Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Informationen zum Übertritt

 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Übertritt an unser Gymnasium.

 

News

16/03
2020

Corona-Krise

Digitaler Unterricht während der Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, bayernweit sind Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Bei uns ist die Unterrichtsversorgung dank unserer Komplettversorgung mit Office365 zuverlässig gesichert! › mehr

Mit Office365 steht uns ein professionelles digitales Multi-Tool zur Verfügung, mit dessen Hilfe Schülerinnen und Schüler auch in Zeiten des Erliegens öffentlichen Lebens weiter mit Unterrichtsinhalten versorgt werden können.

Eine kurze und verständliche Einführung in die wichtigsten Office-Tools finden Sie hier.

› Details ausblenden

06/03
2020

Stolpersteine

Über 30 Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus in Augsburg. Am 5. März 2020 kamen noch weitere fünf hinzu.
Die Schülerinnen und Schüler aus dem Geschichtskurs der 11. Jahrgangsstufe begleiteten die Veranstaltung zusammen mit der Lehrerin, Joanna Linse, mit ihren musikalischen und künstlerischen Beiträgen. › mehr

Das regnerische Wetter unterstrich noch die getragene Atmosphäre, welche die Versammelten in der Katharinengasse und in der Schwalbenstraße in Pfersee verband. Die verlegten Stolpersteine erinnern an das Schicksal des jüdischen Ehepaares Hirschmann und der Gebrüder Eiter, die im Rahmen der „Dezentralen Euthanasie“ ermordet wurden.
Ein großer Dank gilt den Schülerinnen und Schülern, die durch ihre Präsenz, ein klares Bekenntnis zu unserer Demokratie zeigten, in der es keinen Platz für Rassismus, Antisemitismus und Exklusion gibt.

› Details ausblenden

03/03
2020

Deutsch

Ronja Ringsdorf erringt den ersten Platz im Finale des Regionalentscheids Jugend debattiert

In der Finaldebatte des Regionalentscheids Jugend debattiert am 11. Februar 2020 überzeugte Ronja Ringsdorf aus der Klasse 9 a mit ihren Leistungen die Jury. Nach zwei anstrengend Debatten in der Qualifikationsrunde gelang es Ronja, mit vier anderen Schülerinnen aus verschiedenen Augsburger Schulen ins Finale zu kommen, das traditionell im Rathaus stattfindet. › mehr

Im Finale debattierten die vier Finalisten das anspruchsvolle und hoch aktuelle Thema „Sollen Windräder näher an Wohnsiedlungen errichtet werden dürfen?“. Dabei errang Ronja Ringsdorf vom MWG den ersten Platz und sicherte sich so ihre Fahrkarte zum Landesentscheid in München. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu dieser Leistung und wünscht Ronja alles Gute und viel Erfolg im Landesentscheid am 27. April 2020!

Bild: Finalisten der Sek I im Rathaus nach der Siegerehrung. Bildnachweis: Stadt Augsburg/Bildungsreferat

› Details ausblenden

03/03
2020

Infotag 2020

Grundschüler/-innen stürmen das MWG

Auch dieses Jahr blicken wir auf einen gelungenen Infotag für unsere künftigen Schüler/-innen zurück!› mehr

Zahlreiche interessierte Kinder wurden von unseren 5.-Klässlern durchs Haus geführt und konnten sich ein Bild von unserer Schule machen, während sich ihre Eltern von uns die eher formalen Punkte erklären ließen.
Wir bedanken uns für die vielen netten Gespräche und freuen uns schon sehr darauf, viele der wissbegierigen und aufgeweckten Mädchen und Jungen nächstes Jahr bei uns willkommen heißen zu dürfen!

Hier noch eine paar Impressionen des Nachmittags

› Details ausblenden

03/03
2020

Zwei MWG-Schülerinnen
bei der STUDIENSTIFTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES

„Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das älteste und größte Begabtenförderungswerk in der Bundesrepublik Deutschland.
Gemäß ihrer Satzung fördert sie „die Hochschulbildung junger Menschen, deren hohe wissenschaftliche oder künstlerische Begabung und deren Persönlichkeit besondere Leistungen im Dienste der Allgemeinheit erwarten lassen.“
(https://www.studienstiftung.de/kurzprofil/)
Wir freuen uns sehr, dass im Januar 2020 zwei ehemalige Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg als Stipendiatinnen in die renommierte Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen wurden:› mehr

Laura Steinherr
„Nach dem Abitur 2017 lebte ich ein halbes Jahr in Namibia, wo ich in einer Suppenküche im Armenviertel der Stadt Windhoek arbeitete und nebenbei das wunderschöne Land bereisen durfte.
Anschließend machte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Neuropsychologie der Fachklinik Ichenhausen, was mir viele Einblicke in die Arbeit als Psychologin gab und mich darin bestärkte, Psychologie zu studieren. Seit Oktober letzten Jahres studiere ich nun an der Universität Ulm Psychologie. Im Januar war ich auf dem Auswahlseminar der Studienstiftung des deutschen Volkes und wenige Tage später erhielt ich tatsächlich die Zusage für die Aufnahme in die Stiftung.“ (Laura Steinherr)

und
Eva-Maria Stadler
„Ich besuchte seit der 6. Klasse das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg, absolvierte die 10. Klasse in den USA und legte 2019 das Abitur ab. In der Oberstufe engagierte ich mich u. a. in der Big Band und bei MUNAU (Model-United-Nations-Konferenz of Augsburg). Seit Oktober 2019 studiere ich Jura an der Humboldt-Universität zu Berlin.“ (Eva-Maria Stadler)

› Details ausblenden

19/02
2020

Jugend forscht 2020

Große Erfolge fürs MWG!

Am Regionalwettbewerb Jugend forscht, der vom 19.-20.2.2020 im MAN-Museum in Augsburg stattfand, waren unsere Schule und die teilnehmenden Schülerinnen äußerst erfolgreich.
Unsere Schule erhielt den Schulpreis 2020 und wurde als Bayerische Forscherschule 2020 nominiert.› mehr

Alle 8 teilnehmenden Projekte konnten – zum Teil trotz großer Konkurrenz – Platzierungen erreichen. Zoë und Leonie Prillwitz wurden mit ihren Forschungen – wie schon im letzten Jahr – Regionalsieger und dürfen ihre Projekte auf den jeweiligen Landeswettbewerben in Regensburg (Schüler experimentieren – Zoë Prillwitz) und München (Jugend forscht – Leonie Prillwitz) vorstellen.

Hier zusammengefasst alle Ergebnisse:

Schulpreise
Jugend Forscht Schulpreis 2020
Nominierung „Bayerische Forscherschule des Jahres 2020“

Arbeitswelt
Schüler experimentieren
2. Platz: Marie-Christin Koppold: CO2 im Klassenzimmer – ist der „Klimakiller“ auch schädlich für das Raumklima?
3. Platz: Aurelia Bergsiek, Leonie Bühler: Feinstaub – die unsichtbare Gefahr

Biologie
Schüler experimentieren
2. Platz
Anja Braun, Rebekka Graf: Chorella-Algen – die grüne Zukunft?
Jugend forscht
3.Platz
Sophia Hafner, Franziska Hohenester: Fließgewässerlibellen im Stadtwald Augsburg

Chemie
Jugend forscht
2. Platz
Hannah Wetterich, Hannah Wintermayr: Mit Salzteig in die Zukunft?

Geo- und Raumwissenschaften
Schüler experimentieren
1. Platz (Regionalsieg)
Zoë Prillwitz: Mikroplastik in den Wasserläufen und Kanälen der Stadt Augsburg

Mathematik
Jugend forscht
3. Platz
Ines Christa, Theresa Kosak: Goldener Schnitt in Kunst und Natur

Technik
Jugend forscht
1.Platz (Regionalsieg)
Leonie Prillwitz: Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine?! 3.0

Weitere Informationen zu den Projekten sind auf der Wettbewerbsseite zu finden.

https://www.jugend-forscht.de/

Hier noch weitere Impressionen vom Wettbewerb

› Details ausblenden

18/02
2020

Autorenlesung 5te Klassen

Andreas Schlüter liest aus „Survival“

Am Dienstag, 18. Februar besuchte der bekannte Jugendbuchautor Andreas Schlüter die 5. Klassen.
› mehr

Nach einer sehr spannend gestalteten Lesung aus seiner aktuellen „Survival“-Reihe, die Herr Schlüter mit ausgesuchten Bildern unterlegte, nahm er sich viel Zeit, die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler geduldig zu beantworten. Zudem gab er allen die Möglichkeit, ihre mitgebrachten Bücher signieren zu lassen und mit jedem Schüler persönliche Worte zu wechseln. Danke für diesen Besuch.

Impressionen von der Lesung

› Details ausblenden

17/02
2020

Fachschaft Sozialkunde

Exkursion zum Bayerischen Landtag 2020

Am Montag, 17. Februar begaben sich die Fachschaft Sozialkunde und weitere interessierte Kolleginnen und Kollegen auf Einladung des Landtagsamts nach München ins Maximilianeum.
› mehr

Die sehr fachkundige Führung überzeugte alle, da sie interessante Einblicke in die Abläufe des bayerischen Landtags aufzeigte und keine Frage offenblieb.

Herzlichen Dank an Frau Schmid-Mägele, die durch ihre Kontakte diese Exkursion möglich machte.

Impressionen vom Ausflug

› Details ausblenden

13/02
2020

Schnee am MWG

Ein Hauch von Winter

Jetzt haben sich also doch ein paar Schnee/- bzw. Graupelkrümel auf unseren Sportplatz verirrt…
Sehr gefreut hat uns, wie zwei Schülerinnen der 9. Klasse die weiße Glasur genutzt haben!
Vielleicht lässt sich Frau Holle so doch noch zu ein paar winterweißen Tagen hinreißen!
Danke an die zwei Street-Art-Künstlerinnen! Wir haben uns über ihr Kunstwerk sehr gefreut!

06/02
2020

Munau

IT’S OUR WORLD!

Warum waren Ende Januar Schülerinnen und Schüler aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Irland, Norwegen, Polen, der Schweiz, der Türkei und Zypern zu Gast im Maria-Ward-Gymnasium?
Warum erläuterte die Fachärztin/Infektiologin Frau Dr. Dr. Jonsson-Oldenbüttel am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg die Behandlungsmöglichkeiten für HIV/Aids?› mehr

Warum hielt Herr Generalleutnant Habersetzer am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg einen Kurzvortrag mit dem Titel: „The 2020s – the Decisive Decade“?
Warum sprachen alle Beteiligten dauernd Englisch?
Der Grund war die Model-United-Nations-Konferenz Augsburg, kurz MUNAU, die vom 30.1.-1.2.2020 heuer zum 8. Mal stattfand.
Die 165 Delegierten diskutierten aktuelle UN-Themen wie z. B. „The Relationship between Disarmament and Development“, „Fighting Corruption“ oder „The UN Programme on HIV/Aids“ und nutzten dafür natürlich das Expertenwissen unserer Gastredner.
Von 9.00 – 17.00 Uhr rangen die Schülerinnen und Schüler täglich um innovative, kreative Lösungsansätze und Kompromisse, feilten an Formulierungen für Resolutionen und hielten viele Reden.
Und wieder war nicht nur die Konferenz, sondern auch die MUNAU-Party ein großer Erfolg.

› Details ausblenden

31/01
2020

Geschichte

Holocaust Gedenktag

Am 27. Januar wird seit 1996 in Deutschland der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Dieser von Bundespräsident Roman Herzog proklamierte Gedenktag wurde im Jahre 2005 zusätzlich von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt. Die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus zu pflegen ist eine Verantwortung, die wir ihnen schuldig sind, damit sich die Ereignisse aus den Jahren 1933-1945 niemals mehr wiederholen.› mehr

In unserer Schule haben wir am 27.01.2020 in besonderer Weise der Opfer gedacht. Die Schülerinnen aus der Klasse 8d, Pauline Schäffler und Anna Hackenberger, sowie Zoe Maridakis aus der Klasse 7b bereiteten mit Unterstützung von ihren Mitschülern und der Lehrerin, Joanna Linse, einen Gedenkweg für Wolfgang Bernheim vor.
Wolfgang Bernheim (1923-1942) war Kind jüdischer Eltern. 1928 ließ sein Vater Kurt ihn und später sich selbst in der Herz-Jesu-Kirche in Pfersee katholisch taufen. Als Schüler des St. Stephan-Gymnasiums verspürte er seine Berufung und wollte als Novize dem Benediktinerorden beitreten. 1938 wurde er aber aufgrund seiner jüdischen Herkunft aus der Schule ausgeschlossen. Danach ging er ins Exil nach Holland, wo er schließlich einem Benediktinerkloster beitrat und den Namen Frater Paulus annahm. Im August 1942 wurde er als getaufter Jude deportiert und in einem Transport, der als Ziel Auschwitz hatte, in ein Arbeitslager in Sakrau im heutigen Polen gebracht, wo er im Herbst desselben Jahres umgebracht wurde.
Der Gedenkweg führte die Schülerinnen und Schüler an vier Stationen, vom Stephansplatz bis zur Herz-Jesu-Kirche in Pfersee, die an das Leben Wolfgang Bernheims und seiner Familie erinnern und zugleich das Schicksal der Juden in der NS-Zeit thematisieren.
Am Abend trugen auch die Schülerinnen auf der offiziellen Gedenkveranstaltung im Augsburger Rathaus den von ihnen zusammengestellten Lebenslauf von Wolfgang Bernheim vor.
Zur selben Zeit nahmen die 5. – 7. Jahrgangsstufen an der Vorführung des Films „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ im Kino „Mephisto“ teil. Eine entsprechende Vor- und Nachbereitung der Filmvorführung wurde von den Klassen- und Geschichtslehrern übernommen, welche die jüngsten Schülerinnen und Schüler besonders feinfühlig mit dem Thema Holocaust konfrontierten.
Gleichzeitig nahmen die Jahrgangsstufen 9 – 12 an der Filmvorführung „Die Stille schreit“ im Maria-Ward-Saal teil. Bei dem Film handelt sich um eine Dokumentation über eine jüdische Familie aus Augsburg, die dem Holocaust nicht entkommen konnte. Miriam Friedmann, die Enkeltochter der Familie, wird von Josef Pröll, dem Sohn der Widerstandskämpferin Anna Pröll, bei der Entdeckung der Geschichte ihrer Vorfahren begleitet. Im Anschluss an die Vorführung fand ein fruchtbares Gespräch mit Miriam Friedmann und Josef Pröll statt.
Angesichts der wachsenden Radikalisierung unserer Gesellschaft und des wieder auflebenden Antisemitismus stehen wir, wie schon erwähnt, in besonderer Verantwortung, unsere Kinder und Jugendlichen gegen diese Entwicklungen zu sensibilisieren. An diesem Tag gelang es uns, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.
Joanna Linse

› Details ausblenden

31/01
2020

Sport

Niederlage für die MII-Volleyballerinnen im Regionalentscheid

Nach dem Sieg im Stadtfinale wurde der Volleyball-Regionalentscheid bei uns am MWG ausgetragen. Nachdem das Gymnasium Mering kurzfristig abgesagt hat, stand mit dem Paul-Klee-Gymnasium aus Gersthofen ein Dauerrivale der letzten Jahre zwischen uns und dem Bezirksfinale.› mehr

Vor einer tollen Kulisse wurden leider alle drei Sätze verloren, obwohl sich unsere Mädels von Satz zu Satz steigerten. Glückwunsch an das Team vom Paul-Klee-Gymnasium, das mit wuchtigen Aufschlägen, harten Angriffschlägen und einem gut einstudierten Läufersystem das Spiel hochverdient gewonnen hat.

Für das MWG spielten: Elisabeth Manhart (10B), Lena Frischmann, Amelie Kapfer, Sara Matovski, Sarah Müller, Melanie Sadler und Judith Weigand (alle Q11).

› Details ausblenden

30/01
2020

Nürnbergausflug der 6. Klassen

Das Geheimnis der Bionik und einer Roboterspinne

Um Platz für MUNAU zu schaffen, fuhren die 6. Klassen am 30. Januar 2020 um 8:20 Uhr gemeinsam nach Nürnberg, um das Bionicum und den Tiergarten zu besuchen. › mehr

Nach zweistündiger Fahrt kamen sie dort auch pünktlich zu unseren Führungen an. Während ein Teil die Ausstellung im Bionicum besuchte, verbrachten die anderen Klassen die Zeit im angrenzenden Tiergarten.
Mit einem Besuch bei Erdmännchen und Co. überbrückte die erste Gruppe die Wartezeit bis zur Führung im Bionicum. Dort bereicherte die Mitarbeiterin sie mit Wissen rund um die Bionik und half bei einer Rallye durch die Ausstellung, die einige knifflige Aufgaben bereithielt. Neben verschiedenen praktischen Versuchen wurden die Schülerinnen u.a. mit einer echten Vogelspinne konfrontiert, allerdings begegnete ihnen auch ein Roboterexemplar. Außerdem beeindruckte sie Emma, ein tanzender, singender und sprechender Roboter, der einem Menschen recht ähnlich kam. Selbst „den Depp zu machen“ probierte die Roboterdame.
Nach der Führung ging es auf ins Delfinarium, in dem die verspielten Säugetiere ihren Spaß mit der 6a trieben. Auch die Fütterung der Robben war ein Highlight. Beeindruckt zeigte sich die Klasse von den riesigen Ausmaßen der Seekühe. Auf dem weiteren Weg durch den Tiergarten konnten viele Tiere, wie Tiger, Löwen, Eisbären, Giraffen, Affen und vieles mehr entdeckt werden. Nach einer kurzen Mittagspause wurden ausgiebig Ziegen gestreichelt und gefüttert. Auf dem Rückweg zum Ausgang besuchten die Mädchen noch die Nashörner, Flamingos, Zebras, Pelikane, Dromedare und Langhaarwidder. Nach dem Tiergartenshop, in dem man sich als Andenken Kuscheltiere kaufen konnte, ging es schließlich wieder zurück nach Augsburg, wo die Klassen gegen 17:20 Uhr wieder an der Domkurve ankamen.
Die Schülerinnen lernten mit der Bionik das Zusammenwirken von Biologie und Technik hautnah kennen und konnten viele exotische Tiere aus nächster Nähe erleben. Die Sechstklässler schwärmen noch heute von ihrem aufregenden Ausflug nach Nürnberg.

