzen sich aktiv für eine nachhaltige Lebensweise ein und setzen zukunftsweisende Impulse für das Natur- und Ökosystem von morgen.“

Quelle Foto: BundesUmweltWettbewerb

› Details ausblenden

02/10
2019

Kollegenausflug 2019

Lehrkräfte auf dem Heiligen Berg in Andechs

Wie jedes Jahr organisierte die Mitarbeitervertretung des Maria-Ward-Gymnasiums einen Ausflug, um den Zusammenhalt im Kollegium zu stärken und sich jenseits des Lehrerzimmers auszutauschen. Dabei kam es gar zu tierischen Begegnungen!
› mehr

Das Kollegium des Maria-Ward-Gymnasiums nutzte auch dieses Jahr den Tag vor dem Tag der Deutschen Einheit für den Kollegenausflug, um sich diesmal gemeinsam einer mehr oder weniger deftigen Brotzeit in Andechs hinzugeben. Selbstverständlich darf aber bei einer konfessionellen Schule der spirituelle Input nicht fehlen.

Auf kurzweilige Weise erfuhren die interessierten Lehrkräfte bei einer Führung durch die Wallfahrtskirche, wie es zur Klostergründung gekommen war und wie sich der Wallfahrtsort über die Jahrhunderte veränderte. Besonders angetan war die ein oder andere Lehrkraft von der legendären Maus, die die lange Zeit verschwundenen Reliquien der Kirche wiedergefunden haben soll. Humorvolle Restauratoren haben ihr im Loch am Fuße des Altars, in dem sie sich mit einem Reliquien-Inventar gezeigt haben soll, ein dauerhaftes Denkmal gestiftet.

› Details ausblenden

27/09
2019

Polizei informiert 10te Klassen

RECHTmäßige Nutzung der Ipads am MWG und privat

Pünktlich zu Beginn des Schuljahres 2019/20 informierten Wolfgang Scharbow und seine Kollegin Sabine Knieler von der Polizeiinspektion Augsburg Mitte alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 über DOs and DON’Ts beim Umgang mit den neuen Ipads.

› mehr

Dabei gelang es dem erfahrenen Hauptkommissar leicht, die mehr als 100 neuen Ipad-Besitzer in seinen Bann zu ziehen. Von trockener Paragraphenaufzählerei konnte nie die Rede sein, vielmehr wurde den Zuhörern eine sehr unterhaltende und doch nachdenklich stimmende Veranstaltung geboten. Sehr schnell merkten die Anwesenden, wie leicht man sich beim unverantwortlichen Umgang mit Bildern und Filmen im Bereich einer Straftat bewegt!

Herr Scharbow zeigte in einer gelungenen Mischung aus Witz und Mahnung, wie gut er selbst im Thema moderne Medien verankert ist. Dabei merkten die Zuhörer auch, dass einige „krasse“ Fälle ihn heute noch emotional berühren.

› Details ausblenden

10/09
2019

Schulstart 2019

Willkommen am Maria-Ward-Gymnasium!!!

Zum Schuljahr 2019/20 heißen wir alle Neu-Schülerinnen- und Schüler herzlich willkommen!!!

› mehr

Dieses Jahr dürfen wir 100 Schülerinnen und Schüler in vier Klassen (davon zwei im neuen Ganztakt+) an unserer Schule begrüßen!

Die Schulgemeinschaft freut sich, euch in unserer Mitte aufzunehmen!

Hier eine der Schultüten, mit denen die 5ties begrüßt wurden

› Details ausblenden

17/07
2019

Ankündigung

Einladung zum Sommerfest

Liebe Eltern, Ehemalige und Freunde des MWG,

hier finden Sie die Einladung zu unserem Sommerfest.
Wir freuen uns auf Sie!

08/07
2019

Ankündigung

Herzliche Einladung zur Sommerserenade

Herzliche Einladung
Am Dienstag (09.07.) findet die diesjährige Sommerserenade statt!
Beginn ist um 19.00 Uhr mit dem Musical „UFO“ der Unterstufenensembles im ADS.
Die Chöre, Orchester und Big Band zeigen im zweiten Teil des Konzerts ein buntes Programm und freuen sich über zahlreiches Publikum!

25/06
2019

Best of Schulwerk 2019

Anbei finden Sie einen Link zu einem Beitrag von katholisch1.tv über das diesjährige Best of Schulwerk.

Hier geht es zum Film.

