Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Latein

 

 

Aktuelles

Beim Infoabend für die kommenden 5. Klassen rührten zahlreiche junge wie ältere Lateinschülerinnen und –schüler die Werbetrommel für ihre Sprache. Ob als Experten in Sachen römisches Schreiben auf Wachstafeln, als Frisörinnen typisch römischer Mädchenfrisuren oder als sprechende Statuen römischer Götter und Göttinnen machten sie großen Eindruck. Zwei Mädchen unterstützten die Lehrkräfte zudem tat- und sprachkräftig beim Schnupperunterricht.

 

 

Kurzcharakteristik des Fachs

„Cives mundi sumus omnes“ (Erasmus von Rotterdam, 1466 – 1536)

„Wir sind alle Bürger einer Welt“. Dieses Zitat von Erasmus spricht ein besonders in unserer Zeit aktuelles und zentrales Thema an. In welcher Weise Latein als Schlüsselfach zur europäischen Tradition dazu einen wichtigen Beitrag leistet, erfahren

unsere Schülerinnen und Schüler, wenn sie Latein als 1. Fremdsprache ab der 5.Klasse oder als 2.Fremdsprache ab der 6.Klasse am Maria-Ward-Gymnasium erlernen.

 

 

 

 

Umsetzung an der Schule

„Non scholae sed vitae discimus“ – Nicht für die Schule sondern für das Leben lernen wir.

Angelehnt an diesen bekannten Sinnspruch vermitteln wir Latein an unserer Schule, beginnende mit der Spracherwerbsphase (Kl. 5/6 – 8) und der darauf folgenden Lektürephase (Kl. 9/10) sowie in der Qualifikationsphase (Q11/12) mit Hilfe des klassischen Lehrbuchs für sprachliche Grundlagen und Grammatik, über Lektüreprojekte bis hin zum ipad-Einsatz mit unseren i-books ab der 10. bis zur 12 Jahrgangsstufe.
Am Ende der 9. Klasse kann Latein verbunden mit einer Latinumsprüfung und der Wahl der spätbeginnenden Fremdsprache

Italienisch abgelegt werden. Latein als Profilfach führt ab der Q11 zum Colloquium bzw. zum schriftlichen Abitur.
Belebt wird unser Unterrichtsgeschehen ab der 5.Klasse durch verschiedene Exkursionen (hier könnten Bilder von Kempten/Weißenburg usw. kommen). In der 8.Klasse besuchen unsere Lateinschülerinnen und –schüler für 5 Tage die alte Römerstadt Trier (hier Bilder vom Febr. 2017). Motivation und Inspiration für das anstehende Abitur gewinnt der Lateinkurs der Q11 zu Beginn der Qualifikationsphase Inspiration bei einem Aufenthalt in Rom.

 

 

Kompetenzen

„Cui bono?“ (Cicero) – „Was bringt mir das?“

lautet eine heute schnell gestellte Frage nach dem vordergründigen Nutzen einer Sache. Warum also Latein lernen?Abgesehen von praktischen Vorteilen – Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache und der Lesekompetenz, Förderung der Allgemeinbildung und Studierfähigkeit sowie Erwerb des Latinums als Voraussetzung für

bestimmte Studiengänge – bildet Latein die Grundlage zum Erlernen weiterer Fremdsprachen (wie der romanischen Sprachen und auch Englisch) und verschafft den Schülerinnen und Schülern über die Interpretation ausgewählter Texte einen fundierten Zugang zur Kulturtradition Europas und dessen gemeinsamer Identität. Gestärkt in diesem Bewusstsein wird es unseren Schülerinnen und Schülern möglich sein sich gerade mit dem Blick auf die Vergangenheit Neuem und Fremdem zu öffnen.

Kollegen der Fachschaft Latein