Klasse 6a

Hier noch weitere Eindrücke

› Details ausblenden

24/01
2020

Maria-Ward-Tag 2020

Theateraufführung „Mary Ward – Mein Weg“

Am 24. Januar 2020 gastierte die Theaterprojekt-Gruppe um Andreas Walch (Augsburger Schulwerk: Bereich Schulentwicklung) mit dessen Stück „Mary Ward – Mein Weg“ an unserer Schule. In einer kurzweiligen und spannenden Inszenierung konnten die anwesenden Schüler/- innen so an Leben und Botschaft Mary Wards teilhaben.› mehr

Anlässlich des 375. Todestages (30. Januar 1645) Mary Wards hatten sich schon während der Sommerferien 2019 talentierte Jung-Schauspielerinnen zusammen mit dem Autor in der Akademie Wallerstein zusammengefunden und sein Stück einstudiert. Eine große Zielsetzung hinsichtlich des Inhalts und enorme Leistung angesichts der zur Verfügung stehenden Zeit. Aktuell wird es nahezu an allen Maria-Ward-Schulen des Schulwerks der Diözese Augsburg aufgeführt.

Ein technisch interessantes Bühnenbild mit beeindruckenden Einblendungen versetzte die Zuschauer in die Zeit Mary Wards. Die Darstellerinnen überzeugten in den Rollen der Gefährtinnen, die mit den Herausforderungen des abenteuerlichen Weges Mary Wards konfrontiert waren. Die Hauptdarstellerin meisterte die Rolle der Mary Ward hervorragend: erst als leidenschaftlich nach dem Willen Gottes Suchende, dann als Frau, die den von Gott aufgezeigten Weg mit allen Konsequenzen ging.

Die jungen Darstellerinnen zeigten beim Aufbrechen des Bühnenraumes großen Mut und Geschicklichkeit und kletterten hoch auf das Bühnengerüst. Ein Rhönrad wurde bei der Inszenierung auf vielfältige Weise eingesetzt; mal als Gebäude, mal als Gefängnis. Bei der dargestellten Flüsterpost konnten die Schüler/- innen erkennen, wie leicht eine Botschaft verfälscht werden kann, eine der bitteren Erfahrungen Mary Wards, die massiven Verleumdungen ausgesetzt war. Den weiteren Weg Marys nach ihrer Befreiung aus dem Kerker erzählten die Schauspielerinnen dann übrigens ohne Kostüme: Die Darstellerinnen selbst standen gleichsam als Symbol für Mary Wards Schaffen und jeder Zuschauer konnte sehen, wie lebendig und wahrhaftig ihre Botschaft in unseren Schüler/-innen weiterlebt, die mit einem gemeinsam gesprochenen „Mary Ward – Mein Licht“ endeten.

Wir bedanken uns bei den jungen Darstellerinnen und Herrn Walch, die so viel Zeit und Mühen in diese Aufführung gesteckt haben, für ihren Besuch!

› Details ausblenden

21/01
2020

Busy-Bees auf Erfolgskurs

Erfolg beim Planspiel Börse 2019

Wie investiere ich mein Geld? Wie kann ich am Aktienmarkt Gewinne machen? Welche Konsequenzen haben meine Anlagen – für mich, für die Wirtschaft, für die Umwelt? Um all diese Fragen geht es beim Planspiel Börse, das in diesem Jahr wieder von der Sparkasse Augsburg ausgerichtet worden ist.
› mehr

Bei dem Wettbewerb betätigen sich Schüler und Schülerinnen als Investoren, sie treffen Anlageentscheidungen und erfahren, wie sich Einsatz, Gewinn und Verlust an Finanzmärkten gestalten können. Doch geht es nicht nur um kurzfristigen Profit. Auch die nachhaltige Geldanlage ist zentrales Thema bei dem drei Monate dauernden Planspiel Börse.
Erfolgreich im Nachhaltigkeitswettbewerb war in diesem Jahr das „Team Busy-Bees“ der Klasse 10c, bestehend aus Leah Rose, Johanna Kretschmer, Lina Dorner, Amelie Huber und Georgia Rizos. Betreut wurde die Gruppe von ihrem Lehrer Johannes Völkl.
Im Rahmen dieses Nachhaltigkeitswettbewerbes belegten sie mit einem Ertrag von 3400 € bei einem Startkapital von 50000 € den 1. Platz. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 9 im Bayernranking und Platz 31 deutschlandweit.
Gleichzeitig errang das Team mit diesem Ertrag einen beachtlichen 3. Platz im Augsburger Gesamtvergleich aller knapp 150 Schülergruppen.
Die Siegerehrung fand am 21.01. in der Impulswerkstatt der Sparkasse Augsburg unter der Leitung von Michael Wimmer statt. Auch der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Rolf Settelmeier ließ es sich nicht nehmen Grußworte an alle Siegergruppen zu richten und sich im Nachgang an die Preisverleihung persönlich mit den Schülerinnen über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Von links nach rechts: StR. i. K. Johannes Völkl, Leah Rose, Lina Dorner, Leah Rose, Georgia Rizos, Johanna Kretschmer

› Details ausblenden

20/01
2020

Sparkassenbesuch 9a

Über Geld und eine gute Ausbildung

Am Montag, den 20.1. besuchten die Schülerinnen der Klasse 9a mit Frau Stanner die Stadtsparkasse Augsburg. Im Rahmen dieser Betriebserkundung wurden wir über die Themen Ausbildung sowie Geldanlage informiert.

Vielen Dank für den interessanten Tag!

20/01
2020

Maria Ward

Vorankündigung zum Maria-Ward-Tag 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

anbei finden Sie als Vorankündigung Informationen zum Maria-Ward-Tag.
Ankündigung Maria-Ward-Tag
Zudem finden Sie hier auch ein Video dazu!

13/01
2020

Gruppenarbeit Barock 8b

Barock zum Anfassen

Mit Malerei und Bildhauerei, Literatur, Architektur und Musik beschäftigt sich die Klasse 8b in einer Gruppenarbeit zur Epoche des Barock.
› mehr

Ein Höhepunkt der Präsentation über die Mode war herzoglicher Besuch in originalgetreuen Kostümen durch Antje und Roland Prillwitz, die Eltern einer Schülerin der 8b. Eindrucksvoll rauschten die beiden ins Klassenzimmer und gaben sich die Ehre… Sogar ein Blick „drunter“ war gestattet. Nach tieferen Einblicken in derart komplizierte Kleidung fühlten sich alle erst recht wieder wohl in ihren T-Shirts und Hoodies.

Johannes Wüst

› Details ausblenden

13/01
2020

Deutsch

Jugend debattiert

Am Donnerstag, den 9. Januar fand am MWG ein kleines Jubiläum statt. Seit 10 Jahren wird am MWG mit Erfolg debattiert. Mehrfach gelangten Schülerinnen und Schüler im Regionalentscheid ins Finale und konnten sich für den Landesentscheid qualifizieren. › mehr

Dort kamen sie teilweise bis ins Finale. Diese Chance haben nun auch die Finalisten des Schulentscheids, der dieses Schuljahr an dem 9. Januar ausgetragen wurde. Über das Thema „Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?“ debattierten Ronja Ringsdorf, 9 a, Silvana Pflaum, 9 c, Fynn Pachmayr und Mathilda Thein, letztere beide 9 d. Dabei kam Ronja Ringsdorf auf Platz 1, den zweiten Platz machte Mathilda Thein, Platz drei erhielt Silvana Pflaum und auf Platz 4 kam Fynn Pachmayr. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu den hervorragenden Leistungen und wünscht den beiden Siegerinnen Ronja Ringsdorf und Mathilda Thein viel Erfolg beim Regionalentscheid am 11. Februar 2020. Ein herzlicher Dank geht auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Qualifizierungsdebatten und an alle Schüler- und Lehrerjuroren für ihr Engagement für diesen Wettbewerb, denn ohne diesen Einsatz wäre der Schulentscheid gar nicht möglich.
E. Noppen-Eckart

› Details ausblenden

07/01
2020

Sport

Nächster Titel für die Volleyballerinnen des Mädchen des MWG

Nachdem unsere Volleyballerinnen der Altersstufe MIII in heimischer Halle die Stadtmeisterschaft für sich entschieden hat, traten unsere größten Volleyballerinnen am 12.12.2019 im Stadtfinale gegen die Waldorfschule und das Maria-Stern-Gymnasium an. › mehr

Im ersten Spiel gegen die Waldorfschule wurde der erste Satz noch unnötig spannend gestaltet und am Ende mit 25-21 gewonnen. Im zweiten Satz sah man dann deutlich, dass unsere Mädchen schon länger zusammen spielen und so gewannen sie höchst verdient mit 25-11. Beim entscheidenden Spiel gegen das Maria-Stern-Gymnasium sorgten unsere Mädchen im ersten Satz mit sehenswerten Spielzügen für klare Verhältnisse, gewannen hochverdient mit 25-11. Im zweiten Satz zeigte auch das Maria-Stern-Gymnasium starke Aktionen. In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe, gewann die Mannschaft des MWG dennoch mit 25-21 und verteidigte damit die Stadtmeisterschaft.

Damit ist auch die Mannschaft MII des MWG eine Runde weiter und darf am 14.01.2020 beim Regionalentscheid um den Einzug ins Bezirksfinale spielen. Gespielt wird ab 14.15 Uhr in der Turnhalle des MWG. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!

Für das MWG spielten: Leonie Rusu (10A) , Elisabeth Manhart (10B), Lena Frischmann, Amelie Kapfer, Sara Matovski, Sarah Müller, Melanie Sadler & Judith Weigand (Q11).

› Details ausblenden

07/01
2020

Wirtschaft und Recht

Besuch in der Stadtsparkasse Augsburg

Heute besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c (WSG-W) im Fach Wirtschaft und Recht mit Frau Stanner die Augsburger Stadtsparkasse in der Hauptstelle in der Halderstraße. Im Rahmen von zwei Workshops wurden die beiden Themen „Ausbildung“ und „Social Media“ näher betrachtet. Im Fokus stand jedoch der moderne Zahlungsverkehr. Danke für den schönen Tag!

07/01
2020

Sport

Die Lehrer des MWG verteidigen ihren Titel beim Diözesan-Volleyballturnier

Als amtierender Titelverteidiger des Diözesan-Volleyballturniers der Schulwerkschulen hatten wir wieder die große Ehre, die Meisterschaft dieses Jahr auszurichten. Das erste Mal überhaupt ohne Ingrid Aschenbrenner, die dieses schöne Turnier vor Jahrzehnten ins Leben gerufen hat, und nun im wohlverdienten Ruhestand weilt. › mehr

Viele Schulwerkschulen aus ganz Schwaben und unsere Nachbarn, das Gymnasium bei St.Stephan, traten ihren Weg zu uns an, um uns den Titel streitig zu machen. Wie immer waren es sehr ansehnliche, oft spannende, immer faire Spiele bei denen die Lehrer des MWGs gut ins Turnier fanden. Das Losglück wollte es, dass wir die ersten Spiel alle gewannen und im allerletzten Spiel gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Mindelheimer um den Turniersieg spielten. Hier zeigte sich, dass sich das Training im wöchentlichen Lehrervolleyball gelohnt hat. Souverän wurde auch dieses Spiel gewonnen und damit der Titel verteidigt.

Ein großer Dank gilt den Schülern/-innen der Q11, die mit großem Engagement und sehr selbstständig bei der Organisation des Turniers, insbesondere der Verpflegung und der Spielleitung, mithalfen und den Kollegen und ihren Klassen, die die Lehrermannschaft des MWGs lautstark unterstützten und so für eine tolle Atmosphäre in der Halle sorgten.

Für das MWG spielten: Steffi Mutzel, Steffi Keutler, Melanie Keutler, Simon Depprich, Christian Gerhard und Florian Mühlberger. Verletzungsbedingt mussten wir leider auf Ingrid Aschenbrenner, Sonja Schmid, Simone Schweizer, Leopold Fischer und Johannes Völkl verzichten.

› Details ausblenden

17/12
2019

Vortrag Prof. Ingold

Die Kraft aus dem Nichts – Casimir-Effekt

Am Dienstag, 17. Dezember 2019, hatten wir, die Physikkurse der Q12, Besuch von Professor Gert-Ludwig Ingold von der Universität Augsburg. Bereits der Titel seines Vortrags über den Casimir- Effekt – „Die Kraft aus dem Nichts“ – versprach interessante 45 Minuten.
› mehr

Um uns den Effekt anschaulich zu beschreiben, hat er in großen Dimensionen begonnen: im Universum, das die Expansion beschleunigt, sich also immer weiter ausdehnt. Es kam zur Überlegung, wie Licht im Vakuum aussieht. Auf Luft bezogen ist die Antwort klar: Vakuumierter Raum bedeutet luftleerer Raum, in dem kein Sauerstoff vorhanden ist und Schall nicht übertragen wird. Im Vakuum fallen jegliche Gegenstände mit gleicher Geschwindigkeit Richtung Boden. Gezeigt hat uns Herr Professor Ingold hierzu einen kurzen Filmausschnitt einer Mondlandung, bei dem dies deutlich wurde: Ein Hammer und eine Feder bewegen sich gleich schnell ohne die Kräfte, die bei uns auf der Erde wirken. Licht im Vakuum ist aber nicht einfach schwarz. Theorien der Quantenphysik besagen, dass das Vakuum nicht leer ist, sondern dass Teilchen auftauchen, die dann ganz schnell wieder verschwinden.

Er ging außerdem auf die vier Grundkräfte der Physik ein. Die Gravitation ist uns allen bekannt, schließlich ist sie der Grund dafür, dass wir Menschen auf der Erdoberfläche laufen können ohne zu schweben. Die anderen drei Kräfte sind die elektromagnetische Wechselwirkung, die starke Wechselwirkung und die schwache Wechselwirkung. Für eine weitere Kraft, eine fünfte, gibt es zwar etliche Theorien, aber noch keine konkreten Beweise.

Den Casimir-Effekt hat Professor Ingold sehr deutlich und gut verständlich erklärt: Er beschreibt die Kräfte zwischen zwei Spiegeln im Vakuum, die nur wenige Nanometer Abstand von einander haben. Auf beiden Seiten der Platten befinden sich Teilchen, jedoch deutlich mehr außerhalb der Platten als innerhalb. Die Teilchen außerhalb üben somit einen „Druck“ auf die Platten aus und bewirken deren Anziehung. An sich recht schlüssig – sich das in mikroskopisch kleinen Dimensionen vorzustellen war hierbei das Schwierigste.

Abschließend hat uns Professor Ingold erläutert, was der Casimir Effekt mit einem Gecko zu tun hat. Geckos ist es möglich, Glasscheiben hochzulaufen – und das sogar kopfüber. Hierbei nutzen sie die van der Waals-Kräfte, die mit dem Casimir-Effekt verwandt sind, und haben mit den kleinen Härchen an ihren Füßen keine Probleme, an Wänden hochzuklettern.

Auch wissenswert: der Casimir-Effekt wurde bereits 1948 von Hendrik Casimir vorhergesagt, konnte aber erst zehn Jahre später anhand eines Experiments bewiesen werden.

Alle anwesenden Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte Frau Dr. König und Frau Trometer, die den Besuch von Professor Ingold organisiert hatte, waren sichtlich angetan von dem Vortrag, der sehr anschaulich, interessant und kurzweilig gehalten war, so dass am Ende auch keine Fragen mehr aufkamen. Ein großes Danke an Professor Gert-Ludwig Ingold, der sich für uns Zeit genommen hat, um uns dieses Phänomen der Physik vorzustellen.

Laura Lehmann Q12

› Details ausblenden

08/12
2019

Sport

Mädchen des MWG werden Stadtmeister im Volleyball

Die Volleyballschulmannschaft der Altersstufe MIII hat am Donnerstag, den 05.12.2019, in heimischer Halle souverän die Stadtmeisterschaft verteidigt. In zwei Sätzen gewannen die Mädchen deutlich gegen eine sehr junge, noch unerfahrene aber dennoch tapfer kämpfende Mannschaft des Maria-Stern-Gymnasiums.› mehr

Damit ist die Mannschaft des MWG eine Runde weiter und darf beim Regionalentscheid um den Einzug ins Bezirksfinale spielen.