25/06
2019

Petrus-Canisius-Preis

Im Rahmen von Best of Schulwerk 2019 wurde Se. Katharina für ihren großen Einsatz in der Schulpastoral sowohl am Maria-Ward-Gymnasium als auch auf überregionaler Ebene, für ihre intensive Firmvorbereitung, für ihren Einsatz in der Krisenintervention und Krisenseelsorge, als geschätzte Gesprächspartnerin und Vertrauensperson der Lehrkräfte und Mitarbeiter und als Vertreterin der Congregatio im Lehrerkollegium der Schule mit dem Petrus-Canisius-Preis des Schulwerks bzw. der Diözese ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der Generalvikar Harald Heinrich. Herzlichen Glückwunsch Sr. Katharina!
Hier können Sie die Verleihung anschauen.

13/05
2019

Jugend forscht

Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann empfängt Landessieger bei „Jugend forscht“

Leonie Prillwitz (9b) wurde zusammen mit den anderen Siegerinnen und Sieger des Landeswettbewerbs Bayern „Jugend forscht 2019“ am 9.5. bei einem Empfang im Prinz-Carl-Palais in München durch den Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten Dr. Florian Herrmann (in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder) geehrt.
Dr. Florian Herrmann: „Unsere bayerischen Siegerinnen und Sieger bei ‚Jugend forscht‘ haben meinen höchsten Respekt. Sie alle haben mit viel Erfindergeist und Kreativität, Energie und Durchhaltevermögen ihre eigenen Forschungs- und Entwicklungsideen verfolgt.“

02/05
2019

Jugend forscht

Erfolgreich auch am Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ in Dingolfing

Vom 11.-12.4. fand der Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ (Teilnehmer unter 15 Jahre) in Dingolfing statt.
Alle Erstplazierten des Regionalwettbewerbes Augsburg waren nach Dingolfing eingeladen, um dort ihre Projekte auf Landesebene vorzustellen. Damit war unsere Schule gleich mit drei Projekten vertreten. › mehr

Auch hier konnten unsere Schülerinnen große Erfolge erzielen:
Im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften erreichten Anja Braun, Rebekka Graf und Marie-Christin Koppold (alle 7a) mit ihrem Projekt „Kohlenstoffdioxid – auch schädlich für die Ozeane?“ gleich bei ihrer ersten „Jufo“-Teilnahme den 2. Platz auf Landesebene.
Im Fachgebiet „Technik“ war Zoë Prillwitz (7b) ebenfalls bei der ersten Teilnahme erfolgreich – auch sie wurde mit ihrem Projekt „Mikroplastik im Badezimmer – Entwicklung eines Filters für das Waschbecken“ Zweite und erhielt außerdem noch den Sonderpreis Umwelttechnik.
Amelie Huber, Emma Sessing (beide 9c) und Anna Schmidt (Gymnasium bei St. Anna) hatten im Fachgebiet Physik große Konkurrenz, bekamen aber auch einen Sonderpreis für ihre Arbeit „Unterscheidet sich das Sprungverhalten von Tennisbällen auf verschiedenen Bodenbelägen?“

› Details ausblenden

12/04
2019

Geschichte/Sozialkunde

Bombenstimmung bei der Preisverleihung im Amerikahaus in München

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des NATO-Bestehens lud das Amerikahaus München gemeinsam mit dem US-Generalkonsulat München ausgewählte Schulklassen und Schülergruppen der bayerischen Oberstufe zu einer besonderen Feier am letzten Donnerstag nach München ein. Dort wurden nämlich ihre Beiträge, die im Rahmen eines großen Wettbewerbs zu Geschichte und Zukunft der NATO entstanden sind, vor einer Jury und vielen hochoffiziellen Gästen präsentiert. › mehr