Für das MWG spielten: Emma Chvanov, Melissa Ungemach (8B), Madlen Standke (9A), Marie-Theresa Hertig & Nina Sättler (9B).

› Details ausblenden

08/12
2019

Deutsch

VORLESEWETTBEWERB am MWG Augsburg 2019/20

Wie jedes Jahr fand auch dieses Schuljahr am Maria-Ward-Gymnasium unser Lesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels der 6. Klassen statt.
Die Klassensiegerinnen der 6. Klasse, Marlene Hopmann (6a), Eva Lotta Eschenbacher (6b) und Franziska Wackerl (6c) trugen das Finale mit großer Unterstützung ihrer Klassenkameraden in unserer Bibliothek untereinander aus.› mehr

Nach einem sehr interessanten Vortrag über den Werdegang eines Buches von Herrn Max Fischer, dem Inhaber der Buchhandlung Max Bücher in Neusäß, der unter anderem aus dem Buch Amy und die geheime Bibliothek von Alan Gratz vorlas, traten die drei Klassensiegerinnen gegeneinander an.
Siegerin unseres diesjährigen Vorlesewettbewerbs wurde Franziska Wackerl (6c), die erfreut die Glückwünsche unserer Direktorin Susanne Kofend entgegen nahm.
Wir gratulieren ihr alle recht herzlich und wünschen ihr für den Stadtentscheid Augsburg alles Gute!

Birgit Lexen

› Details ausblenden

08/12
2019

Unterstufe

Begeisterte Geister auf der Gruselparty für die Unterstufe am MWG

Auch dieses Jahr veranstaltete die Mini-SMV zusammen mit den Tutorinnen und Tutoren wieder eine Gruselparty am MWG.
Nach kreativen Vorbereitungen der Schülerinnen und Schüler für einen gruseligen Abend konnte die Party um 17.00 Uhr starten. › mehr

Das DJ-Duo Matteo & Fynn gestalteten diese musikalisch, während eine Cocktailbar und ausgewählte gruselige Mahlzeiten für das leibliche Wohl sorgten.
Auch tänzerische Einlagen der Tutorinnen und Tutoren animierten die Schülerinnen und Schüler im Aquina-Dingler-Saal zum Mittanzen.
Die Vertrauenslehrer bedanken sich für diesen gelungenen Abend bei allen Beteiligten und freuen sich auf die nächste Schulparty!

› Details ausblenden

03/12
2019

Vortag Sabrina Maucher (data scientista)

„Mathestudenten sind komisch und langweilig – außerdem werden sie eh immer Mathelehrer.“

Frau Sabrina Maucher, ehemalige Schülerin des MWGs, überzeugte uns, das W-Seminar Mathe von Frau Trometer und das Biologieseminar unter der Leitung von Herr Amrhein, am 3.12.2019 vom Gegenteil.
› mehr

Sie selbst erhielt 2013 das Abitur, studierte danach Mathematik mit dem Nebenfach Wirtschaftswissenschaften und arbeitet heute als „Data Scientist“ bei MAN. Frau Sabrina Maucher, ehemalige Schülerin des MWGs, überzeugte uns, das W-Seminar Mathe von Frau Trometer und das Biologieseminar unter der Leitung von Herr Amrhein, am 3.12.2019 vom Gegenteil. Sie selbst erhielt 2013 das Abitur, studierte danach Mathematik mit dem Nebenfach Wirtschaftswissenschaften und arbeitet heute als „Data Scientist“ bei MAN.

Ihr Werdegang veranschaulicht die Vielfältigkeit der Berufsmöglichkeiten nach diesem Studiengang. Egal ob in Bereichen der Logistik, der Beratung, des Projektmanagements oder der Forschung und Entwicklung – für Mathematikstudenten stehen alle Türen offen.

Aus eigener Erfahrung, berichtete sie uns über Kompetenzen, welche im Laufe des Studiums gewonnen werden können, wie zum Beispiel Teamfähigkeit, eine hohe Frustrationstoleranz und die Fähigkeit besser und schneller Probleme lösen zu können.

Weitere erworbene „Soft Skills“, beispielsweise die Fähigkeit Wissen weitervermitteln zu können, welche Sabrina Maucher bereits in ihrer Schulzeit durch das Anbieten von Nachhilfestunden erlangen konnte, werden bei der Jobsuche von Arbeitgebern wertgeschätzt.

Obwohl ein solch komplexes und teilweise abstraktes Studium an manchen Stellen deprimierend sein kann, seien die Erfolgserlebnisse umso motivierender. Vor allem, wenn Aufgaben nach etlichen Versuchen mit Hilfe einer Lerngruppe gelöst werden können, die nach und nach immer mehr zu einer Freundesgruppe wird.
Mit dem Zitat „Tue Gutes und tue es gut“ von Mary Ward, beendete Sabrina Maucher ihren interessanten und informativen Vortrag, der bestimmt den einen oder anderen von uns dazu angeregt hat, Mathematik zu studieren.

Wir bedanken uns hierfür herzlich!

Luzia Reiter und Larissa Bergsiek, Q 11 Mathe W-Seminar

› Details ausblenden

28/11
2019

Cassianspreis 2019

„ALLES MIT GOTT UND FÜR GOTT – ZUM BESTEN DER JUGEND“

(Ludwig Auer (1839-1914) Christlicher Bildungsreformer, Unternehmer und Gründer der pädagogischen Stiftung „Cassianeum“)
Unter diesem Motto vergibt die Pädagogische Stiftung Cassianeum seit dem Schuljahr 2018/19 jährlich den sog. Cassians-Preis, einen Schulentwicklungspreis, mit dem Initiativen und Projekte an Schulen gewürdigt werden sollen, die die Förderung des religiösen Lebens innerhalb der Schulfamilie im Zentrum haben.
› mehr

Auf die bayernweite Ausschreibung bewarben sich in diesem Schuljahr 15 Schulen mit unterschiedlichen Projekten.
Das Maria-Ward-Gymnasium wurde bei der Preisverleihung am 28.11.2019 in Donauwörth mit dem 3. Preis ausgezeichnet für die langjährige Praxis der Besinnungstage.

In der Laudatio wurden die Gründe von Herrn Andreas Walch (Referent für Schulentwicklung – Schulwerk) detailliert aufgeführt:

„‘Gönn dir…‘, heißt ein jugendsprachlicher Slogan. Viele Schulen gönnen sich in bestimmten Jahrgangsstufen einen Besinnungstag als Luxus und Besonderheit im Schulleben. Am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg sind solche Tage mehr als Luxus und Ausnahme für die Schulgemeinschaft. Hier finden Besinnungstage konsequent in jeder Jahrgangsstufe statt und werden somit zu einem Kontinuum im Erleben von Schule. Diesen Ansatz, der von einer religiösen Basis aus den heranwachsenden Menschen begleitet und in seiner Entwicklung mit Impulsen versieht, würdigt die Jury mit einem 3. Preis. Geehrt wird damit auch die Initiatorin des Besinnungs-tags-Programms und Schulseelsorgerin Schwester Katharina Holzmann, die in diesem Bereich bereits seit 1981 Erfahrung besitzt.
Das Konzept jedoch sieht bewusst eine Beteiligung einer großen Zahl von Lehrkräften bei Vorbereitung und Durchführung von Besinnungstagen vor, was damit der Schulpastoral an der Schule ein bemerkenswert breites Fundament verschafft. Die entsprechenden Voraussetzungen für diese überfachliche Herangehensweise mussten erst durch ein umfangreiches schulinternes Weiterbildungs- und Schulungsprogramm geschaffen werden. Konsequent partizipative Elemente und eine grundsätzliche Evaluation aller Maßnahmen sorgen für einen hohen Qualitätsstandard und eine stets zeitgemäße Ausrichtung.
Die Auswirkungen der Besinnungstage auf die Persönlichkeitsentwicklung und die spirituelle Prägung der Schülerinnen und Schüler können kaum überschätzt werden, der besondere Fokus auf die Einübung von Sozialkompetenzen tragen ihre Früchte direkt ins Schulleben. Lebensnah gestaltete Gottesdienste und eine Vielfalt an spirituellen Ausdrucksformen schaffen für die jungen Menschen einen unmittelbar erlebten Schatz an religiöser Erfahrung.
Für diese konsequent und mit viel Herzblut gelebte Schulpastoral geht der 3. Preis des Cassianspreises an das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg.“

Über diese Anerkennung der Arbeit vieler Jahre und vieler Beteiligter freuen wir uns sehr und werden sie als Anregung verstehen, die gute Tradition der Besinnungstage auch in den kommenden Jahren weiter zu führen und weiter zu entwickeln.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch einmal Schwester Katharina , die das Projekt eingereicht hat und die Organisation der Besinnungstagen seit vielen Jahren leistet.

Hier noch ein paar Impressionen der Preisverleihung

› Details ausblenden

07/11
2019

P-Seminar Wirtschaft und Recht Q12

SCHÜLERUNTERNEHMEN JUNIOR „SECURITY2GO“

Das P-Seminar Wirtschaft & Recht unter der Leitung von Herrn Fieger gründete mit der Unterstützung von JUNIOR am Anfang des Jahres die Schülerfirma security2go. Die Geschäftsidee ist hierbei das Designen und Verkaufen der sog. seccard. Dies ist eine RFID-Karte, welche den Geldbeutel der Menschen vor Geld- und Datendiebstahl schützen soll.› mehr

Am 7. November machte sich das Seminar sowie den beiden Lehrkräften Herr Fieger und Herr Völkl auf den Weg auf die alljährliche Messe im Ingolstädter Westpark, um ihr Produkt zu präsentieren und zu verkaufen. Hierbei kommen mehrere Schulen aus ganz Bayern zusammen, um ihre selbstentwickelte Geschäftsidee der alltäglichen Laufkundschaft vorzustellen. Im Gepäck war dabei ein gut ausgearbeiteter Plan bezüglich des Designs des Messestandes, ein von JUNIOR erwünschter Werbespot und reichlich Motivation. Durch die von JUNIOR professionelle Rundum-Betreuung und neu geknüpfte Kontakte mit anderen Schüler/innen, aber auch JUNIOR-Vertreter/innen wurde der Tag zum vollen Erfolg. Zudem führten zahlreich verkaufte Karten, Lob für die Geschäftsidee und jede Menge Erfahrung zu einem durchwegs positiven Gesamteindruck des Tages.

› Details ausblenden

25/10
2019

Spanisch

Schüleraustausch mit dem Colegio Mary Ward in San Sebastián

Anfang Oktober tauchten 33 Schüler/innen der 9. Klassen in den spanischen Schulalltag ein.
Geboten war ein sehr abwechslungsreiches Programm: Stehpaddeln, Städtetouren nach Olite und Pamplona, baskische Sportarten, Pintxos Kochkurs und vieles mehr.› mehr

Nichts desto trotz blieb viel Freizeit um die wunderschöne Stadt San Sebastián und das Leben in den Gastfamilien kennenzulernen, Spanischkenntnisse zu erweitern und neue Freundschaften zu knüpfen. Nach 10 Tagen hieß es Abschied nehmen, was allen sehr schwer fiel. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch im Juni!

› Details ausblenden

25/10
2019

Exkursion an die Uni Bayreuth

Auf der Suche nach dem Mikroplastik

Am 25.10.19 besuchten 10 Schülerinnen der 8. und 10. Klassen zusammen mit Frau Strobel und Herrn Völkl auf Einladung des Sonderforschungs­bereiches „Mikroplastik“ die Universität Bayreuth.
› mehr

Die Einladung erfolgte aufgrund der Aktivitäten, die im letzten Jahr an der Schule zum Thema Mikroplastik und Plastikvermeidung stattgefunden hatten, vor allem aber aufgrund der großen Erfolge bei Jugend forscht und dem Bundesumwelt­wettbewerb. Es war ein eindrucksvoller Tag für die Schülerinnen, die alle im letzten Jahr entweder bei Jugend forscht oder in der Umweltgruppe CAFONA (CAre FOr Nature) aktiv waren. Die Leute vom Sonderforschungsbereich hatten ein spannendes Programm ausgearbeitet. Bei verschiedenen Laborbesichtigungen bekamen die Schülerinnen einen Einblick in die Vielfalt der Forschung in dem interdisziplinären Forschungsbereich und in die Arbeit der dort Forschenden. Neben der Rasterelektronen­mikroskopie und dem Nachbau eines Fließgewässers zur Simulation der Mikroplastikverteilung faszinierte vor allem auch die Konfokalmikroskopie, mit der man feststellen kann, ob Zellen Mikroplastik aufgenommen haben! Am Nachmittag informierte Prof. Laforsch, der Leiter des Sonderforschungs­bereiches und Vizekanzler der Uni Bayreuth, ausführlich über das Thema „Mikroplastik“ und nahm sich viel Zeit für Diskussionen mit den Schülerinnen! Für den geplanten Besuch des ökologisch-botanischen Gartens und der Meeresaquarien blieb dann leider keine Zeit mehr!

Herzlichen Dank an Herrn M. Völkl und Frau Dr. Pöhlmann vom Sonderforschungs­bereich für die Einladung und das spannende Programm! Herzlichen Dank auch an den Elternbeirat, der die Fahrt finanziell unterstützt hat.

› Details ausblenden

23/10
2019

Q12 forscht im Maxlab

Molekular­biologisches Praktikum am Max-Planck-Institut

24 Schülerinnen aus den Biologiekursen der Q12 hatten am 23.10.19 die einzigartige Möglichkeit, an einem molekularbiologischen Praktikum am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried teilzunehmen.
› mehr

Mitten im „Silicon Valley“ der modernen Biologie bekamen die Schülerinnen einen Einblick, wie Forschen im Labor eines Molekularbiologen funktioniert und konnten dabei an einem Beispiel aus der aktuellen Krebsforschung auch wichtige Methoden selbst ausprobieren!
Begleitet von Frau Dr. Peters, die das Schülerlabor des MPI leitet, wurde mit Präzisionspipetten pipettiert und eine PCR (polymerase chain reaction) zur Vervielfältigung von DNA durchgeführt . Zur Identifikation der DNA-Proben wurden Gele gegossen und bestückt. Voll Spannung erwarteten die Jungforscherinnen dann die Ergebnisse eines Labortages bei der Betrachtung unter UV-Licht! In Wartezeiten konnte jeder die eigene DNA aus Mundschleimhautzellen isolieren.
Das Praktikum war für alle eine interessante und spannende Erfahrung, auch wenn sicher einige eingesehen haben, dass das Labor mit seinem exakten, oft sehr langwierigen Arbeiten nichts für sie ist. Andere haben dort dafür vielleicht einen weiteren Schritt in Richtung Berufsfindung getan! Herzlichen Dank an Frau Dr. Peters und ihr Team!

› Details ausblenden

18/10
2019

Schwäbischer Schulentwicklungstag in Donauwörth

„Wert­vol­le Schu­le – Wert­vol­les Mit­ei­nan­der“

Das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg war mit einem Projekt beim Schwäbischen Schulentwicklungstag „Wertvolle Schule – Wertvolles Miteinander“ in Donauwörth am 18.10.2019 vertreten.
› mehr

Wertevermittlung durch MODEL UNITED NATIONS? Geht das?

Ja, natürlich!

Das geschieht intensiv durch die Vorbereitung auf/die Teilnahme an/die Organisation von MODEL-UNITED-NATIONS-Konferenzen,

  • weil man sich dabei mit aktuellen, global bedeutsamen politischen Fragen auseinandersetzt,
  • weil man gezwungen ist, die Themen aus der Perspektive anderer Länder zu betrachten und zu analysieren,
  • weil man viel Einblick in die Nöte der Menschen und die Komplexität der Lösungsfindung bekommt,
  • weil man sieht, dass Verbesserungen möglich sind und
  • weil sich Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern bei den Konferenzen austauschen.

Dadurch entwickeln die jugendlichen Teilnehmer an den Konferenzen – neben mehr Weltwissen und Offenheit – u. a. Empathie, Toleranz, ein Verantwortungsgefühl für die Zukunft der Welt und Abneigung gegen Diskriminierung, Benachteiligung, Rassismus.

Irmgard Künz

› Details ausblenden

15/10
2019

Werknetz 2019

1. Schul­ent­wick­lungs­mes­se des Schul­werks

Das Maria-Ward-Gymnasium Augsburg versäumte es nicht, bei der Premiere der 1. Schulentwicklungsmesse in Schrobenhausen dabei zu sein. Die Turnhalle der Maria Ward Realschule bot einen idealen Raum für Vertreter der siebzehn Schulwerkschulen, die ihr ihr Kommen zugesagt hatten.
› mehr

Schulpastoral

Wir präsentierten an unserem Info-Stand das vielfältige pastorale Angebot des MWG. Dies gab Anlass zu Gesprächen und intensivem Austausch und regte zu vielen Fragen an. Ein überaus gelungener Nachmittag, bereichert durch die Ausführungen von Prof. Klaus Zierer (Ordinarius für Schulpädagogik/Universität Augsburg), der über die gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen, die es in der Schule zu meistern gilt, referierte und evidenzbasierte Wege für die erfolgreiche Schule der Zukunft aufzeigte. Ein spannender Nachmittag, der die Kreativität und eine Fülle von Ideen in unseren katholischen Schulwerkschulen offenbarte und schöne Begegnungen schenkte.

Sr. Katharina Holzmann CJ

Hier weitere Impressionen vom WerkNetz 2019

› Details ausblenden

10/10
2019

Romfahrt der Q11 2019

Auf den Spuren der Römer

Mitte September 2019 hatten 14 Schülerinnen des Lateinkurses zusammen mit Frau Bosch und Herrn Depprich die Möglichkeit, die eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten Roms zu besichtigen.
› mehr

Um mehr über diese historischen Stätten zu erfahren, bereiteten die Mädchen Referate vor, die sie dann vor Ort präsentieren konnten.

Natürlich war neben Kultur und Bildung auch noch Platz, um sich in kleinen Gruppen die Stadt allein näher anzuschauen und an den Abenden zusammen mit den Lehrkräften den kulinarischen Spezialitäten Roms auf den Grund zu gehen.

Dadurch wurden diese sechs Tage zu einem spannenden Erlebnis, das sicher allen in Erinnerung bleiben wird.

Melanie Maier, Q 11

› Details ausblenden

10/10
2019

Geisterparty 2019

Am 24. Oktober spukt es in der Schule!!!

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5.-7. Klasse des MWG,
wir laden euch herzlich zu unserer „Geisterparty“ am 24.10.2019, von 16-19 Uhr im Aquina-Dingler-Saal am MWG ein!
Wir freuen uns auf euch!

Eure Mini-SMV, die Tutoren und die J-GCL am MWG
› mehr

09/10
2019

BUW 2019

Erneut erfolgreich im Bundes­umwelt­wett­be­werb!

Leonie und Zoë Prillwitz (10b, 8b) konnten am 14.9. Frankfurt den Hauptpreis beim Bundesumweltwettbewerb (BUW) für ihren Beitrag „Mikrofasern – Gefahr aus dem Haushalt?!“ entgegennehmen.
› mehr

Die Schwestern befassten sich in ihrem Projekt mit der Filtration von Mikrofasern und Mikroplastik aus dem Abwasser von Waschmaschinen und Waschbecken im Haushalt und entwickelten Mikrofaserfilter, die Mikroplastik bereits im Haushalt daran hindern sollen, in die Umwelt zu gelangen. Dabei bauten sie auf der bereits im letzten Jahr bereits ausgezeichneten Projektarbeit von Leonie Prillwitz aus dem Vorjahr und auf den erfolgreichen „Jugend forscht“-Arbeiten der beiden auf.

Ihre Leistungen wurden bei der Preisverleihung mit folgender Laudatio gewürdigt: „… In ihrem aktuellen Projekt zeigen sie ein beispielhaftes Engagement, ein kluges Vorgehen in Kombination mit viel Kreativität, die Fähigkeit zur Selbstreflexion und ein Durchhaltevermögen in schwierigen Projektphasen. …. Ihre Planung, Durchführung und ihre Ergebnisse ihres selbst gewählten Projekts zeigen, dass sie sich mit einer hochaktuellen und umweltrelevanten Fragestellung intensiv befasst haben.

In ihrer klar und gut nachvollziehbar strukturierten Projektarbeit machen die beiden Entwicklerinnen dann ihre theoretische und praktische Auseinandersetzung mit der Problematik deutlich. Ihre Ergebnisdarstellung sowie Reflexion und Diskussion der Ergebnisse sowie ihr wissenschaftliches Denken und Arbeiten befinden sich auf hohem Niveau. Auch ihre umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zeigt, dass die Leitidee des BUW „ Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln “ beispielgebend umgesetzt wurde und in idealer Weise die Idee des BUW veranschaulicht. Das Projekt wird daher hochverdienter Weise mit einem Hauptpreis ausgezeichnet.“

Auch Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo lobte: „Ich gratuliere unseren jungen Umweltschützern zu diesem beachtlichen Erfolg. Sie setzen sich aktiv für eine nachhaltige Lebensweise ein und setzen zukunftsweisende Impulse für das Natur- und Ökosystem von morgen.“

Quelle Foto: BundesUmweltWettbewerb

› Details ausblenden

02/10
2019

Kollegenausflug 2019

Lehrkräfte auf dem Heiligen Berg in Andechs

Wie jedes Jahr organisierte die Mitarbeitervertretung des Maria-Ward-Gymnasiums einen Ausflug, um den Zusammenhalt im Kollegium zu stärken und sich jenseits des Lehrerzimmers auszutauschen. Dabei kam es gar zu tierischen Begegnungen!
› mehr

Das Kollegium des Maria-Ward-Gymnasiums nutzte auch dieses Jahr den Tag vor dem Tag der Deutschen Einheit für den Kollegenausflug, um sich diesmal gemeinsam einer mehr oder weniger deftigen Brotzeit in Andechs hinzugeben. Selbstverständlich darf aber bei einer konfessionellen Schule der spirituelle Input nicht fehlen.

Auf kurzweilige Weise erfuhren die interessierten Lehrkräfte bei einer Führung durch die Wallfahrtskirche, wie es zur Klostergründung gekommen war und wie sich der Wallfahrtsort über die Jahrhunderte veränderte. Besonders angetan war die ein oder andere Lehrkraft von der legendären Maus, die die lange Zeit verschwundenen Reliquien der Kirche wiedergefunden haben soll. Humorvolle Restauratoren haben ihr im Loch am Fuße des Altars, in dem sie sich mit einem Reliquien-Inventar gezeigt haben soll, ein dauerhaftes Denkmal gestiftet.

› Details ausblenden

27/09
2019

Polizei informiert 10te Klassen

RECHTmäßige Nutzung der Ipads am MWG und privat

Pünktlich zu Beginn des Schuljahres 2019/20 informierten Wolfgang Scharbow und seine Kollegin Sabine Knieler von der Polizeiinspektion Augsburg Mitte alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 über DOs and DON’Ts beim Umgang mit den neuen Ipads.

› mehr

Dabei gelang es dem erfahrenen Hauptkommissar leicht, die mehr als 100 neuen Ipad-Besitzer in seinen Bann zu ziehen. Von trockener Paragraphenaufzählerei konnte nie die Rede sein, vielmehr wurde den Zuhörern eine sehr unterhaltende und doch nachdenklich stimmende Veranstaltung geboten. Sehr schnell merkten die Anwesenden, wie leicht man sich beim unverantwortlichen Umgang mit Bildern und Filmen im Bereich einer Straftat bewegt!

Herr Scharbow zeigte in einer gelungenen Mischung aus Witz und Mahnung, wie gut er selbst im Thema moderne Medien verankert ist. Dabei merkten die Zuhörer auch, dass einige „krasse“ Fälle ihn heute noch emotional berühren.

› Details ausblenden

10/09
2019

Schulstart 2019

Willkommen am Maria-Ward-Gymnasium!!!

Zum Schuljahr 2019/20 heißen wir alle Neu-Schülerinnen- und Schüler herzlich willkommen!!!

› mehr

Dieses Jahr dürfen wir 100 Schülerinnen und Schüler in vier Klassen (davon zwei im neuen Ganztakt+) an unserer Schule begrüßen!

Die Schulgemeinschaft freut sich, euch in unserer Mitte aufzunehmen!

Hier eine der Schultüten, mit denen die 5ties begrüßt wurden

› Details ausblenden

17/07
2019

Ankündigung

Einladung zum Sommerfest

Liebe Eltern, Ehemalige und Freunde des MWG,

hier finden Sie die Einladung zu unserem Sommerfest.
Wir freuen uns auf Sie!

08/07
2019

Ankündigung

Herzliche Einladung zur Sommerserenade

Herzliche Einladung
Am Dienstag (09.07.) findet die diesjährige Sommerserenade statt!
Beginn ist um 19.00 Uhr mit dem Musical „UFO“ der Unterstufenensembles im ADS.
Die Chöre, Orchester und Big Band zeigen im zweiten Teil des Konzerts ein buntes Programm und freuen sich über zahlreiches Publikum!

25/06
2019

Best of Schulwerk 2019

Anbei finden Sie einen Link zu einem Beitrag von katholisch1.tv über das diesjährige Best of Schulwerk.

Hier geht es zum Film.

25/06
2019

Petrus-Canisius-Preis

Im Rahmen von Best of Schulwerk 2019 wurde Se. Katharina für ihren großen Einsatz in der Schulpastoral sowohl am Maria-Ward-Gymnasium als auch auf überregionaler Ebene, für ihre intensive Firmvorbereitung, für ihren Einsatz in der Krisenintervention und Krisenseelsorge, als geschätzte Gesprächspartnerin und Vertrauensperson der Lehrkräfte und Mitarbeiter und als Vertreterin der Congregatio im Lehrerkollegium der Schule mit dem Petrus-Canisius-Preis des Schulwerks bzw. der Diözese ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der Generalvikar Harald Heinrich. Herzlichen Glückwunsch Sr. Katharina!
Hier können Sie die Verleihung anschauen.

13/05
2019

Jugend forscht

Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann empfängt Landessieger bei „Jugend forscht“

Leonie Prillwitz (9b) wurde zusammen mit den anderen Siegerinnen und Sieger des Landeswettbewerbs Bayern „Jugend forscht 2019“ am 9.5. bei einem Empfang im Prinz-Carl-Palais in München durch den Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten Dr. Florian Herrmann (in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder) geehrt.
Dr. Florian Herrmann: „Unsere bayerischen Siegerinnen und Sieger bei ‚Jugend forscht‘ haben meinen höchsten Respekt. Sie alle haben mit viel Erfindergeist und Kreativität, Energie und Durchhaltevermögen ihre eigenen Forschungs- und Entwicklungsideen verfolgt.“

02/05
2019

Jugend forscht

Erfolgreich auch am Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ in Dingolfing

Vom 11.-12.4. fand der Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ (Teilnehmer unter 15 Jahre) in Dingolfing statt.
Alle Erstplazierten des Regionalwettbewerbes Augsburg waren nach Dingolfing eingeladen, um dort ihre Projekte auf Landesebene vorzustellen. Damit war unsere Schule gleich mit drei Projekten vertreten. › mehr

Auch hier konnten unsere Schülerinnen große Erfolge erzielen:
Im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften erreichten Anja Braun, Rebekka Graf und Marie-Christin Koppold (alle 7a) mit ihrem Projekt „Kohlenstoffdioxid – auch schädlich für die Ozeane?“ gleich bei ihrer ersten „Jufo“-Teilnahme den 2. Platz auf Landesebene.
Im Fachgebiet „Technik“ war Zoë Prillwitz (7b) ebenfalls bei der ersten Teilnahme erfolgreich – auch sie wurde mit ihrem Projekt „Mikroplastik im Badezimmer – Entwicklung eines Filters für das Waschbecken“ Zweite und erhielt außerdem noch den Sonderpreis Umwelttechnik.
Amelie Huber, Emma Sessing (beide 9c) und Anna Schmidt (Gymnasium bei St. Anna) hatten im Fachgebiet Physik große Konkurrenz, bekamen aber auch einen Sonderpreis für ihre Arbeit „Unterscheidet sich das Sprungverhalten von Tennisbällen auf verschiedenen Bodenbelägen?“

› Details ausblenden

12/04
2019

Geschichte/Sozialkunde

Bombenstimmung bei der Preisverleihung im Amerikahaus in München

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des NATO-Bestehens lud das Amerikahaus München gemeinsam mit dem US-Generalkonsulat München ausgewählte Schulklassen und Schülergruppen der bayerischen Oberstufe zu einer besonderen Feier am letzten Donnerstag nach München ein. Dort wurden nämlich ihre Beiträge, die im Rahmen eines großen Wettbewerbs zu Geschichte und Zukunft der NATO entstanden sind, vor einer Jury und vielen hochoffiziellen Gästen präsentiert. › mehr

Nach einer heiteren Eröffnungsrede, der US-Botschaftsrätin Christina Higgins, die aus voller Kehle mit einem „HAPPY BIRTHDAY, NATO“ der Organisation zum Geburtstag gratulierte, brachten die Schüler und Schülerinnen aus Ingolstadt, Tegernsee, Unterschleißheim und Augsburg ihre Projekte auf die Bühne. Lernvideos zu Geschichte und Aufgaben der NATO, Theaterstücke und Sketche, die sich kritisch mit den aktuellen Interessenskonflikten innerhalb des Bündnisses beschäftigten, aber auch Videofilme, die Ergebnisse der Schülerarbeit zeigten, füllten den Raum mit Stimmung und verleiteten die Gäste zum Nachdenken über die Zukunft des Bündnisses.
Eine große Überraschung brachte das Juryurteil für die Schülergruppe aus dem Maria-Ward-Gymnasium in Augsburg, die gemeinsam mit der Schulklasse der FOS/BOS Ingolstadt den ersten Platz belegte und sich nun über den Hauptpreis freuen kann: Eine mehrtägige Reise nach Brüssel ins NATO-Hauptquartier. Das Projekt der Gruppe unter Leitung der Sozialkundelehrerin, Frau Joanna Linse, wurde unter dem Motto „Was ist die NATO?“ durchgeführt. Dieses erwuchs aus der Erkenntnis, wie eine der Schülerinnen berichtet, dass die meisten Menschen, denen sie über ihr Vorhaben berichteten, eigentlich nicht wüssten, wofür diese Organisation stehe. Deswegen sei es notwendig gewesen, die ursprüngliche Idee zu verwerfen, ein Projekt zum Thema „Braucht Deutschland die NATO?“ zu starten, so Sarah Mahler. Die Bürde der Recherche nahmen dann die Schüler an sich und stellten sich anschließend mit einem Banner und Infoflyern bewaffnet in die Augsburger Innenstadt, um die Mitbürger zu informieren. Dieser Aktion folgte noch eine Interviewreihe mit Lehrern und Passanten, die zusammen mit den Ergebnissen einer gleichzeitig durchgeführten Umfrage in einem Video zusammengeschnitten wurden. Die Jury überzeugte vor allem der Mut der Schülerinnen und Schüler, sich in die Öffentlichkeit zu begeben und dass sie die Konfrontation auch mit kritischen Stimmen nicht scheuten.
Am 4. April 2019 galten also die Glückwünsche nicht nur dem NATO-Bündnis, sondern auch der Schülergruppe vom Maria-Ward-Gymnasium Augsburg, die durch ihre Erfahrungen ebenso älter und reifer geworden ist.

Hier noch einige Eindrücke:

› Details ausblenden

04/04
2019

Jugend forscht

Erfolgsserie bei Jugend forscht!

Leonie Prillwitz (9b) war nach ihrem Sieg am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Augsburg nun auch am Landeswettbewerb in Vilsbiburg erfolgreich! Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, ehrte sie mit dem Sonderpreis für das beste interdisziplinäre Projekt – damit nimmt Leonie am Bundeswettbewerb in Chemnitz teil. › mehr

Für ihr Projekt „Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine?! 2.0“ erhielt sie außerdem den Sonderpreis für Umwelttechnik und den Sonderpreis Fraunhofer Talents! Aufbauend auf ihrer Arbeit aus dem letzten Jahr konstruierte Leonie einen Filter für die Waschmaschine, der verhindert, dass die Mikrofasern, die beim Waschen von Textilien abbrechen, in die Umwelt gelangen.

Bild: Jugend forscht

› Details ausblenden

04/04
2019

Sport

Volleyball Mädchen M IV – Schwäbischer Vizemeister

Beim Bezirksfinale der Mädchen M IV (Kl. 5-7) am 1.4.2019 in Wittislingen überraschte unsere Mannschaft mit einem hervorragenden 2.Platz.
In der Wettkampfklasse M IV treten von jeder Schule 2 Kleinmannschaften mit je 3 Spielerinnen gegeneinander an. Bereits im 1.Spiel gegen die Teams aus Türkheim bewiesen unsere Mädchen, dass sie seit dem letzten Jahr einiges dazugelernt hatten und überzeugten v.a. durch sichere und platzierte Aufschläge. Von 4 Partien ging nur eine an die Mädchen aus Türkheim, und damit war die Bronzemedaille bereits gesichert.› mehr

Im 2. Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Wittislingen gelangen schließlich noch überlegenere Siege, man gewann mit 4:0 alle Begegnungen und plötzlich hatten unsere Spielerinnen sogar Silber sicher.
Denn gegen die reinen Vereinsmannschaften vom Mariengymnasium Kaufbeuren kann vermutlich auch bayernweit keine Schulmannschaft mithalten. Die bereits auf deutscher Ebene ganz vorne spielenden Mädchen aus dem Allgäu zeigten eine technisch und spielerisch überragende Leistung und gewannen verdient. Aber unsere Mädchen gaben alles, zeigten großartigen Einsatz sowie etliche sehr gelungene Angriffsaktionen und erreichten in allen 4 Partien achtbare Ergebnisse.
Besonders auszeichnen konnten sich auf Seiten des MWG Theresa Hammerl und Rebecca Graf, die ihr Team routiniert anführten. Aber auch Hannah Herzog und Veronika Maurer aus der Klasse 6a boten nach nur einem halben Jahr Volleyballunterricht hervorragende Leistungen.
Herzlichen Glückwunsch und auf eine Neues im nächsten Jahr!

Es spielten: Hannah Herzog, Veronika Maurer (6a), Lara Chrobot, Leonie Weise, Emilia Papp Rebecca Graf (7a), Melissa Ungemach, Theresa Hammerl, Zoe Weber (7b).

Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

02/04
2019

Musik

MOZART BLOGGT!