Nach einer heiteren Eröffnungsrede, der US-Botschaftsrätin Christina Higgins, die aus voller Kehle mit einem „HAPPY BIRTHDAY, NATO“ der Organisation zum Geburtstag gratulierte, brachten die Schüler und Schülerinnen aus Ingolstadt, Tegernsee, Unterschleißheim und Augsburg ihre Projekte auf die Bühne. Lernvideos zu Geschichte und Aufgaben der NATO, Theaterstücke und Sketche, die sich kritisch mit den aktuellen Interessenskonflikten innerhalb des Bündnisses beschäftigten, aber auch Videofilme, die Ergebnisse der Schülerarbeit zeigten, füllten den Raum mit Stimmung und verleiteten die Gäste zum Nachdenken über die Zukunft des Bündnisses.
Eine große Überraschung brachte das Juryurteil für die Schülergruppe aus dem Maria-Ward-Gymnasium in Augsburg, die gemeinsam mit der Schulklasse der FOS/BOS Ingolstadt den ersten Platz belegte und sich nun über den Hauptpreis freuen kann: Eine mehrtägige Reise nach Brüssel ins NATO-Hauptquartier. Das Projekt der Gruppe unter Leitung der Sozialkundelehrerin, Frau Joanna Linse, wurde unter dem Motto „Was ist die NATO?“ durchgeführt. Dieses erwuchs aus der Erkenntnis, wie eine der Schülerinnen berichtet, dass die meisten Menschen, denen sie über ihr Vorhaben berichteten, eigentlich nicht wüssten, wofür diese Organisation stehe. Deswegen sei es notwendig gewesen, die ursprüngliche Idee zu verwerfen, ein Projekt zum Thema „Braucht Deutschland die NATO?“ zu starten, so Sarah Mahler. Die Bürde der Recherche nahmen dann die Schüler an sich und stellten sich anschließend mit einem Banner und Infoflyern bewaffnet in die Augsburger Innenstadt, um die Mitbürger zu informieren. Dieser Aktion folgte noch eine Interviewreihe mit Lehrern und Passanten, die zusammen mit den Ergebnissen einer gleichzeitig durchgeführten Umfrage in einem Video zusammengeschnitten wurden. Die Jury überzeugte vor allem der Mut der Schülerinnen und Schüler, sich in die Öffentlichkeit zu begeben und dass sie die Konfrontation auch mit kritischen Stimmen nicht scheuten.
Am 4. April 2019 galten also die Glückwünsche nicht nur dem NATO-Bündnis, sondern auch der Schülergruppe vom Maria-Ward-Gymnasium Augsburg, die durch ihre Erfahrungen ebenso älter und reifer geworden ist.

Hier noch einige Eindrücke:

› Details ausblenden

04/04
2019

Jugend forscht

Erfolgsserie bei Jugend forscht!

Leonie Prillwitz (9b) war nach ihrem Sieg am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Augsburg nun auch am Landeswettbewerb in Vilsbiburg erfolgreich! Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, ehrte sie mit dem Sonderpreis für das beste interdisziplinäre Projekt – damit nimmt Leonie am Bundeswettbewerb in Chemnitz teil. › mehr

Für ihr Projekt „Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine?! 2.0“ erhielt sie außerdem den Sonderpreis für Umwelttechnik und den Sonderpreis Fraunhofer Talents! Aufbauend auf ihrer Arbeit aus dem letzten Jahr konstruierte Leonie einen Filter für die Waschmaschine, der verhindert, dass die Mikrofasern, die beim Waschen von Textilien abbrechen, in die Umwelt gelangen.

Bild: Jugend forscht

› Details ausblenden

04/04
2019

Sport

Volleyball Mädchen M IV – Schwäbischer Vizemeister

Beim Bezirksfinale der Mädchen M IV (Kl. 5-7) am 1.4.2019 in Wittislingen überraschte unsere Mannschaft mit einem hervorragenden 2.Platz.
In der Wettkampfklasse M IV treten von jeder Schule 2 Kleinmannschaften mit je 3 Spielerinnen gegeneinander an. Bereits im 1.Spiel gegen die Teams aus Türkheim bewiesen unsere Mädchen, dass sie seit dem letzten Jahr einiges dazugelernt hatten und überzeugten v.a. durch sichere und platzierte Aufschläge. Von 4 Partien ging nur eine an die Mädchen aus Türkheim, und damit war die Bronzemedaille bereits gesichert.› mehr

Im 2. Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Wittislingen gelangen schließlich noch überlegenere Siege, man gewann mit 4:0 alle Begegnungen und plötzlich hatten unsere Spielerinnen sogar Silber sicher.
Denn gegen die reinen Vereinsmannschaften vom Mariengymnasium Kaufbeuren kann vermutlich auch bayernweit keine Schulmannschaft mithalten. Die bereits auf deutscher Ebene ganz vorne spielenden Mädchen aus dem Allgäu zeigten eine technisch und spielerisch überragende Leistung und gewannen verdient. Aber unsere Mädchen gaben alles, zeigten großartigen Einsatz sowie etliche sehr gelungene Angriffsaktionen und erreichten in allen 4 Partien achtbare Ergebnisse.
Besonders auszeichnen konnten sich auf Seiten des MWG Theresa Hammerl und Rebecca Graf, die ihr Team routiniert anführten. Aber auch Hannah Herzog und Veronika Maurer aus der Klasse 6a boten nach nur einem halben Jahr Volleyballunterricht hervorragende Leistungen.
Herzlichen Glückwunsch und auf eine Neues im nächsten Jahr!