Schüler(innen) bloggen zu Leopold Mozarts Jubiläumsjahr
Kann der Mozart-Brunch ein Katerfrühstück ersetzen? Wer hat mehr Klicks auf Spotify: Katja Krasavice oder Wolfgang Amadé Mozart?
Diese und weitere Facts zu Vater und Sohn Mozart und die Deutsche Mozartstadt Augsburg kann man während des Jubiläumsjahres im Projekt „Mozart bloggt!“ nachlesen:
http://mozartbloggt.de/› mehr

14 Schüler(innen) unseres Gymnasiums haben sich im Rahmen eines P-Seminars dafür entschieden, das Festjahr 2019 mit einem eigenen Blog zu begleiten. Bis Ende November werden wöchentlich ein bis zwei neue Beiträge online gestellt und man kann gespannt sein, was die junge Insta-Generation so alles bloggenswertes rund um das Leopold-Jubiläum entdeckt.
Koordiniert und begleitet wird das Projekt von Blogger Jochen Hencke (München), Mediengestalter Manuel Branz (Augsburg) sowie insbesondere Ute Legner vom Musikvermittlungsprogramm MEHR MUSIK! der Stadt Augsburg.
Ein regelmäßiger Blick auf unsere Seite lohnt sich!

› Details ausblenden

25/03
2019

Wirtschaft und Recht

Aktuelle Geldpolitik

Der 1. Januar 1999 war ein markantes und richtungsweisendes Datum für Europa. An diesem Tag – vor 20 Jahren – führten elf Staaten den Euro als gemeinsame Währung ein. Inzwischen sind 19 Länder Mitglied der Europäischen Währungsunion.

Wie lauten die Spielregeln dieser Währungsunion? Wie funktioniert Geldpolitik? Welche Ziele verfolgt die Geldpolitik?› mehr

Wie ging und geht sie mit Krisen um? Von welchen Krisen sprechen wir? Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen zur Bewältigung der Krisen? Wie geht es weiter und wer muss handeln?

Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung zum Thema „Aktuelle Geldpolitik“. Herr Wahl von der Deutschen Bundesbank vermittelte den Wirtschaftskursen der Q12 am 01. März 2019 einen Einblick in die Welt der geldpolitischen Instrumente, dem Ankauf von Staatsanleihen und den Auswirkungen auf die Realwirtschaft im In- und Ausland.
Es wurde klar, dass die Europäische Zentralbank vor großen Herausforderungen steht. Sie ist jedoch nicht allein in der Verantwortung, auf zahlreiche europäische Probleme Antworten zu finden. Vielmehr werden die europäischen Krisenstaaten im Zusammenspiel mit den anderen EU-Staaten große Anstrengungen leisten müssen, um die erfolgreiche Geschichte der EU fortzuführen…

› Details ausblenden

25/03
2019

Tutorenfasching für die 5. Klassen am MWG Augsburg

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr kurz vor den Faschingsferien unser, von den Tutorinnen und Tutoren gestaltete, Fasching für die 5. Klassen statt. Viele schöne, fantasievolle Kostüme sah man auf der Tanzfläche, auf der zu ausgesuchter Faschingsmusik getanzt und gespielt wurde.› mehr

Zur Stärkung gab es in der Pause, bei frühlingshaften Temperaturen, leckere Faschingskrapfen, bevor es zur Prämierung des besten Kostüms auf der Bühne des Aquina-Dingler-Saals kam. Glücklich und zufrieden verließen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse die erste gemeinsame Feier auf ihrer neuen Schule – dem MWG Augsburg und bedankten sich bei ihren Tutorinnen und Tutoren für die tolle Organisation.

› Details ausblenden

02/03
2019

Jugend forscht: 9 Projekte – 9 Preise!

Am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Augsburg waren alle teilnehmenden Schülerinnen sehr erfolgreich, es hagelte nur so die Platzierungen! Vier Regionalsiege, zwei 2. Plätze, zwei 2. Plätze und ein Sonderpreis sind ein sensationelles Ergebnis!
› mehr

Fachgebiet Arbeitswelt
2. Platz (Schüler experimentieren)
Tabea Mittelstedt, Pauline Sulzbach (beide 9d): Light ok TMP
3. Platz (Schüler experimentieren)
Elena-Giulia Enderle, Elisa Dinh (beide 9d): Wearables für Behinderte am Beispiel einer Blindenbinde

Fachgebiet Geogaphie
Regionalsieg (Schüler experimentieren)
Marie-Christin Koppold, Rebecca Graf, Anja Braun (alle 7a): Kohlenstoffdioxid – auch schädlich für die Ozeane?“
2. Platz (Jugend forscht)
Hannah Wetterich, Hannah Wintermayr (beide 9c): Palmöl – Fluch oder Segen?
Sonderpreis Geographie
Julia Wasowicz (9d): Wasserfest?

Fachgebiet Physik
Regionalsieg (Schüler experimentieren)
Emma Sessing, Amelie Huber (beide 9c), Anna Schmidt (Gymnasium bei St. Anna): Unterscheidet sich das Sprungverhalten von Tennisbällen auf verschiedenen Bodenbelägen?

Fachgebiet Technik
Regionalsieg (Schüler experimentieren)
Zoe Prillwitz (7b): Mikroplastik im Badezimmer – Entwicklung eines Filters für das Waschbecken
Regionalsieg (Jugend forscht) + Sonderpreis Umwelttechnik
Leonie Prillwitz (9b): Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine ?! 2.0
3. Platz (Schüler experimentieren)
Magdalena Bühler, Magdalena Ehinger (beide 8b): Connected Bikes

Alle Regionalsieger dürfen an den Landeswettbewerben „Jugend forscht“ bzw. „Schüler experimentieren“ teilnehmen!

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten in Kürze auf der Wettbewerbsseite.

› Details ausblenden

16/02
2019

Ju­gend de­bat­tiert 2019

Er­fol­ge des MWG im Re­gio­nal­ent­scheid von Jugend de­bat­tiert

Beim Regionalentscheid des bundesweiten Wettbewerbs Jugend debattiert am 14.2.2019 gelang es gleich zwei Schülerinnen des MWG im Rathaus ins Finale zu kommen.

› mehr

Lena Sandmeir aus der 9a gewann in der Finaldebatte mit dem Thema „Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Stadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?“ den ersten Platz und kann somit am Landesentscheid in München teilnehmen. Auch Lilith Oldenbüttel aus der Q 11 schaffte es in der Sek. II ins Finale zu dem Thema: „Sollen Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden?“


Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu dieser Leistung.

› Details ausblenden

13/02
2019

Exkursion zu Rohde & Schwarz

Schule, Abi und was dann?

Am Dienstag, 12.02.2019, durften wir, die Klasse 10 D, einen Tag bei Rohde & Schwarz Messgerätebau verbringen. Vielen Dank dafür an Herrn König und Herrn Miller für die Führung und die Informationen und an Frau Trometer für die Planung und den reibungslosen Ablauf.

› mehr

Als wir nach der Busfahrt im Produktionshauptsitz der Firma in Memmingen ankamen, wurden wir schon herzlich von Herrn König erwartet. Bevor wir die einzelnen Werke besuchten gab er uns einen kleinen, aber spannenden Einblick in das Unternehmen. Es wurde 1933 in München gegründet, inzwischen ist es allerdings schon in 70 Ländern mit über 11.500 Mitarbeitern vertreten. Herr König intensivierte immer wieder, wie wichtig es ist, Handys sicher vor Hackern oder Cyberkriminalität zu halten. Aber nicht nur mit Cybersicherheit beschäftigt sich Rohde und Schwarz. Die Forschung umfasst viele Teilbereiche, unter anderem auch Mess- und Medientechnik, Aerospace, Verteidigung und Sicherheit.

Nach der Einführung in das Unternehmen durften wir, in zwei Gruppen unterteilt, mit Herrn Miller und Herrn König eine Führung durch die Werke 2, 3 und 4 erleben. Um die Bauteile nicht durch elektronische Aufladung zu beschädigen bekam jeder von uns Erdungsstreifen an die Schuhe und einen Baumwollmantel. Wir fühlten uns alle wie richtige Wissenschaftler.
Für einen perfekten Abschluss wurden wir nach der Führung noch in die eigene Mensa zu einem Mittagessen eingeladen, dafür bedanken wir uns herzlichst. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt.

Leider ging es danach wieder zurück nach Augsburg, viele von uns wären gerne noch länger geblieben, aber wer weiß vielleicht sieht die Rohde & Schwarz GmbH den einen oder anderen von uns in zwei Jahren bei dem Bewerbungsgespräch wieder.

Kristina Mittelhammer, 10 D

› Details ausblenden

11/02
2019

MUNAU 2019
(Model United Nations Conference of Augsburg, Seventh Session, Maria-Ward-Gymnasium Augsburg)

“We should be different.
We are the next generation of delegates, the next generation of leaders.
MUN is about finding out what you believe in and what you want to fight for.
It is about wanting to change the world. /…/› mehr

It is making us aware of the importance of global communication and of worldwide solutions for worldwide problems.
This is why we have chosen topics like ‘Policies and Programs Involving Youth’, ‘Energy
Security’ as well as ’Water Security’ for this year’s MUNAU conference.”*

From January 31, 2019, to February 2, 2019, delegates from sixteen schools from seven countries were debating current UN topics and tried to find innovative but feasible solutions.

“We need to change.
The first type of change we want to talk about is the daily change in our lives. Heraclitus once said: ‘No man ever steps in the same river twice, for it’s not the same river and he’s not the same man.’ This refers to the little things that influence us every single day, the change within us.
The second type of change is the one that needs a lot of hard work. It is the change in societies, politics and the world, the change described by Barack Obama:
‘Change will not come if we wait for some other person or some other time. We are the ones we’ve been waiting for. We are the change that we seek.’”*

*Excerpts from the Opening and Closing Speeches of this year’s Secretaries General, Eva Stadler and Maria Strauß

› Details ausblenden

02/02
2019

Friday for Fairtrade

Maria-Ward-Tag 2019

Der ein oder andere Augsburger mag wohl geglaubt haben, dass die Schülerinnen und Schüler Augsburgs nun ernst machen und jeden Freitagvormittag gegen die Klimaerwärmung auf die Straße gehen.
› mehr

Der Zug, der da am Freitag, 25.01.2019, mit Transparenten geschmückt durch die Innenstadt pilgerte, bestand allerdings aus den etwa 850 Schülern und Lehrkräften des Maria Ward Gymnasiums, die damit gleich mehrere Dinge feierten.

Bereits im Oktober 2018 hatte sich die ganze Schule mit einem Umweltprojekttag der Themen Umweltschutz und Kampf gegen die Klimaerwärmung angenommen und in zahlreichen Workshops und Projekten gezeigt, dass hier gehandelt und nicht lamentiert wird. Dieser Umweltprojekttag war Teil einer Menge von Aktionen, mit denen sich das Maria Ward Gymnasium die Auszeichnung Fairtrade-Schule verdient hat.

„Wir setzen uns ein für Frieden – Gerechtigkeit – Bewahrung der Schöpfung!“, so war auf einem der Transparente zu lesen, das die Schüler bis in die evangelische Ulrichskirche trugen. Im Prinzip war das schon die Antwort auf die im ökumenischen Gottesdienst gestellte Frage: „Wem gehört die Welt?“. Nach der Verleihung des Fairtrade-Siegels war eines klar: Wenn es nach den Schülern und Lehrkräften des Maria Ward Gymnasiums ginge, allen Menschen!

Der Zug stand auch im Zeichen Mary Wards, der Namensstifterin der Schule, deren Botschaften heute noch Gültigkeit besitzen. Eine davon ist, nicht als unbeteiligter Zuschauer durch die Welt zu gehen, sondern sich den Problemen und Herausforderungen der Zeit zu stellen. Grund genug, an ihrem alljährlich gefeierten Todestag (30.01.1645) an ihr Vorbild zu erinnern und sie angesichts schmelzender Polkappen neu zu interpretieren.


Hier noch einige Impressionen in Ton und Bild

Die Bilder wurden von Mathis Dreher aus der Klasse 10d geschossen

Das Video hat katholisch1.tv vom Sankt Ulrich Verlag gedreht

› Details ausblenden

27/01
2019

Sport

Volleyball Mädchen M III – Stadtsieger 2018/19

Die Dominanz unserer Schulmannschaft der Mädchen M III hält auch in diesem Jahr an: Wie schon in den letzten Jahren gewannen unsere Mädchen der 7.-9.Klasse überlegen die Stadtmeisterschaft am vergangenen Donnerstag in eigener Halle.
Bereits im ersten Spiel gegen die Spielerinnen des Gymnasiums bei St. Anna wurde deutlich, dass unsere Mädchen in allen Belangen überlegen waren. Vor allem aber die kraftvollen und sicheren Aufschläge fast aller unserer Spielerinnen brachten die Gegnerinnen immer wieder in Verlegenheit und sorgten für viele Punkte. › mehr

Somit ging das Match sicher in zwei Sätzen an das Maria-Ward-Gymnasium. Auch im zweiten Spiel gegen das Team des Maria-Theresia-Gymnasium ließen sich unsere Mädchen nicht von ihrer Linie abbringen und siegten ebenso souverän in 2 Sätzen.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die weiteren Spiele auf regionaler Ebene an:
Nina Sättler (8b), Marie-Theresa Hertig (8b), Leonie Rusu (9a), Madleine Stanke (8a), Phoenix Baumgardt (7b). Erkrankt fehlten: Emma Chvanov (7b), Elisabeth Manhard (9b).

Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

24/01
2019

Sport

Volleyball: auch Mädchen M II Stadtsieger 2018/19

Um nichts standen auch heuer die Mädchen unserer Volleyballmannschaft M II (Kl.10/Q11) ihren jüngeren Kolleginnen nach. Auch sie holten sich an diesem Donnerstag (13.12.) ohne Satzverlust den Titel des Stadtmeisters 2018/19.
Gleich im ersten Spiel trafen unsere Spielerinnen auf ihre ständigen Rivalinnen vom Gymnasium Maria Stern. Aber gleich fanden unsere Mädchen sehr gut ins Spiel und beeindruckten ihre Gegenüber v.a. mit knallharten und platzierten Aufschlägen. › mehr

Allerdings ließen sie sich zu Beginn des 2.Satzes ein wenig aus der Ruhe bringen und mussten lange Zeit einem Rückstand hinterherlaufen. Dennoch setzte sich unser Team am Ende mit 25:18 durch. Leichter gemacht wurde es ihnen dann in der Partie gegen die Gastgeber von der Freien Waldorfschule Augsburg. Dank ihres sehr sicheren und variablen Spiels ließen unsere Volleyballerinnen ihren Gegnerinnen nie eine echte Chance und überzeugten v.a. in Angriff und bei Aufschlägen.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die weiteren Spiele auf regionaler Ebene an:
Sarah Müller, Sara Matovski, Lena Frischmann, Judith Weigand, Paula Eisenmann (alle 10a), Amelie Kapfer (10b), Gabi Frank, Sofia Stevkovski, Anna Grimm (Q 11).

Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

24/01
2019

Latein

Q 11: Besuch in der Schwäbischen Galerie im Museum Oberschönenfeld

Die Ausstellung „Ikarus und Ödipus – Medusa und Aphrodite“ führte die Mädchen des Lateinkurses der Q 11 zu einer vorweihnachtlichen Exkursion nach Oberschönenfeld . Neben der künstlerischen Umsetzung der den Schülerinnen aus der Ovidlektüre bekannten Themen durch Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts › mehr

stand auch die Frage nach der Faszination der mythischen Figuren und deren Vermarktung bis heute im Mittelpunkt der kunstpädagogischen Führung. Und ganz nebenbei bestaunten die jungen Damen im Schwäbischen Volkskundemuseum die für sie teils skurrilen Alltagsgegenstände ihrer Vorfahren.

Die Latein-Schülerinnen liegen mit ihrer Sprachwahl voll im Trend, meinen auch die Verfasser der folgenden Artikels aus der AZ im Dezember 2018.

› Details ausblenden

20/01
2019

Deutsch

Schulentscheid Jugend debattiert

Am Donnerstag, den 10. Januar wurde am MWG viel debattiert. Im Schulentscheid brillierten im Finale der Sek I zu der Frage „Soll bundesweit für alle Hundehalter ein „Hundeführerschein“ vorgeschrieben werden?“ Lena Sandmeir, 9 a, Luisa Drittenpreis, 9 b, Leonie Prillwitz, 9 b und Charlotte Schrembs, 9 c. Als Siegerinnen gehen Lena Sandmeir (Platz 1) und Luisa Drittenpreis (Platz 2) in den Regionalentscheid.› mehr

In der Sek II ging es im Finale um die Frage: „Soll in Deutschland ein generelles Tempolimit auf Autobahnen eingeführt werden?“. Im Finale waren Sophie Keller, 10 d, Lilith Oldenbüttel, Q 11, Linus Oldenbüttel, Q 12, und Lilli Weinrich, 10 c. Zum Regionalentscheid werden die beiden Siegerinnen Sophie Keller (Platz 1) und Lilith Oldenbüttel (Platz 2) gehen. Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Finalisten zu ihrer hervorragenden Leistung und wünscht den Siegerinnen viel Glück und Erfolg im Regionalentscheid am 14. Februar 2019. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Debattanten, Juroren und Lehrkräfte, die beim Schulentscheid und bei der Unterrichtseinheit Jugend debattiert beteiligt waren, denn ohne sie wäre der Wettbewerb am MWG nicht möglich.

› Details ausblenden

14/01
2019

Lernen an der Uni

Exkursion der Klasse 7a in das Institut für Physik

In der Woche vor den Weihnachtsferien unternahm die Klasse 7a, zusammen mit ihrer Klassenleiterin Frau Trometer, eine Exkursion in das Institut für Physik in Augsburg.
› mehr

Nachdem wir um 8:45 Uhr vollzählig am vereinbarten Treffpunkt versammelt waren, wurden wir von Herrn Büttgen zu einem großen Raum mit Tischen, auf welchen interessant aussehende Experimente für uns aufgebaut waren, geführt. Diese durften wir anschließend unter der Aufsicht von Frau Trometer und Herrn Büttgen durchführen.
Die spannenden und aufschlussreichen Experimente haben uns mehrere physikalische Gesetze durch die Praxis verständlich erklärt und durch das Experimentieren echt erfahrbar gemacht. Unter den Versuchsmaterialien waren sogar zwei Skateboards und ein Seil; diese haben uns das dritte Newtonsche Gesetz sehr gut verdeutlicht. Die Flamme eines Bunsenbrenners konnten wir mit Hilfe unterschiedlicher Salze in die Farben rot, blau, violett, gelb und orange verfärben. Mit diesen Experimenten und anderen tollen Versuchen verging die Zeit wie im Flug.
Im Anschluss an das Aufräumen sowie einer kleinen Ess- und Trinkpause hat uns ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bio-Physik durch drei Labore des Instituts geführt. Dabei erklärte er uns mehrere interessante Forschungsprojekte und Geräte.
Nach der informativen Führung, durch die wir viele neue Eindrücke gewonnen haben, stellten wir als krönenden Abschluss ? mit flüssigem Stickstoff, Tiefkühlfrüchten, Milch, Sahne und etwas Zucker sehr leckeres Eis her, das wir uns anschließend schmecken lassen durften. Es war richtig lecker unser Eis.
Um kurz nach 13:00 Uhr endete dieser ganz andere, tolle Schultag schließlich.

Anja Braun und Marie Schneider, 7a

Am Nachmittag durften dann Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d die Experimente durchführen.

› Details ausblenden

22/12
2018

Latein

AENIGMA NATALICIUM – Lateinrätsel im Advent

Unser zweites Latein-Adventrätsel ist gelöst. Nach wochenlangem Grübeln über Fragen zu Sprache, Kultur und Fortleben des Lateinischen in den Kategorien Klasse 6/7 und Klasse 8-Q12 war es dann soweit:
Am Mittwoch, den 19.12., wurden die eifrigen Ratefüchse von ihren Lateinlehrerinnen und der Schulleiterin, Frau Kofend, ins Direktorat eingeladen. Jede/r Schüler/in, die einen richtigen Lösungszettel abgegeben hatte, wurde mit einer gesunden Süßigkeit vom AK-Öko-Stand belohnt. Die jeweils 3 Schüler/innen jeder Altersklasse aber, die auch noch über das entsprechende Losglück verfügten, durften sich außerdem über Kinogutscheine freuen.› mehr

Danke an alle teilnehmenden Lateiner/innen, Glückwünsche an die Sieger/innen und viel Erfolg denen, für die es heuer nicht geklappt hat. Vobis fortuna anno novo faveat!
Auf dem Bild sind die drei Preisträger/-innen Veronika Maurer (6a), Simon Pollak (8d) und Franziska Gerstlauer (10a) zu sehen. Die drei weiteren Sieger/-innen konnten krankheitsbedingt oder aufgrund anderweitiger Verpflichtungen leider nicht an der Preisverleihung teilnehmen.

› Details ausblenden

18/12
2018

Sport

Volleyball: Lehrerteam holt 3.Platz beim Weihnachtsturnier

Mit dem zweitbesten Ergebnis seit Bestehen des Turniers kehrte die Lehrer-Volleyballmannschaft am Montag, den 17.12.2018, aus Donauwörth zurück. Beim traditionellen Weihnachtsturnier der schwäbischen Realschulen/Gymnasien hatten sie einen großartigen 3.Platz unter 15 Teams belegt.› mehr

Gleich mit einem Blitzstart eröffneten die Spielerinnen und Spieler von Gymnasium und Realschule gegen die starken Gegner vom Gymnasium Mering. Mit überzeugenden Aktionen ließen sie diese nie ins Spiel finden und gewannen klar. Allerdings setzte es im 2.Spiel gleich wieder einen Dämpfer: die Mannschaft vom IKG-Gymnasium aus Landsberg, der spätere Turnierzweite, war deutlich konzentrierter und punktete mit harten Auf- und Schmetterschlägen. Nach dieser Niederlage war das nächste Spiel gegen die starken Volleyballer aus Krumbach vorentscheidend. Die als Turnierfavorit gestarteten Krumbacher erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner. Aber der große Kampfgeist auf Seiten der Augsburger erzwang letztlich ein hochverdientes Unentschieden. Und so machte der nächste , wieder überlegene Sieg gegen unser Nachbargymnasium bei St. Stephan den Einzug als Gruppenzweiter in die Hauptrunde klar.
Nun also ging es um die Plätze 1-6. Leider präsentierte man sich im ersten Spiel erstaunlich nervös und unsicher und überließ dem Gastgeber vom Gymnasium Donauwörth den Sieg, obwohl gegen Ende noch einige schöne Punkte herausgeholt werden konnten. Im entscheidenden Spiel gegen die späteren Turniersieger vom Gymnasium Nördlingen zeigte sich unser Team nun wieder von seiner besten Seite. Vor allem die sehr konsequente Blockarbeit der Angreifer trug nun Früchte und führte letztendlich zu einem knappen, aber hoch verdienten Sieg.
Schließlich stand nur noch das Holbein Gymnasium zwischen unserem Team und dem Gewinn des 3.Platzes. Diesmal aber ließen sich unsere Spieler nicht die gegnerische Spielweise aufzwingen sondern agierten sowohl in Abwehr als auch im Angriff konsequent und erfolgreich. Der Lohn war der 3.Platz nach einem klaren 2-Satz-Sieg.

Herzlichen Glückwunsch an:
Melanie Keutler, Ingrid Aschenbrenner, Simon Depprich, Leopold Fischer, Christian Gerhard, Johannes Lindner, Sepp Stimmer (Ehem.) und Tobias Ness (Realschule).

Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

17/12
2018

Chorfahrt 2018

MWG-Chor singt in Paris

Am dritten Adventswochenende traten knapp 60 junge Sängerinnen aus dem Mittelstufenchor und dem Vokalensemble des Augsburger Maria-Ward-Gymnasiums unter der Leitung von Harald Geerkens ihre mittlerweile dritte Fahrt nach Paris an.
› mehr

Der Anlass der Reise war eine Chorpartnerschaft mit der Jugendkantorei der Pariser Kirche St. Christophe-de-Javel im Grenelle-Viertel. Es ist bereits die zweite Chorpartnerschaft neben der mit der Jugendkantorei am Straßburger Münster. Nach intensiven gemeinsamen Proben sangen die beiden Chöre gemeinsam im Gottesdienst und gestalteten ein sehr gut besuchtes Adventskonzert in St. Cristophe.

Auf dem Konzertprogramm standen hauptsächlich romantische Kompositionen u.a. von J. G. Rheinberger, F. Mendelssohn Bartholdy und Cécile Chaminade. Die beiden deutschen Chöre und die jungen Pariser Sängerinnen und Sänger erhielten am Ende ihrer Darbietungen lang anhaltenden Applaus.

Das touristische Programm der Konzertfahrt musste wegen der für Samstag angekündigten Demonstrationen im Stadtzentrum kurzfristig geändert werden. Dadurch bekamen die Augsburger Schülerinnen die Gelegenheit einer Besichtigung von Schloss Versailles, dem Vorbild für viele Barockschlösser in Europa. Nach dem Konzert am Sonntag folgten ein Panoramablick auf den Eiffelturm sowie ein Besuch des Weihnachtsmarktes in den Tuillerien, der dem Augsburger Plärrer in nichts nachsteht.

› Details ausblenden

17/12
2018

10 D hat Zivilcourage

Zeuge – Helfer – Opfer

Es kann schnell passieren, in diese Rollen zu rutschen. Um einen Wechsel zwischen Helfer und Opfer zu vermeiden gab uns Herr Kratzer von der Kripo Augsburg am 10.12.2018 wichtige Tips zu unserer eigenen Zivilcourage.
› mehr

Helfen ist gut, trotzdem machte uns Herr Kratzer klar, auf keinen Fall den Helden spielen zu wollen. Sich Verbündete zu holen ist das A und O. Einer von vielen hilft, aber Einer ist nicht genug. Alleine können wir wenig bewirken, aber zusammen können wir viel erreichen. Du musst die Begleitenden klar ansprechen und sagen was zu tun ist. Du, in der roten Jacke, du mit der blauen Brille: Hilf mir mal. Du in dem grünen Pulli: Ruf die Polizei. Auch das erklärte uns Herr Kratzer. Die Polizei zu alarmieren ist wichtig, um bei Ausartungen einzugreifen und gegebenenfalls die Straftat zu dokumentieren. Selbst wenn du alleine bist, kannst du durch die 110 Leben retten.

Durch verschiedene Rollenspiele veranschaulichte uns Herr Kratzer diese wichtigen Schritte an unterschiedlichen Beispielen. So wurde es nie langweilig, es war sehr unterhaltsam, aufregend und interessant, den Klassenkameraden bei ihren teils sehr selbstbewussten, teils noch etwas schüchternen Hilfeversuchen zuzusehen oder selbst in der Rolle des Zeugen zu stecken.

Ein besonders für die Mädchen interessantes Thema war, sich gegen Belästigungen zu wehren. Im Nachhinein ist es eigentlich gar nicht so schwer. „Halt! Stop!“ ist das einzig wichtige. Bis man allerdings den Mut hat, braucht es viel Überwindung. Wir waren alle sehr stolz und erstaunt, als es selbst eine unserer schüchternen Klassenkameradinnen, wenn auch nach mehreren Anläufen, geschafft hat und damit sehr an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gewann.

Wir hoffen natürlich, nie in so eine Situation zu gelangen, aber nach diesen zwei Stunden haben wir viele wertvolle Tipps und Ratschläge zum Thema Zivilcourage im Alltag erhalten.

Im Namen meiner ganzen Klasse bedanke ich mich bei Herrn Kratzer herzlichst für sein Kommen und die vielen Informationen und natürlich auch bei Frau Trometer für die wunderbare Idee, Planung und den reibungslosen Ablauf.

Kristina Mittelhammer, 10 D

Hier noch einige weitere Bilder:

› Details ausblenden

16/12
2018

Unterstufe

HO, HO, HO – Besuch des Heiligen Nikolaus am MWG

Auch dieses Jahr besuchte der Heilige Sankt Nikolaus die 5. Klassen unseres Maria-Ward-Gymnasiums. Begleitet vom Krampus pochte dieser laut an die Klassenzimmertüren und hatte neben Schokonikoläusen auch Lob und Tadel für die staunenden Schülerinnen und Schüler dabei. Ein herzliches Dankeschön gilt vor allem den Maria-Ward-Schwestern, die uns jedes Jahr die Ausstattung des hl. Nikolaus zur Verfügung stellen und Luzia Unmann und Andreas Lauterbach für ihren Einsatz als Krampus und Nikolaus.
Birgit Lexen

04/12
2018

Biologie

MPI-Besuch

21 Schülerinnen und ein Schüler aus den Biologiekursen der Q12 hatten am 8.11.18 die einzigartige Möglichkeit, an einem molekularbiologischen Praktikum am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried teilzunehmen. › mehr

Mitten im „Silicon Valley“ der modernen Biologie und nahezu Tür an Tür mit Nobelpeisträgern bekamen die Schüler einen Einblick, wie Forschen im Labor eines Molekularbiologen funktioniert und durften vor allem selbst ausprobieren!
Begleitet von Frau Dr. Peters, die das Schülerlabor des MPI leitet, wurde mit Präzisionspipetten pipettiert, eine PCR zur Vervielfältigung von DNA durchgeführt, wurden Gele gegossen und bestückt – und all das an einem Beispiel aus der aktuellen Krebsforschung. In Wartezeiten konnte jeder die eigene DNA aus Mundschleimhautzellen isolieren.
Das Praktikum war für alle eine interessante und spannende Erfahrung, auch wenn sicher einige eingesehen haben, dass das Labor mit seiner Exaktheit und seinem oft sehr langwierigen Arbeiten nichts für sie ist. Andere haben dort dafür vielleicht einen weiteren Schritt in Richtung Berufsfindung getan! Herzlichen Dank an Frau Dr. Peters und ihr Team!

› Details ausblenden

04/12
2018

Sport

MWG Volleyball-schulmannschaft – Jungen II – Stadtfinale Augsburg

Am 26.11.2018 traten unsere ältesten Volleyballer im Stadtfinale gegen das Rudolf-Diesel-Gymnasium an. Die ersten beiden Sätze wurden souverän mit 25-17 und 25-18 gewonnen. Auch im dritten Satz zeigte das Team schöne Angriffe und lag nach einer Aufschlagsserie von Daniel Gauß bereits mit 24-18 in Front.› mehr

Alles deutete darauf hin, dass die Stadtmeisterschaft verteidigt werden konnte. Doch plötzlich wendete sich das Blatt. Unsaubere Annahmen und unpräzise Angriffe führten dazu, dass sich das Rudolf-Diesel-Gymnasium Punkt um Punkt herankämpfte und den Satz schließlich mit 24-26 für sich entschied. Sichtlich motiviert vom Comeback im schon verloren geglaubten Stadtfinale, spielten sich die Gegner nun wie in einen Rausch, während bei den Jungs des MWG nichts mehr zu klappen schien. Der vierte Satz wurde klar mit 16-25 verloren. Im entscheidenden fünften Satz bahnte sich ein packendes Duell mit mehreren Führungswechseln an. Obwohl sich das MWG erneut Matchbälle erarbeitete (14-12), musste man sich schlussendlich mit 15-17 geschlagen geben.

Auch wenn diese Niederlage schmerzt, da man sich schon als sicherer Sieger ahnte und über weite Strecken tolles Volleyball spielte, kann die Mannschaft stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

Für das MWG spielten: Nico Eichner, Hannes Treffler (9D), Moritz Heß, Oliver Lüttig (10D), Daniel Gauß, Julius Gerhardt, Valentin Hilbich (Q11).

Simon Depprich

› Details ausblenden

04/12
2018

Sport

Erfolg im 18. Volleyballturnier für Schulwerksschulen der Diözese Augsburg

Auch in diesem Schuljahr war unser Gymnasium wieder Austragungsort des seit nunmehr 18 Jahren bestehenden Volleyballturniers für Lehrer von Schulwerksschulen der Diözese Augsburg. Am 29. November konnte unsere Stellvertretende Schulleiterin, Frau Frank, in unserer Sporthalle fünf Mannschaften begrüßen, die den neuen Pokalgewinner ermitteln wollten.
Nachdem leider drei Teams aus terminlichen und personellen Gründen diesmal hatten absagen müssen, nahm dafür unsere Realschule seit langer Zeit wieder mit einer starken Mannschaft teil.› mehr

Im Spielmodus „jeder gegen jeden“ hatten alle Teams Gelegenheit sich im direkten Vergleich zu messen.
Für unser Team lief es im ersten Spiel gegen Gegner aus dem eigenen Hause, die Maria-Ward-Realschule Augsburg, richtig gut. Nach noch umkämpftem ersten Satz zog man im zweiten Satz doch souverän und routiniert davon. Allein im 2.Spiel, in dem man den Lehrerinnen und Lehrern der Realschule aus Nördlingen gegenüberstand, musste unsere Mannschaft nach verdient gewonnenem 1.Satz den 2.Satz v.a. auf Grund eigener Fehler abgeben. Dies blieb aber dann auch der einzige Wermutstropfen des Turniers; die weiteren Partien gegen das Gymnasium St. Stefan und die Franz-v.Assisi-Schule Augsburg wurden wieder überzeugend gewonnen.
Damit durfte sich unser Team vom Maria-Ward-Gymnasium dann am Ende des Nachmittags über den Gewinn des Wanderpokals freuen, den im letzten Jahr das Maristenkolleg nach Mindelheim entführt hatte.
Es spielten für unsere Schule: Frau Keutler, Frau Schweizer, Frau Aschenbrenner, Herr Fischer, Herr Depprich, Herr Gerhard, Herr Linder, Herr Völkl, Herr Stimmer.
Die Platzierung:
1.Platz: Maria-Ward-Gymnasium Augsburg
2.Platz: Gymnasium bei St. Stefan Augsburg
3.Platz: Realschule Nördlingen
4.Platz: Maria-Ward-Realschule Augsburg
5.Platz: Franz-v. Assisi-Schule Augsburg

› Details ausblenden

28/11
2018

Aenigma Natalicium:

Lateinrätsel im Advent

Am kommenden Montag, dem 3.12., startet die Fachschaft Latein das zweite Rätsel für alle Lateinschülerinnen und -schüler sowie Lateininteressierte.
Sechs knifflige Rätselfragen aus den Bereichen Sprache und Kultur gilt es zu lösen.
› mehr

Die Schüler/innen der Kl. 6/7 werden natürlich einfachere Nüsse zu knacken bekommen als die Jungen und Mädchen der Klassen 8-12. Die Fragen werden jeweils Montag, Mittwoch und Freitag auf einem im Treppenhaus ausgehängten Plakat erscheinen, die letzten am Freitag, dem 14. Dezember. Die Lösungen aller sechs Fragen pro Altersgruppe sollen dann bis Montag, dem 18.12., von den Schüler/innen in den Adventsbriefkasten am Lehrerzimmer eingeworfen oder der jeweiligen Lateinlehrerin übergeben werden. Es werden jeweils die besten sechs Lösungen mit Preisen gewürdigt werden.