Es spielten: Hannah Herzog, Veronika Maurer (6a), Lara Chrobot, Leonie Weise, Emilia Papp Rebecca Graf (7a), Melissa Ungemach, Theresa Hammerl, Zoe Weber (7b).

Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

02/04
2019

Musik

MOZART BLOGGT!

Schüler(innen) bloggen zu Leopold Mozarts Jubiläumsjahr
Kann der Mozart-Brunch ein Katerfrühstück ersetzen? Wer hat mehr Klicks auf Spotify: Katja Krasavice oder Wolfgang Amadé Mozart?
Diese und weitere Facts zu Vater und Sohn Mozart und die Deutsche Mozartstadt Augsburg kann man während des Jubiläumsjahres im Projekt „Mozart bloggt!“ nachlesen:
http://mozartbloggt.de/› mehr

14 Schüler(innen) unseres Gymnasiums haben sich im Rahmen eines P-Seminars dafür entschieden, das Festjahr 2019 mit einem eigenen Blog zu begleiten. Bis Ende November werden wöchentlich ein bis zwei neue Beiträge online gestellt und man kann gespannt sein, was die junge Insta-Generation so alles bloggenswertes rund um das Leopold-Jubiläum entdeckt.
Koordiniert und begleitet wird das Projekt von Blogger Jochen Hencke (München), Mediengestalter Manuel Branz (Augsburg) sowie insbesondere Ute Legner vom Musikvermittlungsprogramm MEHR MUSIK! der Stadt Augsburg.
Ein regelmäßiger Blick auf unsere Seite lohnt sich!

› Details ausblenden

25/03
2019

Wirtschaft und Recht

Aktuelle Geldpolitik

Der 1. Januar 1999 war ein markantes und richtungsweisendes Datum für Europa. An diesem Tag – vor 20 Jahren – führten elf Staaten den Euro als gemeinsame Währung ein. Inzwischen sind 19 Länder Mitglied der Europäischen Währungsunion.

Wie lauten die Spielregeln dieser Währungsunion? Wie funktioniert Geldpolitik? Welche Ziele verfolgt die Geldpolitik?› mehr

Wie ging und geht sie mit Krisen um? Von welchen Krisen sprechen wir? Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen zur Bewältigung der Krisen? Wie geht es weiter und wer muss handeln?

Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung zum Thema „Aktuelle Geldpolitik“. Herr Wahl von der Deutschen Bundesbank vermittelte den Wirtschaftskursen der Q12 am 01. März 2019 einen Einblick in die Welt der geldpolitischen Instrumente, dem Ankauf von Staatsanleihen und den Auswirkungen auf die Realwirtschaft im In- und Ausland.
Es wurde klar, dass die Europäische Zentralbank vor großen Herausforderungen steht. Sie ist jedoch nicht allein in der Verantwortung, auf zahlreiche europäische Probleme Antworten zu finden. Vielmehr werden die europäischen Krisenstaaten im Zusammenspiel mit den anderen EU-Staaten große Anstrengungen leisten müssen, um die erfolgreiche Geschichte der EU fortzuführen…

› Details ausblenden

25/03
2019

Tutorenfasching für die 5. Klassen am MWG Augsburg

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr kurz vor den Faschingsferien unser, von den Tutorinnen und Tutoren gestaltete, Fasching für die 5. Klassen statt. Viele schöne, fantasievolle Kostüme sah man auf der Tanzfläche, auf der zu ausgesuchter Faschingsmusik getanzt und gespielt wurde.› mehr

Zur Stärkung gab es in der Pause, bei frühlingshaften Temperaturen, leckere Faschingskrapfen, bevor es zur Prämierung des besten Kostüms auf der Bühne des Aquina-Dingler-Saals kam. Glücklich und zufrieden verließen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse die erste gemeinsame Feier auf ihrer neuen Schule – dem MWG Augsburg und bedankten sich bei ihren Tutorinnen und Tutoren für die tolle Organisation.

› Details ausblenden

02/03
2019

Jugend forscht: 9 Projekte – 9 Preise!

Am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Augsburg waren alle teilnehmenden Schülerinnen sehr erfolgreich, es hagelte nur so die Platzierungen! Vier Regionalsiege, zwei 2. Plätze, zwei 2. Plätze und ein Sonderpreis sind ein sensationelles Ergebnis!
› mehr

Fachgebiet Arbeitswelt
2. Platz (Schüler experimentieren)
Tabea Mittelstedt, Pauline Sulzbach (beide 9d): Light ok TMP
3. Platz (Schüler experimentieren)
Elena-Giulia Enderle, Elisa Dinh (beide 9d): Wearables für Behinderte am Beispiel einer Blindenbinde

Fachgebiet Geogaphie
Regionalsieg (Schüler experimentieren)
Marie-Christin Koppold, Rebecca Graf, Anja Braun (alle 7a): Kohlenstoffdioxid – auch schädlich für die Ozeane?“
2. Platz (Jugend forscht)
Hannah Wetterich, Hannah Wintermayr (beide 9c): Palmöl – Fluch oder Segen?
Sonderpreis Geographie
Julia Wasowicz (9d): Wasserfest?