Die Bekanntgabe der Gewinner findet voraussichtlich am Mittwoch, dem 19.12., in der großen Pause im Aquina-Dingler-Saal statt.

Jetzt wünschen wir unseren großen wie kleinen Rätselfreunden viel Spaß beim Knobeln: Fortuna vobis faveat!

Fachschaft Latein

› Details ausblenden

28/11
2018

Politiker an der Schule

Besuch des MdB Dr. Volker Ullrich am MWG

Einen Politiker des Deutschen Bundestages so hautnah erleben zu dürfen und ihn mit Fragen zu piesacken…
› mehr

…dieser Wunsch ging am 15.11.18 für zwei Sozialkundekurse der 11. Klassen in Erfüllung.

Dr. Volker Ullrich besuchte unsere Schule und stellte sich ausdauernd und schülernah den teils politisch brisanten Fragen, die den Schülerinnen und Schülern auf den Nägeln brannten. Dabei entwickelte sich ein Gespräch auf Augenhöhe, bei dem die Schülerinnen und Schüler merkten, dass es fast nie die vermutlich einfachen Lösungen gibt, sondern zumeist hart um Kompromisse gerungen werden muss.

Vielen Dank für diese informative Diskussion!

› Details ausblenden

26/11
2018

Sport – Ankündigung

Diözesan-Volleyballturnier für Lehrer von Schulwerksschulen

Am kommenden Donnerstag, den 29.11.2018, wird in unserer Sporthalle wieder unser traditionelles Volleyballturnier für Lehrerteams von Schulwerksschulen der Diözese Augsburg stattfinden. Die Spiele beginnen um 14.30 Uhr und werden gegen 18 Uhr mit der Siegerehrung enden.› mehr

Wie jedes Jahr haben etliche Schüler und eine Schülerin des Volleyballkurses der Q 11 das Turnier mit organisiert, werden für die Durchführung der Spiele vor Ort und auch für das leibliche Wohl aller Sportler sorgen.
Die Lehrermannschaft des Maria-Ward-Gymnasiums tritt heuer als Zweitplatzierter des letzten Jahres auf und wird alles daran setzen, die letztjährigen Sieger vom Maristenkolleg Mindelheim, die Kolleginnen und Kollegen der Realschule, sowie die Realschule aus Nördlingen und das Gymnasium St. Stephan Augsburg (Gast) zu bezwingen und den Wanderpokal zu gewinnen.
Ingrid Aschenbrenner

› Details ausblenden

23/11
2018

Zivilcourage-Kurs bei Herrn Kratzer

Zivilcourage zeigen! …aber wie?

Hätte uns jemand vor dem 13.11.2018 gefragt, was wir darunter verstehen, hätten wir wahrscheinlich einfach mit „Zivilcourage ist beschützen , wenn man jemanden, der bedroht wird, sieht”. Doch der Polizist Klaus Kratzer hat uns eindrucksvoll aufgezeigt, dass es viele Formen von Zivilcourage gibt.
› mehr

Zuerst erklärte er uns, wie wir handeln sollten, wenn wir jemanden in Not sehen. Er meinte, dass man sich nicht unbedingt einmischen müsse, wenn man Angst hat oder sich dadurch eher selbst in Gefahr bringt. Man könne und müsse aber in so einem Fall einfach die Polizei anrufen! „Ihr habt alle ein Handy, wählt die 110!“ Außerdem warnte er uns davor, alleine in einem Streit zu helfen. Am besten sei es, wenn man sich Unterstützung, Verbündetet sucht, indem man Personen, die in der Nähe sind, aktiv anspricht und auffordert, einzugreifen.

Danach zeigte er uns, auch anhand von Rollenspielen, wie wir am besten einen Konflikt vermeiden können und uns in kritischen Situationen am besten verhalten bzw. hoffentlich so auch schützen.

Er hat die zwei Schulstunden sehr spaßig , kurzweilig und sehr interessant gestaltet. Wir wurden miteinbezogen, aktiv beteiligt und Herr Kratzer arbeitete zudem zur Veranschaulichung mit Videomaterial und Powerpoint.

Am Ende der Stunde fühlten wir uns sicherer, hatten viel Spaß und sind nun hoffentlich dazu bereiter, in einer gefährlichen Situationen mitzuhelfen.

Herzlichen Dank nochmal an Herrn Kratzer für sein Kommen und an Frau Trometer für die Organisation.

Mathilda Thein, Lavinia Tancredi , Klasse 8d

Hier noch einige weitere Bilder:

› Details ausblenden

13/11
2018

Umweltprojekttag am 5.10.2018

„Unsere Umwelt ist kein Selbstbedienungsladen und kein Experimentierfeld, sondern Schöpfung – die Schöpfung Gottes und damit ein Geschenk an uns Menschen“. Mit diesen Worten eröffnete Herr Kosak den ersten Umweltprojekttag unserer Schule.
Er begann mit einer Auftaktveranstaltung in der Turnhalle: Schüler und Lehrer wurden bei einem Umweltquiz im „1-2-oder 3“-Format gefordert. Außerdem wurden die beiden Gewinnerinnen im Bundesumweltwettbewerb geehrt. Danach hieß es: „Augen auf, Herz an, Gehirn einschalten – und dann: Handeln!“ – in über 40 Workshops!› mehr

Plastik und Plastikvermeidung waren Thema gleich in mehreren Workshops. So wurde aus Kosmetik Mikroplastik gefiltert und ein Öko-Peeling hergestellt. Es wurde nach Möglichkeiten zur Vermeidung von Plastik-Einweggeschirr gesucht und sich mit plastikfreiem Lifestyle beschäftigt. „Mülldetektive“ untersuchten das Schulhaus und organisierten die Mülltrennung in der Schule neu. Bei „Upcycling- aus alt mach neu!“ wurden aus alten T-Shirts und Milchverpackungen Taschen und Geldbörsen. „Trashion“ hatte gar den Anspruch, eine komplette Modelinie aus Müll zu kreieren.
Auf Exkursionen lernten Schüler unter anderem den Eineweltladen, einen Permakulturhof und das Sozialkaufhaus kennen.
Eher technisch Interessierte konnten ihren ökologischen Fußabdruck am PC bestimmen oder sich mit den negativen Auswirkungen von Handys auf die Umwelt auseinandersetzen, während in den Naturkosmetik-Workshops Seifen gesiedet, Cremes gerührt und Badekugeln produziert wurden.
Die kunterbunte Vielfalt von „A“ wie „Aktion Hoffnung“ bis „Z“ wie „Zero Waste – Plastikfreier Lifestyle“ machte den Umweltprojekttag zu einem großen und – hoffentlich – nachhaltigen Erfolg!
Ak Ökologie und Fairtrade

Hier noch einige Eindrücke:

› Details ausblenden

04/11
2018

MUNAU ALUMNAE

Open, together, international – Franziska Frank (Abiturjahrgang 2013) und Fulya Yarasir (Abiturjahrgang 2016)

Als ehemalige Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums haben sich unsere Wege wieder im Auswärtigen Amt in Berlin gekreuzt. Gemeinsam haben wir im Rahmen der Internationalen Diplomatenausbildung das 15. International Futures Programm konzipiert, organisiert und durchgeführt. Dieser Lehrgang brachte Teilnehmende aus sieben verschiedenen Ländern aus aller Welt zusammen, › mehr

welche sowohl aus der Zivilgesellschaft als auch aus der Diplomatie kamen. Das Ziel dabei ist getreu dem Motto Diplomacy by Networking die Vernetzung von Führungsnachwuchs aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft, um gemeinsame Lösungsansätze für globale Herausforderungen zu finden.
Die Teilnahme sowie Planung der Model United Nations-Konferenzen am MWG (kurz: MUNAU) haben uns auf unserem Lebens- und Studienweg inspiriert und motiviert, weshalb wir der Schule für diese Erfahrungen sehr verbunden sind. (Franziska Frank, zur Zeit auch für die Münchner Sicherheitskonferenz tätig)

› Details ausblenden

15/10
2018

Wirtschaft

Zwischen-Erfolg: Planspiel Börse sehr erfolgreich gestartet!

Am 26. September hat wieder der virtuelle Aktienhandel für mehr als 120.000 Teilnehmer/innen begonnen. Ein Team belegt aktuell den 1. Platz auf Instituts-Ebene!› mehr

Elf Wochen lang geben die Sparkassen jungen Menschen die Möglichkeit, die große Welt des Aktienhandels spielerisch und ohne Risiko kennenzulernen sowie eigene Anlagestrategien zu entwickeln. Für unsere Schüler/innen der 10. Klassen startet mit Beginn der neuen Spielrunde das Analysieren der Wirtschaftsnachrichten und Verfolgen der Aktienkurse sowie Diskussionen und Entscheidungen im Team über Aktienkäufe und -verkäufe. Wer am Ende gewinnt, bestimmt nicht nur der Depotgesamtwert, sondern auch die Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen.

› Details ausblenden

03/10
2018

RIESEN-ERFOLG BEIM BUNDESUMWELTWETTBEWERB

Leonie Prillwitz (9b) und Aurelie Zimmermann (Rhabanus-Maurus-Gymnasium St. Ottilien) konnten am 21.9. in Bremen den Hauptpreis beim Bundesumweltwettbewerb (BUW) für ihren Beitrag „Mikrofasern – Gefahr aus der Waschmaschine?!“ entgegennehmen.› mehr

Die beiden Preisträgerinnen hatten bereits beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ im Februar einen 2. Platz belegt. Sie beschäftigen sich mit der Problematik des Mikroplastiks, das beim Waschen von Mikrofaser-Funktionskleidung (Fleece) freigesetzt wird und letztlich über das Abwasser in die Gewässer gelangt. Mit ihrer Arbeit hatten sie bereits den 2. Platz im Regionalwettbewerb Jugend forscht erreicht. Nach dem Regionalwettbewerb arbeiteten sie an ihrem Projekt weiter, um damit auch am Bundesumweltwettbewerb teilzunehmen. Die Zielsetzung des Bundesumweltwettbewerbes „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ setzten sie dabei so gut um, dass sie im Juni zur Jurybefragung nach Kiel eingeladen wurden. Dort stellten die Mädchen ihr Projekt vor einer hochkarätig besetzten Jury vor und waren erfolgreich – noch im Juli kam die Einladung zur Preisverleihung in Bremen. Dort durften die Schülerinnen bei einer Festveranstaltung im Bremer Rathaus einen der drei Hauptpreise im BUW1 (bis 16 Jahre) entgegennehmen.
„In Ihrem Projekt zeigen die beiden Umweltforscherinnen ein beispielhaftes Engagement und ein durchdachtes, kluges Vorgehen, das mit hoher Kreativität gepaart ist….Die Leitidee des BUW ‚Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln‘ ist hier beispielhaft umgesetzt“ (Ausschnitt aus der Laudatio von Prof. Dr. G. Friege)

› Details ausblenden

28/09
2018

Ferienseminar Hohenschwangau 2018

Komprimierte, leicht exotische Bildung kombiniert mit Gemeinschaftssinn, Kontaktknüpfung und Horizonterweiterung. So lässt sich die Woche in Hohenschwangau in wenigen Stichwörtern beschreiben. Die Vorträge waren allesamt etwas ausgefallener, mit Titeln wie „Brain: Pain and Gain! Von kognitiven (Fehl)Leistungen, Denkfehlern und Denkfallen“, „Kryptographie“ und sogar ein „Talk“ mit Markus Ferber – einem Mitglied des Europäischen Parlaments – war dabei. Auch wenn das Programm sehr straff war und die Vorträge meist um die drei Stunden dauerten und dennoch wie im Fluge vergingen, war die Zeit für anschließende Fragen und Diskussionen knapp. Als Ausgleich zu diesen denkintensiven Aktivitäten beinhaltete das Programm auch, sich auf musikalischer, sportlicher und künstlerischer Ebene auszuleben. Dabei entstand binnen kürzester Zeit ein Gemeinschaftsgefühl. So bastelten wir in Gruppen an Kleidern aus Papier, musizierten zusammen und kletterten im Waldseilgarten Höllenschlucht durch die Bäume. Zusätzlich dazu bot sich uns stets ein überwältigender Anblick: die Idylle der Alpen mit den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Deswegen möchte ich mich bedanken, von Frau Künz auf das Ferienseminar aufmerksam gemacht und dann auch von den Zuständigen ausgewählt worden zu sein. Ein großes Danke auch an alle, die bei diesen fünf Tagen mitgewirkt haben – den Teilnehmern, Gastrednern, Lehrern, Angestellten des Internats, den Sponsoren. Ich habe etwas über den Tellerrand blicken und dabei viel Neues lernen können. Und ich habe außerdem noch viele interessante und nette Persönlichkeiten kennengelernt.
Pauline Pudil, Q12

24/09
2018

Workshops am Umweltprojekttag

Liebe Schülerinnen und Schüler,
Anbei findet ihr die Workshops, die am Freitag, den 5.10.2018 angeboten werden. Dies ist nur eine Vorab-Information. Eintragen müsst ihr euch dann ab Dienstag, den 25.09.2018 in die Listen in der Pausenhalle.

Aushanglisten Umweltprojekttag 2

20/09
2018

Religion

Wir weigern uns, Feinde zu sein – Einblick in die Lebensrealität einer besonderen palästinensischen Familie

Mit einem Vortrag von Daoud Nassar, einem palästinensischen Christen und Friedensaktivisten aus Betlehem, vermittelt durch „pax christi“, erhielt die Oberstufe des Maria-Ward-Gymnasiums am 19. September einen unmittelbaren Einblick in die oft verzweifelte Lebenswirklichkeit der Bewohner der palästinensischen Gebiete in Israel. Nassar kämpft – trotz vorhandener Besitzdokumente bis 1916 zurück – mit seiner Familie seit 27 Jahren um sein Grundstück bei Bethlehem. Der Kampf ist ein Ringen mit der israelischen Militärbehörde und der Justiz sowie mit radikalen jüdischen Siedlern der nahegelegenen israelischen Siedlung Neve Daniel. Nassars Familie hat sich entschieden, nicht Opfer sein, nicht hassen zu wollen und sich nicht in die Feindesrolle zu begeben. Ein beredtes Beispiel christlich-humanitärer Lebensweise, das der Oberstufe in ihrer Beschäftigung mit unterschiedlichen Ethikmodellen sicher weiterhelfen kann.
Mit ihrem Tent Of Nations baut seine Familie mit vielen Freiwilligen – auch israelischen Juden und sogar ehemaligen Siedlern – an einer Friedensvision und ganz konkret an einer Begegnungsstätte, die Menschen aus aller Welt und sämtlicher Religionen zusammenbringt.

09/09
2018

Ankündigung

Herzlich Willkommen

Das neue Schuljahr 2018/2019 beginnt!
Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern – besonders unseren Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern – Gottes Segen, einen angenehmen Start und einen guten Verlauf des Schuljahres!
Herzlich Willkommen!

09/09
2018

Ankündigungen

Wichtige Termine zum Schuljahresbeginn

Dienstag, 11. Sep.
1. Schultag, Unterricht von 8.00 bis 13.00 Uhr, kein Nachmittagsunterricht
Begrüßung der neuen 5. Klassen, 9:15 Uhr im Maria-Ward-Saal› mehr

Mittwoch, 12. Sep.
Beginn des Ganztagsbetriebs
Gottesdienst zum Schuljahresanfang, Klassen 6 bis 8, 11.30 Uhr
Bücherausgabe
Unterrichtsschluss: 13.00 Uhr für Klasse 5a und 5b
Unterrichtsschluss für die Ganztagesklasse 5c: 16.15 Uhr bzw. bis 17.00 Uhr

Donnerstag, 13. Sep.
Gottesdienst zum Schuljahresanfang, Klassen 9 bis 12, 11.30 Uhr

Freitag, 14. Sep.
Spielenachmittag für die neuen 5. Klassen (14:00 Uhr)
Gottesdienst zum Schuljahresanfang, Klasse 5, 16.30 Uhr
Romfahrt der Lateinkurse, Q11 (Fr. Aschenbrenner, Hr. Fischer)

› Details ausblenden

09/09
2018

Sport

3. Beachvolleyballturnier von Gymnasium und Realschule

Am 26.7.2018 fand auf dem Beachvolleyballfeld das 3. Turnier vom Gymnasium zusammen mit der Realschule statt. Anbei ein paar Eindrücke:› mehr

09/09
2018

Latein

Vormittags im Museum

Zur Abwechslung mal in die römische Vergangenheit Augsburgs bzw. von Augusta Vindelicum eintauchen – das taten zum Schuljahresende die Lateinschülerinnen und -schüler der Klassen 6a,b,c, und 6d.› mehr

Im Zeughaus bestaunten die jungen Lateiner v.a. eine Statue des Kaisers Augustus, die Uniform und Ausrüstung eines römischen Soldaten, und sie durften es sich selbst in einem nachgestellten Triclinium gemütlich machen. Geduldig und kompetent beantworteten die Museumsexperten die interessierten Fragen unserer Schüler.
Ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Grabach, der unserer Lateingruppe diese Exkursion ermöglichte und „spendierte“.

› Details ausblenden

09/09
2018

Sport

25. Schüler-Lehrer-Volleyballturnier 2018

Am Mittwoch, dem 25.7.2018, fand an unserer Schule bereits zum 25.mal das traditionelle Schüler-Lehrer-Volleyballturnier statt. Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, wieder einmal an ihrer alten Wirkungsstätte sportlich aktiv zu werden. Von den aktuellen Schülerinnen kamen die jüngsten diesmal sogar aus der 7. Klasse. › mehr

8 Teams starteten bereits frühmorgens in den Wettkampf bei heißen Temperaturen. Nicht weniger hitzig ging es dabei in den einzelnen Partien zu. Bereits in der Gruppenphase kämpften alle Akteure um jeden Punkt in teilweise spektakulären Ballwechseln, angefeuert und beklatscht von den zahlreich anwesenden Schülern.
In den Platzierungsspielen gab es schließlich auch sehr enge Matches, ehe die endgültigen Gewinner feststanden.
Bei der Siegerehrung fand die Schulleiterin Frau Kofend humorvolle Worte für alle Aktiven und übergab ihnen die hart erarbeiteten Urkunden, die – wie jedes Jahr – von Frau Frank und Frau Riemensperger erstellt und mit Fotos geschmückt worden waren.
Das Foto zeigt die drei Erstplatzierten um Herrn Gerhard (Platz 1), Frau Weber (Platz 2) und Frau Angerer (Platz 3) nach der Siegerehrung.
Die weiteren Ränge belegten die Teams von Frau Unmann (Platz 4), Frau Aschenbrenner (Platz 5), Herrn Lauterbach (Platz 6) Herrn Fischer (Platz 7) und Herrn Depprich (Platz 8).

Ingrid Aschenbrenner

Anbei noch ein paar Eindrücke:

› Details ausblenden

23/07
2018

Sport

Kiai

„Kiai!“
Mit diesem Kampfschrei feierten 8 Schülerinnen der Klasse 7c den erfolgreichen Abschluss des Wahlfaches „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“.› mehr

Im Schuljahr 2017/18 hatten sie gemeinsam mit Frau Kreileder in Rollenspielen selbstbewusstes und sicheres Verhalten im öffentlichen Raum geübt, die Bedeutung von Mimik, Gestik und Körpersprache besprochen, richtiges Reagieren und verschiedene Abwehrtechniken in brenzligen Situationen trainiert.
Als Abschluss durften Sie gemeinsam mit Hauptkriminalkommisarin Margie Partsch-Martin vom Ju-Jutsu Verband Bayern das Erlernte vertiefen und unter Beweis stellen. Belohnt wurden Sie mit einer Urkunde des JJVB. Herzlichen Glückwunsch!

› Details ausblenden

23/07
2018

Sport

Gürtelprüfung im Judokurs der Q11

Zur Sache ging es bei der Gürtelprüfung im Judokurs der Q 11. Zum Abschluss des Kurses unter der Leitung von Frau Kreileder hatten die Schülerinnen die Möglichkeit den 8.Kyu abzulegen. Die erlernten Fall-, Boden- und Wurftechniken stellten sie vor den Augen des Prüfers Walter Vit, Prüfungsbeauftragter des Bayerischen Judoverbandes und Träger des 3. Dans unter Beweis. Sie dürfen nun den weißgelben Gürtel tragen und sich zu Recht über ihre Urkunde freuen. Herzlichen Glückwunsch!

22/07
2018

Sport

25. Schüler-Lehrer-Volleyballturnier 2018

Am Mittwoch, dem 25.7.2018, findet an unserer Schule das traditionelle Schüler-Lehrer-Volleyballturnier statt, und diesmal mit einem kleinen Jubiläum: die Veranstaltung feiert 25.Geburtstag!
Sportliche Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen der Leistungsgruppe sowie zahlreiche der Schule und dem Volleyball verbundene Ehemalige werden sich in 8 Teams von 8 – 12 Uhr in unserer Sporthalle messen. › mehr

Um die einzelnen Mannschaften relativ ausgeglichen zu gestalten, werden im Vorfeld des Turniers sowohl die Lehrer/innen als auch die Ehemaligen und Schüler/innen in Gruppen zu je 3 Spielern eingeteilt. Dennoch wird durch die Zulosung der Dreierteams zu Mannschaften mit mind. 6 Personen vor dem Turnier die Spannung über die endgültige Zusammensetzung der Mannschaften aufrecht erhalten.
Angefeuert werden alle Aktiven dabei hoffentlich lautstark von den verschiedenen Klassen, die sich zum Zuschauen einfinden sollten.

Allen Beteiligten viel Spaß und Erfolg wünscht

Ingrid Aschenbrenner

Und das waren die letztjährigen drei siegreichen Teams:

1. Platz:

2. Platz:

3. Platz:

› Details ausblenden

15/07
2018

Ankündigung

Einladung zum Sommerfest

Liebe Eltern und Freunde des MWG, anbei finden Sie die Einladung zu unserem Sommerfest! Wir freuen uns auf Sie!

11/07
2018

Sommerfest

Liebe Ehemalige
des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg,
Sonne, Sonnenbrille, Sonnenschirme, Sommerdrinks, Sommerkleid,
SOMMERFEST
am MWG am Mittwoch, 25.7.2018, ab 17:00 Uhr,
(bei jedem Wetter).
Hiermit möchten wir Sie/Euch herzlich einladen und betonen,
dass wir auf Sie /Euch warten.

02/07
2018

Besuch der Klasse 8b am 02.07.18 bei unserem Partner Kuka

Die Klasse 8b bedankt sich herzlich für den sehr interessanten Vormittag. Der kurze Vortrag im Ausbildungszentrum von Frau Julia Trassl über die Firma Kuka und die Führung durch die Roboter Produktion hat uns sehr gut gefallen.

30/06
2018

Religion

Kollekte aus dem Abiturgottesdienst

Abiturgottesdienst:
651,14 € für Jesuit Worldwide Learning: Higher Education at the Margins
Diese stattliche Summe ergab die Kollekte im Abiturgottesdienst am 29. Juni.› mehr

Damit unterstützt das MWG das digitale Bildungsprogramm JC:HEM – Jesuitisches Weltweites Lernen: Hochschulbildung an den Grenzen, einen Zusammenschluss von Jesuitenuniversitäten gemeinsam mit lokalen Teams des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes (JRS) der Hochschulkurse zu Flüchtlingen ermöglicht. Über eine Kombination aus Onlinekursen und Präsenzbegleitung können so junge Leute in Flüchtlingslagern weltweit studieren, die sonst niemals Zugang zu einer Universität gehabt hätten.
Weitere Infos finden Sie unter: https://www.jesuitenmission.de/jwl.html

› Details ausblenden

20/06
2018

Musik

Achtung: Sommerserenade – 11. Juli, 20.00 Uhr

Im letzten Kontaktbrief wurde versehentlich ein falscher Termin für die diesjährige Sommerserenade genannt.
Korrekt ist: Die Sommerserenade findet am Mittwoch, den 11. Juli statt, bei schönem Wetter im Cottahof (Ausweichmöglichkeit: Maria-Ward-Saal), Beginn ist um 20.00 Uhr.

20/06
2018

Physik

Eine Reise zur Venus

Am 6. Juni um 13:12 Uhr deutscher Zeit startete Alexander Gerst seine Weltraumreise zur ISS (internationale Raumstation). Durch den Besuch des ehemaligen Weltraumforschers Dr. Karl Spenner, hatten wir Schülerinnen der Klasse 10 a am 15.06. die Möglichkeit auch eine Reise in den Weltraum zu unternehmen: Allerdings nicht zur ISS, sondern zu dem Planeten Venus.› mehr

Der heute im Ruhestand lebende Physiker Dr. Karl Spenner erforschte in den 70/80ger Jahren für das Fraunhofer-Institut in Freiburg den Weltraum. Eine besondere Verbindung hatte er zur Venus, die nicht nur eine römisch-griechische Liebesgöttin darstellt, sondern auch den drittkleinsten Planeten des Sonnensystems.

Weil sich die Venus so nah an unserer Erde befindet, ist sie bei klarem Nachthimmel auch deutlich zu erkennen. Mit einer Temperatur zwischen 440 bis 500 Grad Celsius ist Leben auf der Venus unmöglich. Doch um dieses Wissen zu erforschen, mussten zunächst Satelliten, Sonden und Raketen gebaut werden, die mit hochwertigen Messgeräten und teilweise mit einer dünnen Gold- oder einer anderen stark reflektierenden Beschichtung ausgestattet waren, um sie vor der Wärmestrahlung zu schützen. Herr Dr. Spenner berichtete, dass eine solche Forschung sehr kostspielig war. Deshalb war es auch sehr wichtig, dass sowohl der Start, als auch die Messungen selbst einwandfrei und zuverlässig über Jahre hinweg verliefen. Die in den Weltraum abgeschossene Raketen mit dem Satelliten, wie beispielsweise dem „Venus Orbiter“, transportierten die Messgeräte sicher in den Weltraum, damit sie dort ihre Runden um die zu erforschende Venus ziehen konnten.

Ein weiterer sehr interessanter Punkt seines Vortrags war, dass das Jahr auf der Venus kürzer ist als ein Venustag. Das liegt daran, dass sich die Venus nur sehr langsam und gegen den Uhrzeigersinn um die eigene Achse bewegt, was die Dauer des Tages bestimmt. Sie dreht sich – da sie auch näher an der Sonne ist als unsere Erde – viel schneller um die Sonne, sodass das Venusjahr viel kürzer ist.

Herr Dr. Spenner erklärte uns auch, was mit „alten“ Satelliten passiert: tritt der Satellit nach seinen Messungen zum Beispiel in die Atmosphäre der Erde oder auch der Venus ein, so verglüht und verdampft er.

Aber nicht nur für Forschungen von Planeten wurden Satelliten gebaut, sondern auch für die Beobachtung von Nordlichtern waren diese sehr nützlich. Auch ein solches wunderbares Himmelsspektakel wurde von Dr. Karl Spenner sowohl in Schweden als auch in Norwegen beobachtet und Ursachen und Hintergründe für dieses Naturphänomen wurden von ihm erforscht.

Wie interessant der Vortrag für unsere Klasse war, zeigte sich anschließend auch an den vielen Fragen der Schülerinnen an den Vortragenden. Im Namen unserer Klasse 10a und Frau Trometer möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Dr. Karl Spenner für seinen sehr interessanten Bericht und die ca. 60 minütige „Reise zur Venus“ bedanken.

Charlotte Heinemann, 10a

› Details ausblenden

04/06
2018

Sport

Ankündigung Bundesjugendspiele

Anbei finden Sie liebe Eltern sowie Ihr liebe Schüler einige Informationen zu den Bundesjugendspielen.

Info Bundesjugendspiele

03/06
2018

Sport

Internes Turnier des Volleyballkurses Q11/2

Die Schülerinnen und Schüler des Volleyballkurses Q11/2 organisierten in der vergangenen Doppelstunde ein kursinternes Volleyballturnier.
Nach intensiven Ballwechseln freuten sich die 4 Teams über Medaille, Urkunde und Süßigkeiten.› mehr

Hier ein paar Fotos zum Turnier:

› Details ausblenden

03/06
2018

Französisch

Eindrücke vom Austausch in Frankreich

Die Schülerinnen Sabrina Chammas und Veronika Blugermann (beide 7b) haben ihre Erlebnisse und Eindrücke auf dem Austausch in Strasbourg bzw. La Providence in einem „Carnet de voyage“ festgehalten. Sehen Sie selbst:
Sabrinas Carnet de voyage
Veronikas Carnet de voyage

10/05
2018

Sport

Stadtmeisterschaften Tennis – Mädchen III

In den Anlagen des TCA trafen sich am Mittwoch, am 2.5.2018, die Spielerinnen der Mannschaften des Maria-Stern – und des Maria-Ward-Gymnasiums zum Turnier. Bereits bei den vier Einzelspielen kam es zu hart umkämpften Ballwechseln in den über weite Strecken ausgewogenen Spielen, weshalb drei Paarungen auch erst im Tie-Break entschieden werden konnten.› mehr

Die Spannung blieb hoch, da ein 2 : 2 nach den Einzeln noch alles offen ließ. Trotz der Anforderungen an Kondition und Konzentration gelang es dem ersten Doppel in zwei Sätzen zu siegen, das zweite wurde nach deutlicher Überlegenheit unserer Spielerinnen und einer gegnerischen Verletzung geschenkt. Der am Ende doch klare Sieg mit 4 : 2 Spielen hat sich als Fahrschein zum Bezirksfinale am 19.06.2018 in Kempten erwiesen.
Es spielten entsprechend der Rangliste: Emma Sessing (8c), Emilia Boenisch (6b), Carolina Bergmann (7b), Lara Kriesinger (7a), Luisa Drittenpreis (8b), Ersatz: Johanna Kretschmer ( 8c)

› Details ausblenden

07/05
2018

Sport

MWG Fußballmannschaft – Mädchen II – Stadtmeister 2018

Olé, olé – unsere Mädchen-Schulmannschaft Fußball gewann dieses Jahr am 26.04.2018 erneut die Stadtmeisterschaft in Augsburg. Mit drei souveränen Siegen gegen die Maria-Ward-Realschule (3:0), die Realschule Maria Stern (6:0) › mehr

und das Jakob-Fugger-Gymnasium (5:0) sicherte sich unser Team den Finaleinzug, in welchem sich unsere Mädchen erneut dem Jakob-Fugger-Gymnasium stellen mussten. Aber auch im Finale zeigte unsere Mädchen-Mannschaft ihr ganzes fußballerisches Können und gewann letztendlich verdient mit 4:0.
Es spielten für das MWG: Elin Nyreröd (8a), Georgia Rizos, Marie Keller (beide 8c), Melanie Maier, Amelie Rogg (beide 9b), Josefin Schmid (9c), Jana Knopp, Michelle Usleber (beide 10c)
Wir wünschen euch viel Erfolg für den kommenden Regionalentscheid!

› Details ausblenden

07/05
2018

Wirtschaft und Recht

Schülerfirma JARLII spendet an „Kartei der Not“

Das P-Seminar Wirtschaft und Recht 2016-18 konnte dank der großzügigen Bereitschaft der Anteilseigner und einer Rückerstattung durch JUNIOR einen Betrag von € 152,68 an die Stiftung „Kartei der Not“ spenden.
Es freut uns, damit einen kleinen Beitrag zur Förderung von Gesundheits-, Jugend- und Altenpflege zu leisten!

23/04
2018

Sport

Volleyball: Lehrerteam des MWG erreicht 2. Platz

Am Freitag nach den Osterferien macht sich das Lehrer-Volleyball-Team des MWG auf zum Turnier des Bayerischen Philologenverbands nach Krumbach. Dort gewann das MWG alle Spiele bis auf das gegen den Gastgeber Krumbach. Somit erreichte das Team einen verdienten 2. Platz und hatte zudem noch viel Spaß während der guten Spiele.

23/04
2018

Sport

MWG Fußballschulmannschaft – Jungen III – Stadtfinale Augsburg

Am 10.04.2018 trat unsere Fußballschulmannschaft der Altersklasse Jungen III im Ernst-Lehner-Stadion gegen 12 andere Mannschaften zu alljährlichen Stadtmeisterschaft an. In der Gruppenphase trafen unsere tapfer kämpfenden Nachwuchskicker auf die körperlich und spielerisch überlegenen Mannschaften des Rudolf-Diesel-Gymnasiums und der Mittelschule Centerville Süd. In beiden Spielen hatten wir das Nachsehen und verloren folgerichtig beide Spiele mit 0-2. › mehr

In den folgenden vier Spielen der Trostrunde, in denen die Plätze 9 – 13 ausgespielt wurden, zeigte sich nochmals das Kämpferherz und die Moral unserer Mannschaft. Wir mussten uns lediglich der Mannschaft des Jakob-Fugger-Gymnasiums geschlagen geben und erreichten somit den 10. Platz des Augsburger Stadtfinales 2018.

Für das MWG spielten: Vincent Riedel, Wesley Weldert (6D), Leon Lehmann, Luca Mandic, Moritz Noga, Julian Theyßen (7C), Hannes Heckel, Mateja Muro, Fynn Pachmayr, Jakob Schantin (7D), Daniel Carp, Felix Teut und Hannes Treffler (8D).

Simon Depprich

› Details ausblenden

08/04
2018

Französisch

Concours de lecture

Der 20. Französische Lesewettbewerb der Region Augsburg fand am 8. März 2018 am Maria-Ward-Gymnasium statt. Rebecca Precopio-Klopfer ( 7b ) belegte einen hervorragenden 2. Platz der F2- Schulsieger hinter der Leserin des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums Dillingen.
Hanna Missy ( 9b ) war ebenfalls Zweitplatzierte bei den F3-Schulsiegern, von denen leider nur drei Leserinnen antraten.
Nos félicitations!
A. Spiegl

› mehr