Fachgebiet Physik
Regionalsieg (Schüler experimentieren)
Emma Sessing, Amelie Huber (beide 9c), Anna Schmidt (Gymnasium bei St. Anna): Unterscheidet sich das Sprungverhalten von Tennisbällen auf verschiedenen Bodenbelägen?

Fachgebiet Technik
Regionalsieg (Schüler experimentieren)
Zoe Prillwitz (7b): Mikroplastik im Badezimmer – Entwicklung eines Filters für das Waschbecken
Regionalsieg (Jugend forscht) + Sonderpreis Umwelttechnik
Leonie Prillwitz (9b): Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine ?! 2.0
3. Platz (Schüler experimentieren)
Magdalena Bühler, Magdalena Ehinger (beide 8b): Connected Bikes

Alle Regionalsieger dürfen an den Landeswettbewerben „Jugend forscht“ bzw. „Schüler experimentieren“ teilnehmen!

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten in Kürze auf der Wettbewerbsseite.

› Details ausblenden

16/02
2019

Ju­gend de­bat­tiert 2019

Er­fol­ge des MWG im Re­gio­nal­ent­scheid von Jugend de­bat­tiert

Beim Regionalentscheid des bundesweiten Wettbewerbs Jugend debattiert am 14.2.2019 gelang es gleich zwei Schülerinnen des MWG im Rathaus ins Finale zu kommen.

› mehr

Lena Sandmeir aus der 9a gewann in der Finaldebatte mit dem Thema „Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Stadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?“ den ersten Platz und kann somit am Landesentscheid in München teilnehmen. Auch Lilith Oldenbüttel aus der Q 11 schaffte es in der Sek. II ins Finale zu dem Thema: „Sollen Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden?“


Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu dieser Leistung.

› Details ausblenden

13/02
2019

Exkursion zu Rohde & Schwarz

Schule, Abi und was dann?

Am Dienstag, 12.02.2019, durften wir, die Klasse 10 D, einen Tag bei Rohde & Schwarz Messgerätebau verbringen. Vielen Dank dafür an Herrn König und Herrn Miller für die Führung und die Informationen und an Frau Trometer für die Planung und den reibungslosen Ablauf.

› mehr

Als wir nach der Busfahrt im Produktionshauptsitz der Firma in Memmingen ankamen, wurden wir schon herzlich von Herrn König erwartet. Bevor wir die einzelnen Werke besuchten gab er uns einen kleinen, aber spannenden Einblick in das Unternehmen. Es wurde 1933 in München gegründet, inzwischen ist es allerdings schon in 70 Ländern mit über 11.500 Mitarbeitern vertreten. Herr König intensivierte immer wieder, wie wichtig es ist, Handys sicher vor Hackern oder Cyberkriminalität zu halten. Aber nicht nur mit Cybersicherheit beschäftigt sich Rohde und Schwarz. Die Forschung umfasst viele Teilbereiche, unter anderem auch Mess- und Medientechnik, Aerospace, Verteidigung und Sicherheit.

Nach der Einführung in das Unternehmen durften wir, in zwei Gruppen unterteilt, mit Herrn Miller und Herrn König eine Führung durch die Werke 2, 3 und 4 erleben. Um die Bauteile nicht durch elektronische Aufladung zu beschädigen bekam jeder von uns Erdungsstreifen an die Schuhe und einen Baumwollmantel. Wir fühlten uns alle wie richtige Wissenschaftler.
Für einen perfekten Abschluss wurden wir nach der Führung noch in die eigene Mensa zu einem Mittagessen eingeladen, dafür bedanken wir uns herzlichst. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt.

Leider ging es danach wieder zurück nach Augsburg, viele von uns wären gerne noch länger geblieben, aber wer weiß vielleicht sieht die Rohde & Schwarz GmbH den einen oder anderen von uns in zwei Jahren bei dem Bewerbungsgespräch wieder.

Kristina Mittelhammer, 10 D

› Details ausblenden

11/02
2019

MUNAU 2019
(Model United Nations Conference of Augsburg, Seventh Session, Maria-Ward-Gymnasium Augsburg)